Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

723 
Termin, Vormittags 9 Uhr, Hierselbst an Gerichts, 
stelle einzufinben, und zwar Erstere um zu bieten, 
Letztere aber, um ihre vermeintliche Ansprüche, bei 
Strafe der nachherigeu Enthörung, zu begründen. 
Am 27. März »821. 
Kurfürstliches Amt daselbst. W i t t i ch. 
In fidem Appell, Amts - Secretariuö. 
14. WilhelmshLhe. Auf Instanz des Willinsschen 
Vormundes, Kaufmanns Jonas Bindernagel zu 
Cassel, sollen, wegen ausgeklagter Schuldforderung 
folgende, dem Steinsetzer Johs. Sattwann und 
dessen Ehefrau, geb. Fröblich, in Rotbrndittmold 
zuständige, daselbst Lrlegene Grundstücke, als: a) 
ein zwischen Nikolaus Oppermann und der Kirche 
gelegenes Wohnhaus, Nr. 39. , und b) § Ack. 
Erbland über der neuen Wiese, an George Fröhlich 
gelegen, Cb. B. Nr. 170., öffentlich meistbietend 
und zwar im Einzelnen verkauft werden; wozu 
Licitatwris-Termm auf den 23. Zunii d. I., Vor 
mittags 9 Ubr, vor hiesiges Amt bestimmt worden 
ist. Kaufliebhabcrn wird solches zur Einladung', 
denjenigen, welchen an obrgen Grundstücken ding 
liche Ansprüche zustehen sollten, aber mit der Auf 
forderung hierdurch bekannt gemacht, in xraefixo 
ihre Rechte, bei Vermeidung der Ausschließung, 
zu wahren. Am 19. März 1821. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt Hierselbst. Rem de. 
In üdem K o ch. 
15. Abterode. Auf Instanz des Handelsmanns 
Wolf Levy zu Frankershausen soll der Margarethe 
Blum zu Dutenrode, Schulden wegen, Ch. A. 
Nr. 134. X Ack. 6 Rt. «in Haus und Hvfraide, 
zwischen David Wickens Rrl., in terminer den 
»7. JunU d. I. vor Amt dahier aufs Meistgedot 
verkauft werden. Kaufiufiige und alle diejenigen, 
welche hieran Ansprüche zu haben glauben, können 
sich in praesixo, früh 10 Uhr, der Amt dahier ein- 
fiuden. Erstere bieten und nach Befinden den Zuschlag 
erwarten . Letztere aber ihre Ansprüche, bei Strafe 
der Abweisung, begründen. Am 11. April 1821. 
Uckermann. In fidem Eollmann. 
16. Allendorf. In Sachen des Stadt-Syndlens 
Zimmermann dahier, Klägers, gegen den Schiffer 
Christian Danielchurselbff, Beklagten, und drS 
Letzter» Ebckrau, gev. Riehm, dahier, Adeittztjn, 
sollen praevia iuarnissions nachbefchriebevs, .der 
Adciratin eigenthümlich zugehörige Grundstücke, 
als: 1) Ch. B. à. 227. 226. £ Ack. 8|| Rt. 
