Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

56 
iZ. Cassel. Zum freiwilligen öffentlichen Verkaufe 
des der Ehegattin des Obersten von Buttlar, ge- 
bornen von Berner, zu Braunschwrig, und der 
Ehegattin deS Generals von Iurwesten, gebornen 
von Berner, hisrselbst zugehörigen, auf hiesiger 
Oöerneustadt unter der Nr. 87 der Carlssiraßr, 
neben dem Wilhrlmsplatze und dem Oberhofrathe 
'Grandidier gelegenen Eckhauses mitFlügelzeöaudev 
und des dabei befindlichen, nZRt. haltenden Gar 
tens, wird in Folge eines von Kurfürsiltcher Regie 
rung erhaltenen Auftrags, Termin auf Montag 
den 29. Januar k. I., Vormittags um u Uhr, 
auf Kurfürstliche Regierung bestimmt, und dieses 
Kauflustigen hierdurch mit der Bemerkung bekannt 
gemacht, daß der größte Theil des Kaufgeldes hier 
nächst auf dem vorbemerkten Hause stehen bleiben 
kann. Am 27. December 1820. 
Ebert, Regierungs-Secretarias, 
als Commissar. 
16. Homberg. Nachdem auf weiteres Betreiben 
des Kaufmanns Hrn. Earl Dithmar dahier, zum 
abermaligen Ausgeöot nachstehenden, dem Schuh 
macher und Musicant George Henrich Durst und 
dessen Sohn hierfrlbst zugehörigen Gebäudes, als: 
Nr. 250. CH. ein halbes Haus in der Beisheimer 
Straße, an Johann Reinhard Vetter und Martin 
Koch gelegen, ein auderweiter Termin auf den 
s». Februar d. I., von Morgens 9 bis 12 Uhr, 
auf hiesige Amtsstube bestimmt worden, worin mit 
dem geschehenen Gebot der 152 Rthlr. der Anfang 
gemacht werben soll; so wird Kausiiebhabern dieses 
hierdurch bekannt gemacht. Am 28. December 1820. 
Kurfürst!. Justitz-Amt hiers. Kleyenstruber. 
In fidem Limberger. 
17. Ho mb erg. Auf Instanz der Demoiselle Charlotte 
Dithmar dahier soll, wegen ausgeklagter hypothe 
karischer Schuld, eine dem Einwohner Johannes 
Bo-: und dessen Ehefrau zu Hebel zugehörige, in 
derdafigrn Feldfiur gelegeneHertingshäusische Hufe, 
so gnädigster Herrschaft bienst-, zins- und lehnbar, 
und in Z2^ê Ack. 2§ Rt. Land und Wiesen besteht, 
mit sämmtlichen dazu gehörigen Gebäuden, in dem 
auf den 7. März k. I. auf hiesige Amtsstube, von 
Morgens 9 bis 12 Uhr, hierzu auderaumten Ter 
min öffentlich an den Meistbietenden verkauft wer 
den. Kauflrebhabern wird dieses bekannt gemacht, 
um zu erscheinen und zu bieten, auch müssen dieje 
nigen, welche Ansprüche an ben sub hasta genom 
menen Grundstücken zu haben vermeinen, solche im 
präsigirten Termine, bei Strafe nachheriger Ent 
ehrung, rechtlich begründen. Am 16. Decbr. 1820. 
K. H. Justitz-Amt hiers. Kleyensteuber. 
' In fidem Huye. 
18. Homberg. Auf Instanz des Hospitals-Verwal 
ters Rommel von Homberg sollen, hypothekarischer 
Fo derung halber, nachstehende, dem Metzgermei 
ster Balthasar Köhler hierseldst zugehörige Grund- 
stücke, als; 1) Nr. 460. 461. 462. und 472» ' 
r Ack. die Hälfte von £ Ack. 4 Rt. Bau 
stätten in der Freyheit, welche zum Garten benutzt 
werden, und zwar der hinterste Theil mit Nr. 475 
ganz, und der Hälfte des Gartenhäuschrns; 2) 
G. ii2. iH Ack. am Mühlhäuser Wege, an Henrich 
Köhler, welcher das vorderste Stück bat; 5) D. 
