Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

tag- den 27. April b. I., Vormittags 9 Uhr, in 
der hiesigen Reservaten-Amtsstube emzufinden, ihre 
Forderungen richtig zu stellen, und zugleich auf das 
Fristgesuch des Schuldners zu erklären, wir Venn 
auch die Nichterscheinendrn als beigrtreten angr- 
sthen werden sollen. Rotenburg, am» 1. März 18-1, 
Kurfürst!. Hessische Reservaten - Commission. 
Arstenius, vigore commieslbnis. 
Zur Beglaubigung: Homburg, Actuar, 
sr* Der Einwohner und Ackermann George Fenner, 
von Linsingen, hat vorgestellt, daß er-außer Stande ' 
wäre, seine andringenden Gläubiger zu befriedigen, 
und hat daher, zu Vermeidung eines langwierigen 
und kostspieligen Eoncurs-Verfahrens, gebeten, 
seine sämmtlichen Gläubiger, zum Versuch eines 
Nachlaß-Vertrages, cdicrsUter vorzuladen. Da - 
dem Suchen gefügt, und Termin zum Versuch der 
Güte auf Mittwochen den *♦ Mai l. I. vor unter 
zeichnetes Amt angesetzt worden ist; so werden dem 
nach alle bekannte und unbekannte Gläubiger des 
Ackermanns George Ferner, von Liusingen, hier 
mit vorgeladen, besagten Tages, Vormittags 10 Ufer,, 
auf hiesiger Amtsstube zu erscheinen, ihre Forderung 
anzugeben und sofort zu begründen, hiernach aber, 
und auf die ihnen gethan werdenden Vorschläge 
wegen des intendieren Nachlasses und zu erwar-- 
tendea Befriedigung, ihre Erklärungen abzugeben 
und hierauf weiter rechtliche Vvrfügung zu erwar 
te». Die etwa nicht erscheinenden Creditoren werden 
sv angesehen , als seyen sie demBeschluß der Mehr 
zahl beigetreten. Ziegenhain, am 25. Febr. i8ar. 
Kurf. Heff. Oberschultheißen - Amt daselbst. 
Wachs, Amts-Assessor.. - 
». Der Ackermann und Wirth Jacob Hansmann zu 
Niederzwehren ist allerhöchsten Orts um ein Mora- ; 
toriunt eingekommen, und Kurfürst!. Regierung zu 
Cassel hab dem Unterzeichneten, vermöge Rescripts 
vom L. Januar , den Auftrag ertheilt, über jenes 
Grsuch, nach vvrgängiger Untersuchung des Vrr- 
mögens-Iussandcs, auch die Gläubiger des Suppli- 
canten zu vernehmen. Es werden daher sämmtliche 
Gläubiger gedachten Wirths Jacob Hausmann zu 
Niederzwehren hierdurch, und zwar bei Strafe der 
Ausschließung von diesem Verfahren, aufgefordert, 
im Termine den 26. April d. I., Vormittags, vor 
hiesigem Amte zu erscheinen und ihre- Forderungen 
anzugeben und zu begründen, auch auf die gemach- l 
ten Zahlung-vorschläge sich zu erklären. 
WtlhrlmshLhe, am 7. März 1821. 
Der Jufiitz, Beamte Rem b e, vermöge Auftrags. 
In fidem Ko ch. 
4» Da sich aus einer vorläufigen Untersuchung des 
Vermögens- und Schulden-Austandeö des Wilhelm j. 
Schleyermachrr und dessen nunmehro verstorbenen 
Schwiegervaters, Johannes Schminke dahier , dir 
llnzulä' glrchkeit des Vermögens zu Bezahlung der i 
Schulden ergeben hat; so ist unterm heutigen con- ? 
cursus creditorum erkannt, und werden solchem- ; 
nach alle bekannte und unbekannte Gläubigem de-^ 
- verstorbenen Johannes' Schminke, modo; dessen 
Schwiegersohns, Bäckers Wilhelm Schleyermachrr, 
auf den 9. Mai, Vormittags , vor Amt dahiee zu 
Angabe und Begründung ihrer Forderungen entwe 
der in Srlbstperson oder durch qualisicirte Sach 
walter mit dem Anhang vorgeladen , daß sie sich 
in diesem Termin zugleich über die Wahl eines. 
Gütherpflegers um so gewissem zu erklären und zu 
vereinigen haben, als widrigenfalls der provisorisch 
angenommene Cürator, Bürgermeister Weber von 
hier, definitive als solcher bestellt werben soll. Alle 
diejenigen, welche dagegen in diesem Termin mit 
ihren etwaigen Ansprüchen zurück bleiben, werden 
hiernächst nicht weiter gehört, sondern von diesem. 
- Concurs- Verfahren ausgeschlossen werden^ 
Sachsenhaufen, den 25. März 1821. 
Fürst!. Waldeck. Ober-Justitz-Amt der Wttbt.. 
F. Klapp. Kl ein sch mit. 
§t Alle diejenigen, welche aus irgend einem Rechts 
grunde an dem Nachlasse des verstorbenen Decans 
Pfister und dessen ebenwohl verstorbenen Witwe 
eine Forderung zu haben glauben, werden hierdurch 
auf den Antrag der Benesieial-Erben vorgeladen, 
' diese Ansprüche in dem hierzu auf den 5. Mai ange- 
j setzten Termin auf Kurfürst!. Regierung vor dem 
Unterzeichneten, bei Vermeidung der Ausschließung, 
anzuzeigen. Cassel, am 17. März 1821. 
W äst, Justitz-Rath und Regierungs-SeeretariuS, 
traft Auftrags 
6. Alle, welche an dem, in gerichtlichen Beschlag 
genommenen, sehr geringen Nachlaß des vor turzem 
dahier verstorbenen Hrn. Amts-Physicus, Doctor 
Agricola, aus irgend einem Rechtsgrunde Ansprüche 
; und Forderungen haben, mithin bekannte und unbe 
kannte Gläubiger desselben , werden hierdurch edic- 
ralirer geladen, Donnerstag den 24. Mai nächss- 
künfrrg, Vormittags von r^bis 12 Uhr,, vor dem 
hiesigen committirttn Justitz-Amte entweder in 
Person oder durch hinlänglich lcgitimirte. Bevoll 
mächtigte zu erscheinen, und ihre Forderungen und 
Ansprüche, bei Verlust derselben und der Wohlthat 
der Wiedereinsetzung in den vorigen Rechtszustand, 
zu liquidiren und rechtsbehörig zu bescheinigen.. 
Vacha,, am 4. April 1821.. 
Geoßh. Sächs. committirtes Justitz-Amt daselbst.. 
S ch « m b a ch. Rupert. 
Verkauf von Grundstücke». 
1. Volkmar sen. Nach ertheiltem Veräußerungs- 
j. Decret iss zum Verkaufe folgender Grundstücke in 
j hiesiger Stadt, als 1 ' 1) Ch. A. Nr. 349* 5i Rt. 
Haus in der Mickenbicke, an Friedrich Engelhard 
gelegen, und 2) A. 549». 8Z Rt. Garten hinter 
j diesem Haus gelegen, welche die minderjährigen 
Kinder des dahier verstorbenen Bürgers Martin
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.