Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

962 
7 Rt. Garten dabei, CH. 946 . und Gemeinde-Nutzen, 
soll, auf Ansuchen der Erben, zum Behuf der Thei 
lung, im Termin den 17. August d. I. allhier vor 
Amt öffentlich verkauft werden, wie Kaufliebhabern 
und denen, welche dingliche Ansprüche daran zu ha 
ben glauben sollten, und zwar Letzteren damit sie 
ftch in dem bestimmten Termine, bei Strafe der Aus 
schließung , melden mögen, bekannt gemacht wird. 
*“ Am 30. Mai 1821. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt Ahna. Müller. 
Zur Beglaubigung: Gräbe. 
7. Gudensberg. Ausgeklagter Schulden halber 
sollen nachfolgende, dem Wirth Johann Adam Wag 
ner in Werckel zugehörige, in der dasigen Terminei 
belegene, und durch Immission dem Fuhrmann Ni 
colaus Bachmann zu Orpherode pfandbar gewordene 
Grundstücke, als: 1) Nr. SO. ein Haus, zwischen 
Catharine Sandmüller und Henrich Becker; 2) Ge- 
> meinds-Nutzung; 3) 4 Hufe, der Herrschaft dienst- 
und in den großen und kleinen Zehnten mit der Ilten 
. Garbe zehntbar, 6s- Ack. 44 Rt. enthaltend; 4) 
Ch. G. Nr. 156. \ Ack. Erbgarten der Ellergartcn 
überm Dorfe, am Wege und Adam Steinmetzen, 
Mittwochen den 22. August dieses Jahrs öffentlich 
an den Meistbietenden verkauft werden. Es wird 
dieses Kaufliebhabern und denjenigen, welche ding 
liche Ansprüche an obigen Grundstücken zu haben 
vermeinen, hierdurch bekannt gemacht, um sich an 
dem bemeldeten Tage, Vormittags um 9 Uhr, vor 
Amt allhier einzusindcn, und ihre Gebote so wie ihre 
Ansprüche zu Protocoll anzuzeigen, indem darauf 
hernach nicht weiter Rücksicht genommen werden kann. 
Am 21. Mai 1821. 
Kurfürst!. Justitz-Amt Hierselbst. Kornemann. 
In ückem cop. Schwarz, Amts-Secretarius. 
8. Zierenberg. Auf den Antrag des Doctors der 
Rechte, Hrn. CarlMurhard zu Frankfurt am Main, 
sollen, wegen einer Capitalforderung und weil im 
heutigen Termin keine Käufer erschienen-sind, nach- 
bezeichnete, in der Feldmark der Gemeinde Fürsten 
wald belegene, dem dortigen AckermannChristoph Neu 
mann zugehörige Grundstücke: 1) CH. E. E. Nr. 150. 
£ Ack. 1 Rt. Erbrottland vor dem Sausterze, zwi 
schen Curtb Wilhelm und Christoph Hartmann; 2) 
B. 86. 1 Ack. 2 Rt. Erbrottland vor dem Hopfen-, 
berge, zwischen Curth Wilhelm und Hans Henrich' 
Engelhard; 3) B. 14. 1§ Ack. 2 Nt. Erbrottland 
an dem Kopfsteine, zwischen Christoph Kumpfe und 
Johannes Baumbach; 4)E. 13. 44 Ack. 74 Nt. Erb 
rottland in den Hvpfenhagen, zwischen Christoph 
Lecken undHenrich Frickcn; 5) E. 31. Ack. Erb 
rottland daselbst, zwischen Conrad Papen und Hen 
rich Fricken; 6) E. E. 171. 2/* Ack. 44 Rt. Erb 
rottland in dem Hascnwinkel, zwischen Henrich Baum 
bach und Hans Georg Engelhard; 7) G. 61. Ack. 
Rt. Erbrottland bei den Hagedörnern, zwischen 
Curth Wilhelm und Hans Georg Engelhard; 8) 
F. 230. Ack. H Rt. Erbrottland in den Schieden, 
zwischen DanielHirdes und Jost Henrich Junghenne; 
9) F. 260. Ack. 7 Rt. Erbrottland der Juckel- 
Simmersacker, zwischen Christoph und Johannes 
Hartmann; 10) F. 299. Ihz Ack. 3£ Nt. Erbrottland 
auf die Teiche stoßend, zwischen Johannes Hohmann 
und Jacob Neuber; 11) E. E. 136. 1 T 3 F Ack. 34 Rt. 
