Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

5 l 3 
Land und Andreas Brenzel zu;tel; Erbwiese: 
45) 168. ZAck. 18 Rt. auf der großen Wirse, zwi 
schen Peter Blackerts Erben Und Conrad Noll; 
Rottland: 44) 1991- ! Ack. 14 Rt. vor der 
GeiSkauten und darauf stoßend, zwischen Peter 
Blackerts Erben, den 21. Mal vor unterzeichne 
tem Amte dahier meistbietend verkauft werden, wel 
ches KaufUebhabern hiermtt bekannt gemacht wird. 
Diejenigen aber, welche an diesen Grundstücken 
noch ausserdem Forderungen oder Ansprüche zu 
machen haben, werden aufgefordert, solche inxras- 
fixo, bei Strafe der Präclusion, anzuzeigen und 
zu begründen. Am 8. Februar 182». 
F. H. R. Unter-Amt. Hattenbach. 
In träern M a y. 
io. Ziegen ha in. Auf die, Schulden halber, dem 
Wilhelm Wagner zu Mengsberg zum Verkauf 
gebrachte, daselbst und in dasiger Gemarkung gele 
gene, und durch Proclama vom 8. December v. I., 
so in dieser Zeitung vom 17. Jamrav, Nr. 5, und 
vom24strn desselden, Nr. 7, wie auch vom zrsten 
desselben, Nr. 9, nachzulesen, speciell angegebene 
Güt'yrr, ist in dem heutigen Licitatious-Termin gar 
kein Gebot geschehen, und daher auf den Antrag 
des Gläubigers, Joseph Raphael Weinberg von 
Treysa, ein anderer Termin zum öffentlichen Aus 
gebot derselben auf den 50. Mai l. I. vor unter 
zeichnete Grrichtsstelle anberaumt. Kaufliebhabern 
wird dies demnach mit dem Bemerken hiermit bekannt 
gemacht, daß in prueüxo, nach annehmlich befun 
denem Gebot, der Zuschlags ertheilt werden soll» 
Am 7. März 1821. 
Kurf. Hess. Obrrschultheißen - Amt daselbst. 
W a a n e r. 
u. Eschwege. Ans Antrag der über die Kinder des 
verstorbenen MäcklerS Jacob Christoph Kompenhans 
von hier bestellten Vormünder, Schreiner Johannes 
Schilling, Wollentuchmacher Car! Rruffurth und 
Mäckler Cyriacus Kaderich Hierselbst, sollen, Behufs 
Constatirung der Masse, nachbezeichnete, zum 
Nachlaß genannten äekuneti gehörige Immobilien, 
als: A. 1054. Z Rt. ein Haus bei der Neustädter 
Kirche, an Johann Martin Hesse, sammt 1054. 
; Ack. 5 Rt. Garten dahinter; C. 566z. if Ack. 
2 Rt. Land hinter der Koppen, an Johann Chri 
stoph BrillS Rel. und Johannes Kloos; 2550. £ Ack. 
7 Rt. Land zur ^te^on i| Ack. 14 Rt. am Bonn 
graden , am Stadt-Synbicus Schuchard; B. 1799. 
; Ack. 3; Rt. Land beim Blauensteine, zur Zte 
mttAuve Christine Hildebrand und Conrad Grose; 
E. 475. I Ack. 6Rt. Holz zum Antheil in der Mi- 
chelsdrllen, an Johannes Gebaur und der Herr 
schaft; B. 1243. ^ Ack. 17 Rt. Land am Rasenwege, 
an Johann Jacob und Lorenz Brill gelegen; 1799^. 
5 Ack. Rt. Land beim Blauenstein, zur Zte mit 
Philipp KomprnhanS, an Conrad Grose und Joh. 
Bernd Döhlens Rrl.; E. 484;. Ack. 8£ Rt. 
