Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

stoßend, Cb. F. F. Nr. 76. ; 6) Z Ack. 6;Rt. Erv- 
" land, über Mommerode, am Greben Feldner und 
seiner Hofraide, Ch. F. F. Nr. 64, endlich 7) 
Ack. 5 Rt. Erbland, am Sandhobel, stößt 
auf den Weg, an Georg Schade, CH. E. E. Nr. 4., 
anderwriter Termin auf den 3. Mai d. I. angesetzt 
worden; welches Kaufliebhabern hierdurch zu dem 
Ende bekannt gemacht wird, um alsdann Vormit, 
tags r i Uhr, auf Kurfürst!. Regierung zu erschei 
nen und ihre Gebote abzugeben. Am 1. April 1821. 
Wüst, Justitz-Rath und Regierungs-Secretarius, 
kraft Auftrags. 
as. Homberg. Auf Instanz des Kastenprovisors 
Eckhard, von Homberg, als Administrator der 
Pfarrwitwen-Casse daselbst, sollen, wegen einer 
hypothekarischen Forderung, nachstehende, dem Ein 
wohner Andreas Ried zu îeuterode zugehörige 
Grundstücke, als: 1) Lit. C. Nr. 126. Ch. Ack. 
8 Rt. ein Erbacker am Gemeinacker, zwischen Jo 
hannes Wiegand, Schulmeister, und seiner Wiese; 
s) C. 126. 1s Ack. 7 Rt. eine Erbwiese, die Ge- 
meinackers-Wiese, zwischen dem Wege und seinem 
Acker, in dem hierzu auf den 7. Junii d. I., von 
Morgens 9 bis 12 Uhr, auf hiesige Amtsstube 
f anberaumten Termin öffentlich und an den Meist 
bietenden verkauft werden. Kaufliebhaber, so wie 
diejenigen, welche rechtliche Ansprüche an diesen 
Grundstücken zu haben vermeinen, können sich in 
praefixo rinsinden. Erstere um zu bieten. Letztere 
aber um ihre vermeintlichen Ansprüche, bei Strafe 
nachheriger Enthörung, geltend zu machen. 
Am 4. April 1821. 
Kurfürstliches Amt Hierselbst. Kleyensteuber. 
In üäeoa Limberger. 
13. Homberg. Auf Instanz des Kastenprovifvrs 
Eckhard zu Homberg, Namens des dafigen Sonder- 
siechen-Hospitals, soll, wegen einer hypothrcanschin 
Forderung, nachstehendes, dem Tobias Eiseubrand 
hiersrlbst zugehöriges Wohnhaus, Nr. 120. St. Eh. 
ein Wohnhaus am Berge, an der Pfarrgaffe, nebst 
dem Höschen darhrnrer, an Hermann Bott, moäo 
Leinweber Laß gelegen, und wovon jährlich in den 
hiesigen Gotteskastrn 5 Alb. 9 Hlr., so wie 4 Mb. 
i i Hlr. Contribution abgegeben wird, in dem hierzu 
auf den 6. Junii d. I., von Morgens 9 diS is Uhr, 
auf hiesige Amtsstube anberaumten Termin öffent 
lich und an den Meistbietenden vrrkaufr werden. 
Kaufliebhaber, so wir diejenigen, weiche rechtliche 
Ansprüche an diesem Wohnhaus zu haben vermei- 
neu, werden hierdurch aufgefordert, in prrret'ixo 
zu erscheinen, Erstere um zu bieten und nach Be 
finde den Zuschlag zu gewärtigen. Letzter« aber 
um ihre verwemisichrn Ansprüche, bei Strafe nach- 
herrger EMdhrung, geltend zu machen. 
Am 7. Ähril 1821. 
Kurfürstliches Amt hierseldst. Kl e y en st e über. 
In üüorn Limberger. 
14. Grebenstein. Auf den Antrag des Maurer- 
Sebastian Schön Witwe, Marie Elisabeth, geb. 
