Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

veltmar zehntbar, aus 66Z Ack. 4! Rt. bestehe«d; 
3) i j Ack. 2 Rt. Erbland auf der Kochsbreite, 
Ch. G.Nr. 167.; 4) i^Ack.öß Rt.desgl. in brr Litte, 
115*; 5) 1 Ack. 35 Rt. desgl. auf drr Stephansbreite, 
A. 46. 5».; 6) $ Ack. 6 Rt. desgl. aufdrm Ostcrberge, 
A. Li.; 7) if Ack. 3 Rt. I Ack. 8 Rt. desgl. am Wein 
berge, B. 87. 88.; 8) ZKAck. /Rt. desgleichen im 
Kampfe, G. 128; 9) ié Ack. - Rt. desgl. auf dem 
Keller, H. 170. ; 10) & Ack. desgl. auf der Grund, 
G. 109.; 11) Ack. 3^ Rt.desgl. auf der Grund, 
G. 97. 98.; i2) I Ack. 4s Rt. desgl. in der Litt, 
F. 56.; 15) f Ack. 6 Rt. desgl. beim Sebastians- 
kampfe, H. 172.; 14)1 Ack. desgl. aufm Altenholze, 
an Wilhelm Brede, adsy. Nr. urd Lit. Ch.; 15) 
KAck. s Rt. desgl. auf dem Hopfenberge, E.3Z4.: 
1 6 ) ^Ack.vz Rt. desgl. amHopfenberge, E. 352.; 
17) r Ack. Z Rt. desgl. aufm Platze, H. 237.; 18) 
Ack. 6 Rt. Erbwiese die Grube, D. 63. 64. 
65., im Termin den 27. April d. I. allhier noch 
mals zum Verkaufe ausgebotrn werden, wie Kauf- 
litdhabern bekannt gemacht wird. 
Am 18. Marz 18*1. 
Kurf. Hess. Jufiitz-Amt Ahna. Müller. 
Zur Beglaubigung: Grübe. 
40. W itzenh a usen. In Sachen des Herrn Kriegs- 
birectors von Canstein zu Cassel, Klagers, wider 
Christoph Windus und dessen Ehefrau zu WenderS- 
haufrn, Beklagte, wegen einer hypothrcarifchrn 
Forderung, sollen die den Beklagten gehörigen, in 
und bei besagtem Ort gelegenen Grundstücke, als: 
1) ein Wohnhaus sammt Scheuer, Stallung und 
Hofraum; 2) ^ Ack. 5} Rt. Garten dabei; z) Ge- 
mrindsnutzung; 4) Ack. 6Z Rt. Land am Herrn- 
brrge, Nr. 229.; 5) Z Ack. 6KRt. Garten, der 
Weinberg genannt, Nr. 4»4^; 6) l Ack. i£ Rt. 
Erbland, so dienst- und zrhntbar, vor der Herrn- 
wiese, am herrschaftlichen Lande, Nr. 162.; 7) 
I Ack. 8 Rt. desgl. auf dem Selzderge, an Zille 
Franz', Nr. 52s.; 8) iZK Ack. Z Rt. zehvtfreies 
Erbland am hohlen Wege, an David Gröling, 
Nr. 526. Z27Z.; 9) ^ Ack. 6K Rt. Erdland bei dem 
Hasenstock, an Johannes Franz, Nr. 263z.; 10) 
lfSlcf. 4Z Rt. amHerruberge, am gemeinen Holze, 
Nr. 278.; ir) Ack. § Rt. an der Hehlftraße, 
an Jvh. Bernd Aprl, Nr. 526. 5^7.; 12) ß Ack. 
daselbst, am Vorigem, Nr. 526. 527.; 13) H Ack. 
