Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

295 
der Gaörbach, an der Trift und Claus Hasselbach; 
d) } Ack. desgl. vor dem Burgberge, an Volkwar 
Sßplff; c) 2 Ack. zehntbar Land hinter den Höfen, 
an Joachim Bernhard und hiesigem Bnrgland; ä) 
i Ack. Rottland der Weinbergsacker, an Günther 
Dölle und Jost Hammerschild, worauf 140 Rthlr. 
geboten worden, sollen, da die gethanen Gebore nicht 
annehmlich befunden worden, mit den repartiern 
Lasten, in dem auf den 23. Marz, frühe 9 bis 
12 Uhr, dahier vor Amt anberaumten Termins noch 
mals öffentlich ausgeboten werden, und werden 
Kauflietchader deshalb vorgeladen, zur bestimmten 
Zeit zu erscheinen, zu bieten und den Zuschlag zu 
erwarten. Am 8. Februar 1821. 
Kurhessisches Justitz - Amt. Günther. 
ln üäein Kellner. 
zz. Ziegen ha in. Wegen nicht bezahlter Kaufgel 
der sollen die von der Anne Margarethe, gebornen 
Vogt, des Schneiders Rangen Ehefrau hierselbst, 
in Sachen des Beckerfchen Vormundes gegen Con 
rad Särlott er uxor. meistbietend erstandene, nach- 
beschriebene Grundstücke, als: 1) Lit. G. Nr. 95. 
CH. 7; Rt. Haus rc., und 2) G. 96. ts Ack. 5* Rt. 
Garten hinterm Hans, zwischen Lrcentiat Franke 
und Claus Henrich Ries gelegen, wovon jährlich 
»Alb. z Hlr. Zins in den Ziegenhainer Gotteskasten 
entrichtet werden, mit allen darauf haftenden Nuz- 
zungrn und Beschwerden, und nach dermaliger 
Lage, Größe und Beschaffenheit, anderweit meift- 
dlrtrnd verkauft werden. Nachdem nun hierzu Stei- 
grrnngS.Termin auf Mittewvche den 4. April l. I. 
Vor unterzeichnetes Amt angesetzt worden ist; so 
werden Kaufilebhaber eingeladen, alsdann von des 
Morgens 9 bis Mittags 12 Uhr, zu erscheinen, 
ihre Gebote zu Protocoll zu geben und weiter 
rechtliche Verfügung zu erwarten. Auch Annen als 
dann allenfalstge Real-Prätendenten erscheinen um 
ihre vermeintlichen Ansprüche, bei Vermeidung 
nachheriger Zurückweisung, geltend zumachen. 
Am 28. Januar 1621. 
K. H. Oberschultheißen-Amt daselbst. Wag n e r. 
Zur Beglaubigung: Wachs. 
84. Witzen Hausen. Auf das dem Leinenhändler 
Wilhelm Köhler zu Cassel zugehörige, wegen aus 
geklagter hypothekarischer Forderung des Zimmer- 
mristerS George Friedrich Kümmel zu Cassel zum 
Verkauf gebrachte, in und vor Gerienbach, hiesi 
gen Amts, belegene, an das Haus von Berlepsch 
zu Berlepsch, resp. die Kirche zu Gertenbach zins-, 
dienst- und lehnbare Guth, bestehend in: r) einem 
Haus und Hofraide, an Nikolaus Stöcker; 2) 
^ Ack. Garten dabei; s) die Gemeinds- Nutzung; 
Land, und 5) f Ack. Wiese, ist in dem 
am 7trn d. Ml gestandenen ersten Termin 550 Rthlr» 
geboten worden. Es wird deshalb ein zweiter Ver 
kaufs-Termin ans den 23. März, frühe 9 bis 
12 nist, vor Amt dahier anberaumt, und werden 
Kaufliebhaber daher vorgeladen, zur bestimmten 
-Zeit zu erscheinen, zu bieten und den Zuschlag zu 
erwarten. Am 9. Februar 1821. 
Kurfürst!. Hess. Justitz-Amt. Günther. 
ln Ldem Kellner. 