Garten und Land im Rockenrotbe, den vierten Theil 
von \ Ack. 3 Rt. Gürten und jßsfä. 14 Rt. Land, 
-wisch n Christian Rrebm und Förster Fincks nk. ; 
2) B. 5 1 ?* k Ack. 14 Rt Land bei dem Schndc- 
r--sen, an ihm selbst und Job. Henrich Drichmann 
jun. r Schulden halber in termino den so. Jur, il, 
früh 11 Ubr, auf hiesiger Ämrsstuivr meistdletsttd 
verkauft werden. Kauftrebllader' und- diejenigen, 
totlfyt Real« Ansprüche an yocheytndrn Gtllndstücken 
zu haben vermeinen, können in gedachtem Tennirr 
erscheinen. Erstere um zu bieten und nachVrsindkir 
des Zuschlags zu gewärtigen. Letztere aber vm ihre 
Ansprüche, bei Strafe der Präclusiou, vvrzubn»g.ew 
und zu begründen. Am 10. April 1821. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt. Eich envers 
In fidem Rembe» 
17. Großen-Englis. Auf Instanz des Conrad 
Pfeiffer zu Lembach, Kläger, entgegen Johannes- 
Pfeiffer in Pfaffenhausen, Beklagter, sollen ausge 
klagter Schuldforderung halber nachstehende, denr 
Letzter» zugehörige und in Pfaffenhausen gelegene 
Grundstücke, als: 1 ) à Ack. 6 £ Rt. ein Haus, 
Scheuer und Stallung, an Valentin Lower, nebst 
der Gemeinds-Nutzung; 2 ) ein neues Neben-Ge 
bäude, und 3) 7 Rt. Garten, so Erbe dabei, öffent 
lich an den Meistbietenden verkauft werden, und iss 
dazu terminus licitationis auf den 19. Juniid.J., 
Morgens von 10 bis 12 Uhr, vor Amt nach Borkem 
anberaumt worden ; welches Kaufliebhabern und den 
jenigen, welche Ansprüche an obigen Grundstücken, 
zu haben glauben, Ersteren um zu bieten, und Letz 
teren um ihre Ansprüche, bei Strafe nachheriger Aus- 
schliessung, geltend zu machen, hierdurch zur Nach 
richt und Beachtung bekannt gemacht wird. 
Am 22 . März 1821. 
Kurf. Hess. Amt Borken. Reich a rd. 
In fidem copiae Nöf se f. 
18. Netra. In Sachen der Gebrüder Stern dahier, 
Klager, gegen des Förster Krausen Wiüv-e, Eon 
Dorothee, geborne Müller,-zu Röhrda , Beklagte, 
wegen einer Schuldforderung, ist der öffentlich meist 
bietende Verkauf nachfolgender, in und um Röhrda 
gelegenen, und dgáBeklagten zugehörigen Grund 
stücke, als: 1)einMzeln Häuschen, nebst Gemeinde- 
Nutzung, £Ack. Garten dabei, an Johannes Gott- 
schalck, und 2 Ack. Land in der Süsse, an demselben 
gelegen, worauf 1 Nthlr. Dienstgeld, 25 Alb. Erk 
und Küchenzms, 1 Malter Hopfen, zu 1 Rthlr. 
angeschlagen, und ein Laib Brod hasten, sodann 
•' 2 ) £Ack. von Ack. vor dem Langenthal, an Job. 
Adam Eiffenträger, £ Ack. von 1 | Ack. vor denr 
Ellersthal, an ihm selbst, £ Ack. von 1 Ack. in der 
Süsse, an Johs. Heckmann, £Ack. auf demKakten- 
strauche, an Johannes Stüber, heiligen Lander, 
welche in dieRöhrdaischeKirche 3Alb. 4 Hlr. abge 
ben, praevia immissione, erkannt, und zu dessen 
-'Bewirkung gesetzlicher Dersteigerungs-Termin auf 
den 5. Jüllid.J. anberaumt worden. Kaufliebhaber 
werden daher eingeladen, in praefixo vor hiestgenr 
Amte , von Morgens 9 bis 12 Uhr, zu erscheinen, ' 
ihre Gebote'zu thun, und', in Gemäßheit der Ver 
ordnung vorn 26. Februars. I. , wenn das höchste 
Ged''vst -die Halste des gerichtlichen Taratr erreicht, 
den Zuschlag sofort zu erwarten ; alle.diejenigen aber, 
- welche aus irgend einemGrcknde ding kiche Ansprüche 
an dW zunr Verkauf gestellten Grundstücken mache« 
-W'können glauben, werden hiergff: aufgesordert.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.