103. 2 Ack. 5| Rt. Erbland beim Weingarten, 
stößt auf den Weg, ist ein Anwänder an Rector 
Scheffrrs Ret., in dem hierzu auf den 11. April 
k. I., von Morgens 9 bis 12 Uhr, auf hiesige 
Amtsstube anberaumten Licitations-Termin öffent 
lich und an den Meistbietenden verkauft werden. 
Kaufliebhaber so wre diejenigen, welche rechtliche 
Ansprüche an diesen Grmchstuckrn zu haben vermei 
nen, können sich in praefixo einfinden, Erstere 
um zu bieten. Letztere aber um ihre vermeintlichen 
Ansprüche, bei Straft nachheriger Enthörung, 
geltend zu machen. Am 22. December 1820. 
Kurfürst!. Amt hiers Kleyensteuber. 
In fidem Limberger. 
19. Wolfsanger. Unterzrichuerer bat den Auftrag 
einen geschlossenen Hof, worauf Wohnhaus, Scheuer, 
Stallung und Bremrerei-Gebänoe befindlich, nebst 
Z Acker daran stoßenden Obst- und Gemüße-Gartrn , 
wie auch halben Gemeinde-Nutzen, aus freier Hand 
zu verkaufen. Kauflustige können sich bei ihm mel 
den, und die Kaufbcdlnguñgen einsehen. Noch 
wird bemerkt, daß in dem Garten ein Teich mit 
frischem Qnellwaffer befindlich, welches sich vor 
züglich zum Bleichen qualificirt. 
Am 3. Januar 1821, Geissel, Grebe. 
20. Grebenstein. Ausgeklagter Capitalschulden 
halber sollen die der Witwe und den minderjährigen 
Kindern des verstorbenen Einwohners Samuel Oster 
berg zu Udenhausen zugehörige, baftldft und in 
dasiger Feldmark gelegene Grundstücke, als: 1) 
Rr. 60. Ack. 5 Rt. HauS und Zubehör in der 
obersten Straße vor der Kirche, an Christoph Schüz- 
zebergs Rel. , nebst § Ack. a\ Rt. Garten dabei; 
L)E. 101. i^Ack. Huftnland in der Struth, zwi 
schen Martin Himmelmann und Christian Jsenberg; 
2) F. 59. 81. r Ack. 8 f Rt. desgl. in der Struth, 
durch die Trift, mit Barthold Osterberg halb; 4) 
60. Jg Ack. 4 Rt. u. 16. \\ Ack. 5 Rt. Huftnland 
vorm kleinen Leinacker, durch die Trift, zwischen 
Nicolaus Möller; 5) E. 18S. a^Ack. 5 Rt. desgl. 
unter Schmidts, oder Violenbreite, auf der Wege 
lange; 6) desgl. bas. und bei der Nußhecke; 7) 
C. Ai. § Ack. 8 Rt. desgl. auf voriges Stück und 
das Schuüand in Udenhausen stoßend; 8) B. 152. 
152. i^Z Ack. 5Rt. desgl. über den Schaftrpfab, 
vor der Lornne, zwischen Bartbold Osterberg und 
Joh. Henrich Kersiing; 9) Hufenland das. bei der 
Nußbecke; 10) B. ^ZÄck. 8q R . desgl. das. durch 
den Schäferpfad, an Jobann George Deichmgnn, 
Schäfer; 11) F. 181. 182. i|| Ack. desgl. in der 
Hölzergrund, hinter ven Nerven Leimladen, an 
Sartbold Osterderg; 12) 185. kl Ack. desgl. der 
*
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.