6ZRt. zehntbares Erdland, im Kellermannsgruüde, 
Nr. 410z.; 14) li Ack. 3| Rt. am Herrnberge, 
an David Gröling, Nr. 281K.; iZ) g Ack. 8 Rt. 
vor dem Hain , an Jobs. Oelsen, Nr. 246Z.; 16) 
II Ack. 4| Rt» unter dem Taubentrankshofr, am 
herrschaftlichen Land, Nr. 482.; 17) Z Ack. 7Rt. 
am Sreinknatz, liegt halb Triesch, Nr. 404.; »8) 
Ack. 6^ Rt. Erbwiesr, die Hohlwiese genannt, 
m 546 1 . d. Ch.; 19) i§ Ack. 6 Rt. Erbland in 
der Witzenhäuser Feldmark, hinterm hohlen Wege, 
Nr. 45®* der Ch., auf welche in dem heute abgehal 
tenen ersten Subhastations-Termin nur 605 Rthlr. 
geboten worden sind, in termino den 18. April 
d. I., von Vormittags 10 bis 12 Ubr, werter aus- 
geboten werden; welches Kauflirbbadern hiermit 
bekannt gemacht wird. Am 14. Marz 182'. 
F. H. R. Amt Ludwigstrrn daselbst. Koch. 
ln siäern Hoffmann. 
41. Waldau. Auf den Antrag des Hrn. Cassirers 
Vüchling in Cassel, Namens des basigrn Stadt- 
Kirchenkastens, sollen folgende, dem Johannes 
Mergard dem Dritten et uxor. in Heiligenrodt, 
gehörige Grundstücke, als: i);Hufe, das Niester 
Viertrl genannt, 7 } Ack. iZ Rt. .haltend, und 2) 
l Hufe, die Niester Halde Hufe genannt, hypvthr- 
carischcr Schulden halber, in termincr den 29. Mai 
d. I., Vormittags 9 Uhr, vor hiestgem Amte 
öffentlich meistbietend verkauft werden. Kansiustige 
so wie alle diejenigen, welche an erwähnten Grund 
stücken Real-Ansprüche zu haben vermeinen, kön 
nen sich in prsetixo tinfinden, Erstere NM zu bit 
ten und nach Befinden den Zuschlag zu erwarten. 
Letztere aber um ihre Ansprüche, bei Strafe der 
Ausschließung, zu Protokoll zu geben und zu be 
gründen. Am 13. März 1821. 
Kurfürst!. Amt daselbst. Schmitten. 
In sietem copiae Kersting. 
Verpachtungen und Vererbleihungen. 
n Nachdem Kurfürstliches Steuer-Cvllegium die der 
Verpachtung drr hiesigen Bierbrauerei bisher gewe 
senen Hindernisse gänzlich removiret, und deren 
Verpachtung andrrwert verordnet hat; so ist noch 
maliger Termin zur Verpachtung der hiesigen Bier 
brauerei, sammt Brauhaus undBraugeräthschaften, 
auf drei oder sechs nacheinander folgende Jahre, 
auf Mittwoch den 28. Marz anberaumt worden, 
und sollen auch auswärtige Pachtlustige zugelassen 
werden; demnach sowohl einheimische als auswär 
tige Pachtlustige sich besagten Tages, Vormittags 
ro-Uhr, auf dem Rathhaus etnfinden, die weiteren 
Bedingungen vernehmen, und drr Meistbietende 
des Zuschlags nach Befinden gewärtig seyn'kann. 
Rauschenberg, am 12, Februar 1821. 
Der Amtmann Der Bürgermeister 
Tassius. Bromm. 
Logis in Cassel zu vermiethen. 
1. In der Martinistraße Nr. 60, gleicher Erde, 
zwei Stuben, zwei Kammern, Küche, nebst Keller 
und Holzstall, auf Verlangen kann noch mehr dazu 
gegeben werden, (zu allen Gewerben schicklich,) 
auf Ostern. • :h 
2. In der Carlsstraße Nr. 74 eine zn einem Meß- 
laden eingerichtete geräumige Stube nebst Kammer, 
für die nachstbevorstehende und die künftigen Messen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.