Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

487 
Vträ»ß«rungS-Decret, nachfolgende, denselben 
zugehörige, in der hiesigen Feldmark gelegene Grund 
stücke, als: O CH. L. Nr. 217. 44 Ack. Erbland 
auf dem Rixrr Weg beim Grimmischen Hofe, an 
Licrntiat Kersting und folgendem Stück; 2) 218. 
ê Ack. 7 Rt. daselbst, am Vorigen und folgendem 
Stück; z) 219. u. 220. Ack. 2 Rt. Erbland am 
Rixer Wege, an dem Rentmeister Arfte^ins und 
vorigem Stück; 4) 135. f Ack. Erbland, zwischen 
dem Rixer und Kniepweg, an ihm selbst und Cäm- 
merer Schindewolf; 5) 215. \\ Ack. 8 Rt. auf dem 
Rixer Wege beim Grimmischen Hofe, am Stadt- 
Receptor Kanngieser und folgendem Stück; 6) 216. 
i& Ack. noch auf dem Rixer Wege, an ihm selbst, 
im Termin Diensttag den 1. Mai d. I., Vormit 
tag- von 10 bis 12 Uhr, auf hiesigem Amte öffent 
lich jedoch freiwillig verkauft werden. Kauflustigen 
und etwaigen Real-Prätendenten wird dies hierdurch 
bekannt gemacht, und zwar Ersteren um zu bieten, 
und Letzteren um ihre Ansprüche, unter dem Präju 
diz sonstiger Abweisung damit, geltend und klar zu 
machen. Am 14» Februar 1821. 
Kurfürstliches Jnftitz-Amt daselbst. 
Wangemann, Assessor. 
6. Waldau. Auf den Antrag de- Böhlingschen 
Vormundes, Wilhelm Dippel in Wellerode, sollen, 
«egen nicht bezahlter Kaufgelder, folgende, dem 
Einwohner George Schäfer daselbst adjudicirte, und 
vorhin den Kindern und Erben beS in Wellerode 
verstorbenen Henrich Böhling gehörig gewesene Jm- 
mvbMen, als: 1) ein Wohnhaus; 2) 4 Ack. Rvtt- 
land am Kirchwege; 5) ^Ack.deSgl. an der Johan- 
niShrcke ; 4) ; Ack. deSgl. im Langenfelde, und 5) 
4 Ack. deSgl. in der Trifthecke, auf Gefahr und 
Kosten des erwähnten Pluslicitanten in terraino 
den 10. Mai d. I., Vormittags io Uhr, dahier 
an gewöhnlicher Gericht-stelle nochmal- ausgeboten 
werden. Kaufliebhaberso wie alle diejenigen, welche 
an besagten Grundstücken Real-Forderungen zu 
haben vermeinen, können sich in praeüxo einbinden. 
Erstere um zu bieten und nach Befinden den Zuschlag 
zu erwarten. Letztere aber um ihre Ansprüche, bei 
Strafe der Ausschließung, zu Protokoll zu gebeu 
und zu begründen. Am 1. März 1821. 
Kurfürstliches Amt daselbst. Schmitten. 
In fidem copiae Kersting. 
7. Friedewald. Zur Fortsetzung des Verkaufs 
der dem Wirth Hermann Zinck dahier zustehenden 
Grundstücke, in uud um Friedewald belegen, als: 
rn Ack. 74 Rt. Haus und Hofraibe, Scheuer 
und Stallung, im Flecken, auf der Hölle genannt, 
zwilchen dem Heröfelder Wege und Johann Va 
lentin Büdesheim, worin dermalen Gastwirthschaft 
betrieben wird, und welches dazu sehr vorthrilhaft 
gelegen ist. Lit. F. Nr. 110. ber Suppl. Ch.; 2) 
A Ack. izRt.Garten bei obiger Hofraibe, zwischen 
Johayn Valentin Büdesheim und dem Pfarrgarten, 
.. F..^v.ä«nd der Suppl. CH.; 3) 8<f. 
6| Rt. Rotttriesch in dem Hirzroth genannt, zwi 
schen ihm selbst und Valentin Seelig, A. 3 ia .J 4) 
T x * Ack. 5f Rt. Rotttriesch daselbst, zwischen ihm 
selbst und George Erbe, A. 51°.; 5) § Ack. 6Rt. 