ZZ. Sontra. Ad inetantiam des Kirchenkastenmek, 
strrs zu Berneburg sollen Simon StäbelsKindern zu 
Rockensüß, namentlich: Anne Marthe, Conrad Se§- 
lrgs Ehefrau, Anne Catherine, Henrich Schmauchs 
Ehefrau, und Jacob Stäbel, folgende, zur Hypo 
thek verschriebene, von Corrrsd Stäbels Erben her 
rührende drei Hufen, Antheile, 10& 2 í<f. 5? Rt. 
Land, Wirsen und Garten haltend, öffentlich 
an den Meistbietenden in termino den 4. Mai 
verkauft werden. Wer daher Lust hat, solche im 
Ganzen oder im Einzelnen zu erstehen, kann sich 
bestimmten Tages dahier, Vormittags, einfinden 
uud ferne Gebote abgeben. Diejenigen aber, welch« 
Real-Ansprüche zu haben vermeinen, müssen sich, 
sub poenapraeclusi, in praefixo damit anmelden, 
und solche durch Vorlegung ihrer Urkunden begrün 
den. Am »9. Januar 1821. 
F. H. R. Amt daselbst. Frankenberg. 
56. Grr merode. Auf die bei Wölfterode befindliche 
Mühle und dazu gehörige Feldgüther, beschrieben ^ 
in Nr. 2 uud 4 dieser Zeitung von diesem Jahr, 
und taxirt auf 1125 Rthlr., sind in dem heute abge 
haltenen Verffeigerungs, Termin nur 500 Rthlr. 
geboten, und ein zweiter Verkaufs-Termin ist daher 
auf den i. Makz anberaumt worden. Liebhaber 
werden hierm.it eingeladen, sich in praeüxo, des 
Vormittags, vor hiesigem Amte einzufinden, zu 
bieten und nach Befinden sich beö Zuschlags tu ' 
gewärtigen. Am 8. Februar 1821. 
Fürst!» Hess. Rot. Amt hierselbst. Frank, 
ln fidern copiae Krey. 
Z7» Rotenburg. Ausgeklagter Schuldforderung 
halber, sollen nachfolgende, dem Friedrich Gleim 
et nxor. zu Bebra, gehörigen Grundstücke, als: 
Erdland: r) Ch. A. Nr. 427. z Ack. unterm 
Stämmen; 2) 1522» 17? Rt. unterm Weinberg; 
z) 1822. ; Ack. äz Rt. brimJunkerraftn; 4)2414. 
; Ack. 2 Rt. unterm wilden Sauacker; 5) 2777. 
§ Ack. 1 Rt. aufm Eichkopf ; 6) 2343. i Ack. 10 Rt. 
am wilden Sauacker; 7) 5617. § Ack. 14 Rt. un 
ten am Hirzberg; 8 ) 544. ^Ack. 8 Rt. in der 
kleinen Au; 9) 563.15 Rt. daselbst; 10) 797. * Ack. 
7 Rt. aufm hohen Ufer; 11) B. 4«zS. f Ack. 5 Rt. 
überm Jdaischen Weg; 12) A. ZZ44. ;Ack. 15 Rt. 
im Süffer; 15) 6013. f Ack. sz Rt. am Mühlrn- 
rain; 14) 5087* 4 Ack. 6Rt. aufm Bauberge; iZ) 
5158. !'Skf. z Rt. hinterm Bauberge; 16) 5362. 
r Ack. iz Rt. im Kesselsgraben; 17) B. 4515. 
i6;Rt. vor der Fahrdelle; 18) 734- Ack. 4Rt.<' 
in der großen Aue; 19) 1221. ; Ack. 10 Rt. im 
Anspann; 20) ivzz. ^ Ack. i4Rt. unter der Am- 
bertökaute; 21) 1050. ßAck.nRt. beimSchipchen; 
22) 2298. £ Ack. g Rt. in den Rödern; 25) 5713. 
L Ack. 8 Rt. uuter der Kitzelöburg; 24) 3045.^ Ack. 
4
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.