Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

desgl. am Sptfstlbaÿ , an Johann?- Triefchmann, 
Termin auf ben n. Julii, von Vormittags 9 bis 
12 Uhr, auf hiesige Amtsstube bestimmt worden. 
Kaust/ebhabern so wie denjenigen, welche au die» 
seu Grundstücken Ansprüche zu haben vermeinen, 
wirb dieses bekannt gemacht, um in xraekxo zu 
erscheinen. Erstere um zu bieten. Letztere um ihre 
Ansprüche, bei Strafe nachheriger Euthörung, 
rechtlich zu begründen. Am s. April 1821. 
K. H. Justitz-Amt hiers. Kleyensteuber. 
In ftdem Huye. 
59» Melsungen. AufBetreiben des Handelsmann- 
Salomo» Levi Goldschmitt zu Malsfeld sollen nach 
folgende, dem dasigen Ackermann Wilhelm^ Hof 
mann, jetzt dessen Kindern und Erben zugehörigen 
Grundstücke, wegen ausgeklagter Schuldforderun- 
gen und nach zuvor erlangter Immission, öffentlich 
meistbietend verkauft werden, nämlich: 1) f Ack. 
4 Rt. Erbland im Strauchgraben, an George Hof 
mann und Wilhelm Klein, L. 56. ; s) § Ack. s Rt. 
de-gl. auf der Birke, zwischen Conrad Walter und 
Ludwig Möller zu Elfershausen, »95. ; 5) Ä Ack. 
?Rt. ein Haus, Scheuer und Stallung, nebst Hof- 
raide, an Jvhaunrr Schirmers Rel., D. »87.; 4) 
\ Ack. 5 Rt. Erbgarten beim Hause, 187* ; 5) 
Ack. Erbwitse überm Wallmeroth am Birken 
felde, anJohanneS Schirmers Re', und ihm selbst, 
F. 81.; 6) Ack. 8Rt. desgl. in der Selle, zwi 
schen dem Lande, an Reinhard Scheff'r und Wil» 
Helm Klein, I.- 4.; 7) ^ Ack. 1 Rt. Erblanb jen 
seits der Fulda in der Obergrmrinde, an Henrich 
Knöpfel und Martin Wiegand, C. »7.; 8) \ Ack. 
a Rt. drSgl. auf den Heegeweiden, <;n Johannes 
Gegner und I. Georg. Heiner, C. 77»; 9) l Ack. 
3 Rt. besgl. auf btt n mittelsten Garten, an Mar 
tin Wiegand und Dieterich Wenderoths Rel., 91.; 
10) fr Ack. 1 Rt. deSgl. daselbst, an Conrad Mar- 
dorfts Rel. und Curth Franke, i»6. ; 11) | Ack. 
fr Rt. deSgl. auf dem Lohe, am Wege und George 
Fiedler, E. »12.; 12) fr Ack. 8 Rt. deSgl. beim 
Weoiggarten, an Johannes Schirmers Rel. und 
dem Pfarrlande, 78.; 13) 2|| Ack. 7 Rt. desgl. 
über der Bindehecke, an Jacob Fiedler und dem 
Elfershäusrr Wege, F. 27.; 14) & Ack. 8 Rt. 
desgl. am Bickenfelde, am Walmeroth, sodann 
Johannes Wagner jun. und Henrich Wenderoths 
Wiese, E. 146.; r^ZLlck. 1 Rt. u. ZAck. 4M. 
das Höhlchen genannt im Bickenfelde, zwischen 
seiner Wiese und Dietrich Wagner, F. 77. u. 78. ; 
ib) Ack. 4 Rt. auf dem Fahrwege, an Dietrich 
Wagners Rel. Land und Ludwig Meifarth, A. 1 »4. ; 
* 7 ) l Ack. 7 Rt. an der Struth, an Johannes 
Grßner und dem Herrn v. Scholl«, F. 170.; 18) 
\ Sief, daselbst, an Curth Kleins Rel. und Iohs. 
Grßner, ,72.; iy) Ack. auf dem Truthberge 
am Elsershânser Fußpfade und Andreas Franken 
Rel., L. 87. ; so) £ Ack. 7 Rt. daselbst, an Gge. 
Barb-Henne undJohS.Grßnrr, 103.; sr) r/,Ack. 
