Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

6i. In btt untern Petristraße Nr. 279 ein großes 
Zoq/s in der zweiten Etage, auf Michaelis. 
6s. 3n btt Cöllnischen Straße Nr. 25 ein Logis mit 
Meubles, monatsweise. 
63 . In derKönigSstraßr Nr. 127 ein Logis mit Stal 
lung und Remise, sogleich; ebendaselbst noch ein 
Logis gleicher Erde, auf Ostern. In Nr. 110 der 
selben Straße das Nähere. 
64. Am Fr.edrichsplatz in Nr. 12 gleicher Erde zwei 
Stuben,, Kammer, aufVerlangen auch zwei Kam 
mern und Küche, nebst Hvlzfiall und Kellerraum, auf 
Ostern. 
65. Vor dem neuen Schlvßbau in Nr. 257 eine geräu 
mige schöne Wohnung, auf Ostern. 
66. In der neuen Eokdehausung an der Wilhelmsbrucke 
dir untere Etage, mit einem Kaufladen, vorzüglich 
zur Handlung geeignet; eine Treppe hoch drei 
Stuben, zwei Cabinets, zwei Kammern, Küche, 
Speisekammer nebst Keller, sogleich oder auf Ostern. 
Nebenan in Nr. 657 ist sich zu melden. 
67. Auf dem Wall, bei dem Hautbvist Jatho zwei Logis, 
wobei eins mit Stallung versehen ist, auf Ostern. 
68. Auf der Oderneustadt in der Carlsstraße Nr. 66 
die Bel-Etage, bestehend aus zwei großen Stu 
ben, zwei Küchen, einem klemrn Stübchen, nebst 
Bodenkammer, Keller und Remise, auf Ostern. 
69. In der Argydienstraße, bei dem Schreinermeister 
Krug jun., dre: Treppen hoch, zwei Stuben, drei 
Kammern, Küche, nebst Keller, Hvlzplatz, wie 
auch Mitgebrauch de- Waschhauses, auf Ostern. 
70. In der Easernenftraße Nr. 550, bei dem Wirth 
, zwei Logis, sogleich oder auf Ostern, 
der Hshrnthvrsiraße Nr. 1167;, im Eckhause, 
bis ganze erste Etage, bestehend aus zwei Stuben, 
Kammer-, Cabinet, Küche, nebst Keller, auf Ostern. 
72. In der Martinistraße Nr. 32 die zweite Etage, 
enthält zwei tapezirte Stuben, Cabinet, zwei 
Kammern, Küche, nebst Keller, Holzstall, fließen 
des Wasser auf dem Hof, wie auch die dritte 
Etage, einzeln oder zusammen. 
75. Am Brink Nr. 402 ein Logis in der ersten Etage, 
auf Ostern. 
74. In der Martinistraße Nr. 77 zwei Stuben, Kam 
mer und Küche, mit oder ohne Meubles; nachzu 
fragen beim Schreinermeister Schäfer in der Unter 
neustadt Nr. 95s. 
75. In der obern Petristraßr Nr. 269 Stube und 
Küche, auf Ostern. 
76. In der Wilhelmshöher Straße Nr. 119 Stube, 
Zwei Kammern, Küche, nebst Keller. 
77« 3'n der Wilhelmshöher Straße Nr. n&£ in der 
Bel-Etage ein oder mehrere Logis> mit oder ohne 
Meublrs, sogleich oder auf Ostern. 
78. In der Fischgasse Nr. 826, zwei Treppen hoch, 
Stube, Kammer und Küche, vorn heraus; auch noch 
ein kleines Logis daselbst. 
79 * In der Carlshafer Straße Nr. 45s, beim Kauf 
mann Lampe, einige Logis, sogleich oder auf Ostern. 
! 80. In der Elisabether Straße Nr. 255 zwei Logis, 
bas eine bestehend in einem geräumigen Laden, zwei 
Stuben, drei Kammern, Kürbe, nebst Keller, 
Holzstall, Bodenkammer und Mitgebrauch des 
Waschhauses; das andere in der zweiten Etage, 
mit der Aussicht nach dem neuen Schloßbau, beste 
hend in drei Stuben, drei Kammern, Küche, nebst 
Keller, Holzstall und Bodenkammer, wobei auf 
Verlangen ein Pferdestall gegeben werden kann, 
beide auf Ostern. 
81. In der Dionysirnstraße Nr. 98 zwei Logis. 
82. Im Hause der Witwe Prevvt ein Logis, bestehend 
aus Stube, Alcoven, Cabinet und Platz für Holz, 
sogleich oder auf Ostern. 
Personen, welche verlangt werden. 
1. Ein Knabe, welcher Lust hat die Buchbinder-Pro 
fession zu erlernen, kann sogleich bei F. Stein 
haufen jun. iVdie Lehre treten. 
L. Der Schreiner - Muster Elias Vogt^, in der 
Schlvßstraße Nr. 395, wünscht einen Lehrling von 
guter Familie zu haben. 
z. Ein junger Mensch, der Lust hat die Landwlrth- 
schaft zu erlernen, und von guter Familie ist, kann 
gegen billige Bedingungen ein Unterkommen sinden. 
Die Hof- und Waisinh. Buchdruckerei sagt, wo?- 
4. Em Mädchen, welches kochen kann und mit Kin 
dern umzugehen weiß, kann sogleich einen Dienst 
erhalten. In der Hof- und^ Waisenhaus-Buch- 
druckerei erfährt man das Nähere. ^ e 
5. Ern Mädchen, welches waschen, bügeln, nahen 
und spinnen kann, auch in der Küche etwas Bescheid 
weiß, auf Ostern. Die Hof- und Waisenhaus 
Buchdruckerei sagt, wo? 
6. Ein guter Marqueur, findet Anfang Monats Fe 
bruar eine Stelle bei dem Caffrtter Draz. 
7. In eine der bedeutensten Handlungen allhier kann 
zu Ostern ein auswärtiger junger Mensch, der die 
Handlung erlernen will, wenn er sich die nöthigen 
Vorkenntnisse erworben, ein Engagement unter 
sehr billigen Bedingungen finden. DaS Weitere 
bei Bröckelmann jnn. 
Capitalien, welche gesucht werden. 
1. Ein Anlehn von 10,000 Rthlr., auf ein Landguth 
in Niederhessen, welches dafür die vollkommenste 
hypothecarische Sicherheit darbietet. Man wende 
sich desfalls an Hrn. Regierungs-Procur. ProlliuS 
in Cassel, welcher nähere Auskunft geben wird. 
2. 4000 Rthlr., zu 4pCt., auf hinlängliche sichere 
Hypothek hier in Cassel, ohne Einmischung eines 
Dritten. Die Hof- und Waisenhairs-Buchdr«ckerei 
ertheilt Nachricht hierüber.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.