Kinn, zu Cassel, sollen, hypothekarischer Schuld- 
forderung halber, nachfolgende, dem Einwohner 
und Zimmermeister Christian West und dessen Ehe 
frau zu Hohenkirchen zugehörige, in Hohenkirchen 
gelegene Grundstücke, als: 1) ein Haus und Hof 
raide, so ein Erbsitz, an Johann Henrich Schröder, 
und s) Cb. D. Nr. 525. $ Ack. 5 Rt. Erbgarten 
dabei, sammt Gemeindsnutzen, in termino Freitag 
den 29. Junii d. I., Vormittags von 9 bis 12 Uhr, 
an gewöhnlicher Gerichtsstelle dahier öffentlich an 
den Meistbietenden verkauft werden. Kauflustigen 
sowohl, als auch etwaigen Real-Prätendenten wirb 
dieses hierdurch öffentlich bekannt gemacht, nnb 
zwar Ersteren um zu bieten und nach Befinden den 
Zuschlag zu gewärtigen. Letzteren aber um ihre An 
sprüche, bei Strafe der Abweisung damit, anzu 
geben und gehörig zu begründen. Am 5. April 1821. 
Kurfürstliches Jufirtz-Amt daselbst. 
Wangemann, Assessor. 
15. Melsungen. Auf nachverzeichnete, denen 
Kindern des dahier verstorbenen BachmüllerS Hen 
rich Wickmann zugehörige Grundstücke, nämlich: 
1) ein HauS und Mahlmühle, die Backmühle ge 
nannt, jenseits der Brücke , zwischen Elias Bäcker 
und seiner Mühle, Scheuer und Stallung, mit 
Schlaggang und allem Zubehör, Nr. 2. ; 2) Z Ack. 
6 Rt. Erbgarten an der Landstraße und der Mühle, 
C. 55.; 5) *i 7 «s Ack. 7 Rt. Erbwiese gegen der Mühle, 
zwischen der vonBerirpfchen Lehnwirse und Conrad 
George BreithauptS Rrl., sz.; 4)'iAck. 4 Rt. 
der Bachmühlenberg daran, 55».; 5) i^Ack. s Rt. 
Erbland auf dem Hubberge, zwrschen Bürgermei> 
ster Döring, modo Conrad Scbomberg, 
6) 2-j>- 6 Ack. 4$ Rt. Erbland im Nick, und mit 
Conrad Breithaupt und dem Wege, zu ^trl, Z. 
50.; 7) iZ Ack. 5? Rt. grblanb am Kopenhagen, 
au Conrad Rös« t,nt> Georg Hilgenberg, D. 2*.; 
8) 5f Ack. 6Z Rt. Erölanb daselbst, an Conrad 
Breithaupts Rel. und dem Walde, 2".; 9) ij Ack. 
2 Rt., i£ Ack. » Rt. Erbwiese am Kehrenbach, 
an ihm selbst, C. 27. 27.; 10) Ack. 7 Rt. Erb 
land am Nick, zum Z-trl, am Wege , Z. 50.; 11) 
9i 3 ? Ack. i| Rt. Wurmbsche Lehnhufe; 12) 
9/5 Ack. i| Rt. £;c! Wurmbsche Lrhnhufe; 13) 
Ack. 5^ Nr. Erdland am Eselspfad, an Con 
rad Becker und Johannes Riemann, D. 2».; 14) 
2 Act. i?,f Rt. Erblcmd am Eselspfad, am Span- 
genbrr^er W,ge, an Conrad Becker uud Johann 
Ernst König, D. 2»., welche auf den Antrag der 
über die Kinder gerichtlich bestellten Vormünder, 
uwd rach ausgewirktem Veräußerung- - Decret, 
öffentlich gerichtlich jedock freiwillig, tn dem auf den 
6. April d. I. gestandenen Verkaufs-Termin aus 
gebet, n worden; si d in diesem Termin nur 
3400 Rthlr. geboten worden. Es ist demnach rin 
nochmaliger Termin auf den n. künftigen Monats
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.