Erbrottland bei der untersten Hassalle, zwischen 
Johannes Hartmann jim ; 12) F. 266. £ Ack. 2Rt. 
Erbrottland in der Schieden, zwischen Anton Gerbig 
und Johs. Schaub; 13) F. 2904. y 9 ö Ack. 744 Rt. 
Erbrottland auf der Eichenbreite ^ zwischen Christoph 
Kumpen und Hans Wasmuth Gro^hans; 14) B. 
91. 4 Ack. 444 Rt. Erbrottland an dem Hopfenberge, 
zwischen Johannes Hartmann jun. und Christoph 
Klein; 15) B. 109. ^ Ack. 4 Rt. Erbrottland in 
dem Kampe, vor dem Uhlcnbruche, an Johannes 
Baumbach; 16) D. 9. 2f Ack. 1 Rt. Erbwiese im 
Opfergrunde, zwischen den Bergen; 17) B. 114. 
115. 4 Ack. Rt. Erbland an den Rubclandern, 
an Johann Henrich Junghenü; 18) G. 50. Ack. 
4| Rt. Erbrottland ein Anwand, zwischen Johann 
Georg Engelhard, anderweit am 2. Jvlii d. I., 
früh 9 Uhr, auf hiesigem Rathhause öffentlich ver 
steigert werden, wozu Kauflustige sich, unter Erwar 
tung des Zuschlags auf das Meistgebot, einsinden 
können. Am 8. Mai 1821. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt. D u n k e r. 
Zur Beglaubigung: Wagen er. 
9. Gudensberg. Nachbenamte, dem ehemaligen 
Greben Johs. Sauer und dessen Ehefrau Magda 
lena geb.Schüßler zu Holzhausen, dermalen Müller 
zu Niedervorschütz, zugehörig gewesene Grundstücke, 
als: Ho lzh auser Gemarku ng: 1 ) ein 
Haus und Hofraide, mit einer Mahl - und Schlag- 
Mühle, ist ein Erbsitz; 2 ) Ch. D. Nr. 52. I^Ack. 
5 Rt. Erb land am Sonnenberge, zwischen Johs. 
Blum und Reinmüller, woran ein Fußpfad; 3) A. 
53 . i^ Ack. 5 Nt. desgl., der Jusmanns - Acker, 
zwischen Andreas Strippel, ist ein Anwänder; 
4) B. 16. 1$ Ack. 5Rt. desgl. am Grieß, zwischen 
Johs. Dietrich und Johs. Frcudenftein liegend; 
5) B. 88. 3^ Ack. 1 Rt. Erbwiese bei der Mühle, 
zwischen Nicolans Uloth und dem Bache; 6) die Ge 
meinds-Nutzung ; 7) C. 81. 1/x Ack: 3 Nt. des^l. auf 
dem Niederfcld, an Johs. Blum, ist ein Anwander; 
8) D. 133. 44 Ack. desgl. auf dem Stockerberge, 
mit Joh. George Freudenstein; 9) A. 76. 2/^ Ack. 
3 Rt. desgl. am alten Hc.lz, an der Haide, ist ein 
Anwander; 10) 19.4Ack. desgl an dem alten Holze, 
an Henrich Fr>'udenstein; 11)4 Ack. Gemeinds-Rvtt- 
land auf der Haide, zwischen Conrad Strippel und 
Otto Sibitzky; 12) 4 Ack. desgl. auf der Haide; 
13) 4. 4 Ack. auf der Haide, zwischen Henrich Freu 
denstein und Johs Sauer; 14) 65. der Supplement- 
Ch. i-J> Ack. 4f Rt desgl. daselbst, an Hermann 
Momberg, andererseits ein Anwänder; 15)22 44 Ack. 
84 Rt. desgl. daselbst, zwischen Henrich Reuß und 
Caspar Rudolph, 16.) Nr 43. 144 ^cf. Nt. 
desgl. daselbst, zwischen Henrich Neuß und Henrich 
Betzing; ü. Disser Gemarkung: 17 ) sStock 
häuser Hufe, so dienst- und insfrer, dem von Lin 
dau aber zehntbar ist, und 644 Ack 2Rt. Land und
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.