Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

484 
1 
fiat,Erbt» zngtwiese« «erd«, st wird nicht NU« 
gedachter Hans Hermann Vaupel, oder dessen 
etwaige Leides--Erben, sonder» auch alle diejenigen, 
welche Ansprüche an den bezeichneten Grundstücken 
zu haben vermeinen, hierdurch edictaliter vorgela 
den, binnen den nächsten drei Monaten, oder spä 
testens in dem auf den 4. Junii aubezirlten Ter 
mine vor Amt dahier zu erscheinen, ihre Ansprüche 
vorzubringen und gehörig zu begründen, widrigen 
falls sie nicht weiter damit gehört, ans die Tvdes- 
Erklarung erkannt, und daS Vermögen den sich 
gemeldeten Geschwistern überwiesen werden soll. 
>Fritzlar, am 19. Februar >Lsi. 
Kurf. Hess. Amt. W ü st n e r. 
In fidflm 1 1 L 
16. Der dahier verstorbene Bachwärter Johann Hen 
rich Schmidt hatte nachstehendes Grundstück, als 
eub titulo Christian Albrecht, Fol. 7979. Ch. B. 
Nr. 1L80, § Ack. 14M. Land im Rockenrode oder 
am Sickenberge, zwischen George Gehrung, seit 
30 und mehr Jahren im Besitz, ohne daß es dem 
selben in seinem Titel des Steuer-Catasterö zuge 
schrieben gewesen. Da nun dessen Kinder und Erben 
darauf angetragen haben, daß ihnen eben erwähntes 
Grundstück im Lagerstück- vud Sreuerbuche zuge 
schrieben werden möge; so werden vorerst alle die 
jenigen, welche Real-Ansprüche an gedachtem 
Grundstück zu haben vermeinen, ad terminum den 
18. April, früh 10 Uhr, vor Amt dahier vorgeladen, 
um dieselben, bei Strafe der Präclusion, vorzu 
bringen und zu begründen. 
Mendorf, am 14. März 1821. 
Kurf. Hess. Justitz - Amt. E i ch e n b e r g. 
In ädern Rembe. 
17. Johann Arend Hundertmark, aus Viesebeck, 
Kurhessischen Amts Wolfhagen, gebürtig, ist seit 
langen Jahren von dort abwesend, und dessen Auf 
enthaltsort unbekannt. Da dessen nächste Erben 
um Uebergabe dessen , in seinem Geburtsort belese 
nen, Vermögens gebeten haben; so wirb gedachter 
Johann Areno Hundertmark, so wie alle diejenigen, 
welche an dessen Vermögen Ansprüche zu haben 
vermeinen, aufgefordert, sich binnen den nächsten 
4 Monaten bei dem hiefigen Justitz,Amt zu melden, 
widrigenfalls dem Gesuch der bekannten nächsten 
Erben des erwähnten rc. Hundertmark, nach Maas- 
gabe der gesetzlichen Vorschriften, statt geschehen 
soll. Wolfhagen, am 28. Februar 182t. 
Kurhessischcs Justitz-Amt daselbst. Stern. 
!u ädern P litt. 
Vorladung der Gläubiger. 
t. Sämmtliche Gläubiger des hier wohnhaft gewe- 
senru Zahnarztes Joseph Neubauer, aus Zarge 
bei Poftn, werden hierdurch öffentlich vorgeladen, 
ihre Ansprüche an den für die zurückgelaffenen 
Effecten desselben gelößten 50 Rthlr. a Alb. 4 Hlr. 
Kaufgeldern, in dem hierzu ein für allemal auf den 
9. April, Vormittags 8 Uhr, vor hiesigem Amte 
bestimmten Termin geltend zu machen, widrigenfalls 
der Erlös, nach Abzug der Kosten, zur Zahlung 
der ausgeklagten Forderung des betreibenden Gläu 
bigers, Jeisel Oppenheim, allein verwendet, und 
der etwa bleibende Ueberschuß ins Depositum genom 
men werden soll. Nirdrraula, am 5. März 1821. 
Kurf. Hess. Amt daselbst. Rohde. 
ln ädem Schau tz. 
2. Da der Erlös für die verkauften Immobilien des Jo 
hannes Meckbach dahier, zur Tilgung feiner Schul 
den nicht anreicht; so werden zur Abwendung eines 
Concurses dessen sämmtliche Gläubiger hierdurch 
öffentlich vorgeladen, im Termin den 12. April, 
Vormittags 8 Uhr, vor hiesigem Amte zu erscheinen, 
und, bei Vermeidung der Ausschließung von diesem 
Verfahren, ihre Forderungen gehörig anzugeben 
und zu begründen, auch den Versuch der Güte abzu 
warten. Niedrraula, am z. März 1321. 
Kurf. Hess. Amt daselbst. Rohde. 
In ßdem Schantz. 
3. Nachdem über da- Vermögen des Einwobners 
Hrnrich Fischer zu Ransbach, sonst zum Busen 
graden wohnhaft, nach fruchtlos versuchtem Ver 
gleiche unter den Gläubigern, unterm heutigen Tage 
der förmliche Cvncurs erkannt worben ist; so werden 
hiermit Alle und Jede, welche an besagtem Henrich 
Fischer aus irgend einem Grunde Anforderungen 
zu haben^lauben, aufgefordert und edictaliter 
vorgeladen, dirselvrn in dem auf Donnerstag den 
29. Marz nächstkünftig, Vormittags 10 Uhr, vor 
Amt hierher bestimmten Termin, gegen den bestellten 
Contradictor, AmtS-Advscaten Mvrchutt, so gewiß 
zu liquidiren und zu begründen, als widrigenfalls 
sie dir Ausschließung von diesem Verfahren zu erwar 
ten haben. Schenklengsfeld, am r. Februar »8ar. 
Kurfürstlich Hessisches Amt Landrck Hierselbst. 
von Milchling. 
4. Alle, welche an den sich für zahlungsunfähig erklär 
ten hiesigen Bürger und vvrhinnigen Anspänner 
Rudolph Lotz und dessen Ehefrau, geb. Meister 
dahier, Ansprüche und Forderungen zu haben glau 
ben, werden hiermit öffentlich aufgefordert, selbige 
indem ein für allemal auf Donnerstag den 12. April 
nächftkünftig, Morgens 9 Uhr, bestimmten Termin, 
bei hiesigem Amte anzugeben und gehörig zu begrün 
den, unter der Verwarnung, daß die Zurückblei 
benden von diesem Verfahren gänzlich ausgejchloffen, 
auch der Wohlthat der Wiedereinsetzung in den 
vorigen Stand für verlustig erklärt werden sellen. 
Zugleich sollen iu eben diesem Termin folgende, 
gedachten Gemeinschuldnern zugehörige, hier und 
in hiesiger Feldmark gelegene Grundstücke, als: 
1) ein Haus in der Hintergaffe, zwischen Georg 
Jsleib und Valtin Nube; s) -fe Ack. Land im Stoff, 
worauf jährlich 4 fl. Auszug gn die Mutter der
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.