Erblanb auf ben 'Steinackern, an Dieterich Nörper 
und Jost SiebertS Rel., 163.; ss) fr Ack. 6 Rt. 
daselbst, an Curth Kleins Rel. und Johannes Wag 
ner jun., 171.; sz) frfr Ack. auf den Schelen, cn 
Jacob Fiedler und George Barbehevne, M. sia.; 
24) § Ack. 5 Rt. Erbland auf dem Knatz, an Curth 
Kleins Rel. und George Barbehenne, L. 64.; «5) 
II Ack. desgl. am Schnegelfelde, an Hans Curth 
Wagner, K. 168.; 26) Ack. 6 Rt. ErdwüsteS 
beim Sauerbrunnen, an Peter Croll und Johanne« 
Schirmers Rel., B. «i.; 27) r^Ack. s Rt. beSgl. 
im Bickenfrlde, an Dieterich Wagner und George 
Geßner, F. 7z.; 28) § Hufe dienstbarer Ländereien, 
bestehend aus Land, Wiesen und Wüsteö, 2z;|Ack. 
2i§ Rt. haltend, Fol. 271. biö 280. Catastri; 29) 
7fr Ack. 5 Rt. Nordecksche Lehnwiese im EiSfelbe, 
an Johannes Wenderoth und Johannes Geßner, 
§♦ 14»; 30) 1 Ack. 2 Rt. Erbwiese jenseits der 
Fulda unterm Schreiber-busch, au Wilhelm Kothe 
und Jost Sieberts Rel., D. 18.; zi) & Ack. zRt. 
deSgl. jenseits der Fulda auf der Spitze, au Gge» 
Fiedler und Hans Curth Wagner, E. 37.; 3s) die 
Gemeinds-Nutzung. Zu diesem Verkaufe ist Termi» 
auf den 22. Junii d. I. vor hiesiges Amt angesetzt 
worden, und haben sich Kaufliebhaber alSdann, Vor 
mittags 10 Uhr, auf hiesigem Rathhause einzusiu- 
drn, zu bieten und im Fall die Gebote die Hälfte 
des Taxatums erreichen, den Zuschlag ohne ein 
weiteres nochmaliges Ausgebot, ohnfehlbar zu ge 
wärtigen ; wer aber Ansprüche an jene Grundstücke 
zu haben meint, muß solche, bei Meldung nachher 
nicht gehört zu werden, alsdann angeben und gehö 
rig begründen. Am 27. März 1821. 
Kurf. Hess. Justitz. Amt daselbst. L 0 tz. 
In fidem Kröschell. 
40. Großen - En g lis. AufJnstanz bes von Hoff 
schen Privat-Försters Kellner zu Rommershausen, 
Kläger, entgegen den Zimmermerster Christiau Hohl 
zu Zimmersrode, Beklagter, sollen, ausgeklagter 
Schuldforderung halber, nachstehende, dem Letz 
ter« zugehörige, und in und vorZimmcrsrode gele 
gne Grundstücke, als nämlich: 1) 12 Rt. Hau« 
und Hofraide, zwischen Adam Müller und Christian 
Orts Rel. gelegen, nebst der Gemeind«, Nutzung 
und Braugerechtigkeit; s) | Ack. 2 Rt. Garten 
beim Haus; 5) fr Ack. 9 Rt. Haus, Scheuer, 
Stallung und Hofraide, zwischen Johanne- Pfeif 
fer jun. und Hermann Adler gelegen; 4) 13 Rt. 
Garten dabei; 5) Ack. 3 Rt. Erbland im ober 
sten Abel Wiesenfeld, an Henrich Urff, und rst 
ein Anwänder ; 6) § Ack. r Rt. desgl. aufnTraisa- 
Aeckern, zwischen Hans Curth Nickel und Eckhard 
Köhler gelegen; 7) Ack. iz Rt. desgl. aufrr 
Traisa »Aeckern, zwischen Daniel Hasenpflug und 
Jacob DönchS Rel.; 8) |Ack. nZRt. sd ß-tel im 
Bruchfelbe, zwischen Henrich Rohde uud Eckhard 
Köhler; 9) | Ack. 3 Rt. am Haarhäuser Wege, 
zwischen Johannes Greben Rel. gelegen; 10') 1 Ack. 
4
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.