Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

*-« 885 
belegen«-, an baiSjaui v. Berlepsch zu Berlepsch, 
- resp. die Kirche zu Grrtenbach zins-, dienst- und 
lehnSares Guth, als: i) ein Haus und Hofraide 
- an Nrcokaus Stöber; 2) ^ Ack. Garten dabei; z) 
die Gemeinds-Nutzung; 4) 6£ Ack. Land, und 5) 
I Ack. Wiesen, 555 Rthlr. geboten worden. Auf 
den Antrag des Klägers wird deshalb, da das 
Gebot nicht annehmlich befunden, ein dritter und 
letzter Verkaufs-Termin auf den 2. Mai, Morgens 
10 bis 12 Uhr, in hiesige Kurfürst!. Amtsstube 
anberaumt, und Kaufliebhaber hierdurch geladen, 
in prseäxo zu "erscheinen, zu bieten und den Zu 
schlag zu erwarten. Am 28. März 1821. 
Kurhesfisches Justitz-Amt. Günther. 
In fidem Kellner. 
32. Rotenburg. Zum Behuf der zwischen dem 
Landbauer Peter Bohn zu Solz und dessen Stief 
vater Heinrich Pfaff zu bewirkenden Auseinander 
setzung soll, in Gemäßheit eines Erkenntnisses vom 
igten dieses, die zwischen bezeichnetem Orte und 
der Gemeinde Imshausen gelegene Mühle, die 
sogenannte Obermühle, mit der hierzu gehörigen 
Länderei, an den Mehrstbietenden verkauft wer 
den. Versteigerungs-Termin ist auf Montag den 
18. Junii d. I. anberaumt. Kauflustige so wie 
R:al-Prätendenten werben sd praefixnm, Vormit 
tags 10 Uhr, vorgeladen, jene um zu bieten, diese 
hingegen, um ihre Ansprüche ad protocollum zu 
geben und rechtlich zu begründen. 
Am 29. März 1821. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt. Arstenius. 
Jur Beglaubigung: Homburg, Actnar. 
zz. Witzen hausen. In Sachen der Kinder und 
Erben des dahier verstorbenen Chirurguö Philipp 
Müller, namentlich: 1) Catharine Müller, ver 
ehelichte Bergheim zu Carlshafen, 2) Catharine 
Margarethe Müller, verehel. Rodde, Dorothee 
Müller, verehelichte Gerstenberg dahier, Kläger, 
wider den Bürger Wilhelm Füllgraf und dessen Ehe 
frau, Elisabeth, ged. Klernsorge Hierselbst, Be 
klagte, wegen^ hypothecarischer Schuld, sollen 
nachbeschriebene, den Beklagten gehörige Immo 
bilien, als: 1) ein Wohnhaus mir Zubehör, dahier 
in der Kirchstraße, zwischen Friedrich Werner und 
Carl Lippold gelegen; 2) 2/5 Ack. 6Rt, Erbland, 
hinterm Hohlwege, zwischen bvr> r rserrwege und 
Johann Daniel Wiskenrarms W.cwe, Ch. B. 
Nr. 355., 336. 3Z7., und 3) rZAck. 6Rt. Erö- 
tanb, aufm Geseuge, an Johann Christian Vill 
mar, CH.C. Nr. 2:4., in termino d<tt 20, Junri 
d» I., Vormittags ivUhr, auf hiesigem Rath- 
Hause, mrisibirtrnd verkauft werden. Indem dies 
Kanfliedhadrrn hiernnt bekannt grmacht wird, wer 
den zugleich alle diejenigen, welche an besagten 
Grundstücken aus irgend einem Gründe Real - An 
sprüche zu yaöen vermeinen, zur Angabe und Ve-' 
grundung drrftlben, unter ormNachttzeil der nach- 
herkgen Enthörung, hierdurch ad praefixurn vsr- 
geladen. Am 3. April 1821. 
F. H. R. Stadtgericht daselbst. Koch. 
In fidem Hoffm an». 
34. Witzenhausen. In Sachen des Schultheiß 
Ludwig zu Unterriedrn, als Vormund über Wil 
helm und Henrich Slebrrt allda, Klagers, wider 
Ernst Weissenborn und dessen Ehefrau zu Ellinge 
rode, Beklagte, wegen Schuld, sollen die den Letz 
ter» gehörige, in der Ellingeröder Feldmark gele 
gene Grundstücke, nämlich: r) | Ack. 5 Rt. Erb 
land auf den Strinäckern, Nr. 59. der Ch.; 2) £ Ack. 
6/7 Rt. der Scheerenacker genannt, Nr. 652z.; 
3) z Ack. 4x Rt. auf dem kleinen Strinberge, vor 
der alten Wiese, Nr. 802.; 4) Ack. Rt. 
Erbland vor den Winden, Nr. 477.; 5) 1% Ack. 
5! Rt. geschoßbares Erbland am Mühlengraben, 
Nr. 700.; 6) Ack. 2| Rt. Erbland im Wirbel, 
Nr. 384., in termino den 20. Junii d. I., Vor 
mittags 10 Uhr, vor hiesigem Amte verkauft wer 
den. Indem dies Kaufliebhabern hiermit bekannt 
gemacht wird, werden zugleich alle diejenigen, 
welche an besagten Grundstücken aus irgend einem 
Grunde Real-Ansprüche zu haben vermeinen, zue 
Angabe und Begründung derselben, unter dem 
Nachtheil der nachherigen Enthörung, hierdurch 
sd prseäxum vorgeladen. Am 28. März 1821.. 
F. H. R. Amt Ludwigstein daselbst. Koch. 
In fidem Hofsmann. 
35. Allendorf. Wegen nicht bezahlter Kaufgelder 
sollen nachbeschriebene, von dem hiesigen Einwohner 
Johann Christian Märten jnn., in causa Kauf 
mann Wilhelm Schaub dahier, wider den Bäcker 
meister Johann George Märten hirrftlbst, erkaufte , 
von Letzterm herrührende Grundstücke, als: 1) 
Cb. D. Nr. 717. £ Ack. 2 Rt. Land im Aus- 
bache, an Christian Hartmann und Engelhard 
Krstenbein; 2) D. 716. Ack. 2 Rt. Land vor 
dem Ausbache, an Johannes Hrllwigs Rel., Wein 
berg; 3) D. 75». £ Ack. 5 Nt., 752. f Ack. / Rt. 
Weinberg im Ausbache, an Christian Hartman», 
in termino den 30. Mai, früh 11 Uhr, auf der 
Amtsstube dahier anderweit an den Meistbietende» 
verkauft werden. Kaufiiebhabrr und diejenigen, 
welche Real-Ansprüche daran zu haben glauben, 
können in prseüxo erscheinen, Erstere um zu bie 
ten und nach Btfinden des Zuschlags zu gewärtigen. 
Letztere um ihre Ansprüche, sub prsejydicio prae- 
clusi,Herzubringen und zu begründen. 
Am 24. März 1821. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt. Eichenberg. 
In fidem Remb e. 
36. Schenklengsfeld. Ausgeklagter Schulden 
wegen soll ein dem Einwohner Johannes Schweröt 
zu Schenklengsfeld zugehöriger, bei dessen Wohn 
haus und zwischen Christian Heß gelegener großer 
Gras- und Baumgarten, nebst dem darin brfindli- 
cher?Lande und das hinter diesem Lande gelegene
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.