Holz zum IUI im Frohngrabrn, an Bürgermeister 
O. rentel und Johann Bernhard Heinemann gelegen ; 
484. -J Ack. 8è Rt. Holz zum £trl daselbst, a« 
Vorigen gelegen; 475» ê Ack. 6z Rt. Holz in der 
Michelsdellen, zum Antheil mit Johann George 
Kiez, an Johannes Gebaur und der Herrschaft; 
B. 1100. f Ack. 15 Rt. Land auf dem Hospitals, 
btunnen, an Johann Simon Heinemann uudlJoh. 
Friedrich Siegel, an die Meistbietenden gerichtlich 
verkauft werden. Gesetzlicher Steigerungs-Termin 
dazu ist auf Freitag den 25. Mai d. I. bestimmt. 
Kaufliedhader so wie diejenigen, welche daran ding 
liche Ansprüche haben, können sich demnach in prae- 
fixo vor unterzeichnetem Amt einfinden, Erstere 
von Morgens 9 bis Mittags 12 Uhr bieten, und 
die Meistbietenden nach Befinden des Zuschlag- 
gewärtigen, Letztere aber haben, ihre Ansprüche, 
bei Strafe der Enthörung, anzugeben und gehörig 
zu begründen. Am 12. März 1821» 
Fürst!. Oberschulthrißen-Amt. Heuser. 
12. Ziegen Hain. Nachverzeichnete, zum Activ- 
Vermögen des in Cvncurs gerathenen, und nachher 
entwichenen Lohgerbers Balthasar Schember von 
bitt, gehörige Immobilien, namentlich: i)Lit.G. 
Nr. 224. und 225. CH. § Ack. 4 Rt. Haus und 
Stallung, nebst Garten dahinter, zwischen Chri 
stoph Helwig und George Henrich Cras, in hiesiger 
Vorstadt Weichhaus; 2) K. 17. ^ Sief, s Rl. Erb 
garten vor dem Grenzebacher Schlag, zwischen dem 
Weg und dem Wust von Obergrenzebach; z)L. 455» 
f Ack. Z Rt. Erbland beim Entenfang, zw surrn 
Joh. Adam Bockwitzen Erben und Constable Plerr- 
Erbrn; 4) B. 161. \ Ack. 7 Rt. Erbland an der 
Viehtrift, zwischen Joh. Henr. Schierling, und 
Johs. Königs Rel., worauf 6 Hlr. Zins zur drrsigen 
Renterei haften, und endlich 5) i^Ack. Erbwiese 
vor der Struth, zwischen Joh. Henrrch Damm und 
Bast Fenners Rel., sollen Mittwochen den 25. April 
d.J. vor unterzeichneter Behörde öffentlich meistbie 
tend verkauft werden. Es werden demnach hierzu 
alle und jede etwaige Kaufliebhaber vorgeladen, 
besagten Tages, von des Morgens 9 bis Mittag- 
12 Uhr, vor Amt dahier zu erscheinen, zu bieten 
und nach Befinden des Zuschlag- zu gewärtigen. 
Am 24. Februar 1821. 
Kurf. Hess. Oberschultheißen-Amt daselbst. 
Wagner. 
iz. Naumburg. Ausgeklagter hypothecarischer 
Schulden halber sollen, auf Instanz des Herrn 
Stadtpfarrers Johann Bonati zu Fritzlar, dem 
Wirth Philipp Huhn und dessen Ehefrau, Anne 
Elisabeth, eine grborne Ritterin, zu Altenstädt, 
im Termin Mittwoch den 11. April, Vormittag- 
von 10 bis i2Ubr, an der gewöhnlichen Genchts- 
stelle nachfolgende Grundstücke, als: Fol. 5159. 
und 60. Naumburger Lagerbuchs, Erbland so zins 
frei, allergnädigster Herrschoftaber und denen von 
Dallwigkö zu Dillich jeden zur 5te dir rote Garbe 
zehntet: 1) Lit. A. Nr. 229. Ch. -*£ Ack. 1 à
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.