Rotttriesch noch daselbst, zwischen ihm selbst und 
George Schmitt, A. 35 b .; 6) Ack. { Rt. Neu 
rottland vorm Köhlersholz, zwischen Conrad Lu- 
dolph und Anton Reinmüller oen. gelegen, H. 37.» 
7) 11 Rt. Neurvttland vorm Köhlersholz, zwischen 
Conrad Ludolph und Anton Rrinmüller sen., H. 
29.; 8) Ts Ack. sf Rt. Neurottland in dem Hirz- 
roth, zwischen ihm selbst und George Erbe, A. z cb.; 
9) 2/3 Ack. 4f Rt. Neurottland daselbst, zwischen 
ihm selbst und George Erbe, A. 25°.; io) T ** Ack. 
814 Rt. Neurottland zur Hälfte in drm LovS, an 
dem Dreyenberger Garten, mit und an Balthasar 
Rainmüllers Rel., G. 24*.; *0 \ Ack. nf Rt. 
Erbgarten an dem Hersfelder Weg, zwischen dem 
selben uud dem Mühlenacker, an Anton Wend ge 
legen, F. 282.; 12) rZ Ack. 4 Rt. Rottland auf 
der Koppe, zwischen Balthasar Rainmüllers Witwe 
gelegen, G. 7»'. und 13) ^Ack. 8i Rt. Rott- 
wüstung im Loos, am Dreyenderger Garten, G. 
441.; 14) £ Ack. 811 Rt. Rottwüstung daselbst, 
mit und an Balthasar Rainmüller, G. 44"'.; *5) 
Ack. 8§ Rt. Rottwüstung im Loos, am Drcycn- 
bergerGarten, am Vorigen, G. 44"«; l6 ) ^Ack. 
13 Rt. Hufenland im Lötters, an der Winterserten, 
zwischen Johannes Eichenauer und Nicolaus Rain- 
müllers Erben, E. 55.; 17) I Ack. 5i Rt. Hafen 
land überm Baumgarten, seine Hälfte mit Johannes 
Eichenauer, an Conrad Goßlar gelegen, E. 58., 
und 18) 4Ñ Ack. ^5 Rt. Hufenland am Haiden- 
Rain , auf der Sommerseiten, seine Hälfte mit 
Johanne- Eichenauer und Henrich Rainmüllers 
Rel., ist auf den Antrag des Advccats Morchutt 
allhier, als Anwalt des Fuhrmanns Jacob Loth 
zu Hitzrrode, dritter Subhastations-Termin auf 
den 29. März, Morgens 10 Uhr, in hiesige Ge 
richtsstube anberaumt. Kaufliebhabern wird diese- 
audurch bekannt gemacht und zugleich bemerkt, baß 
auf die Grundstücke unter 1. und ». in dem gestern 
abgehaltenen Termin 550 Rthlr., auf alle übrige 
von 5. bis 18. verzeichnete Stücke aber 250 Rthlr. 
geboren sind, und beim Ausgebvt hiermit der An 
fang gemacht werden soll. Am 28. Februar 1821. 
Kurf. Justitz-Amt daselbst. Knlenkamp. 
8. Gudrnsberg. Zu Bewirkung der Befriedigung 
des Adam Riedrmanns Ehefrau allhier, wegen 
einer an dem hiesigen Bürger Johann Ditbmar 
Krug habenden bescheibsmäsigen Forderung, sollen 
nüchdenahmte, dem Letzter« zugehörige Grundstücke, 
als: 1) 3614 Ack. 6| Rt. cine im Steuer-Cñtaster 
Fol. 227. verzeichnete ganze Hufe; 2) 23!! Ack. 
4* Rt. z Hufe; 2) 64 Ack. 3Z Rt. 4 Hufe; 4) 
7t 7 s Ack. 4f Rt. 4 Hufe; 5) iff Ack. 7 Rt. Erb 
land durch den Grunzlarischen Weg, an. dem herr 
schaftlichen Lande und Henrich Lieben Rel.; 6) I.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.