Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

4t; Ziegenhaim Einer ausgeklagten hypotheeari- 
- fchrn Schuldforderung halber sollen dem George 
'Schaufler zu Mengsberg folgende Grundstücke, 
namentlich : 1) Lit. B. Nr. 70. CH. Z Ack. 5 Rt. 
Haus und Hofraide, nebst Scheuer und Stallung, \ 
^zwischen Conrad Happel »en. und Johann Henrich 
Wagner; s)A. 9S. l^Slcf. Erbwiesen zur Hälfte 
drr Etkbgrund genannt, an Johannes Naß; 5) 
iAs. r£Ack. 7M. desgl. im Weitzenroth, zwischen 
der Pfarrwiese und dem Mühlengrade»; 4) B. 16. 
; Ack: Erbgarten die Baum garten genannt, zwi- I 
^ schen Johann Henrich Groß jnn. und dem gemeinen • 
Raft» ; 5) 29. | dick. 17 Rt. die Beckers-Garten , 
zwischenJoh. Henrich-Groß und Johaunes Grein; 
6) r-z. ^ Ack. 5 Rr. im Dorf, zwischen Johastn ! 
Henrich Rubewig und Johannes Kahl, und 7) A. 
145. 5 2 icf. s Rt. Erslavd im Wickehohl, Zwilchen 
dem G?memdöwaid undJoh. HeNrich Groß, in tör- 
rnino den s. Mai l. I., von h bis is Uhr Vor 
mittags, vor Amt dahier öffentlich meistbietend ver 
kauft werden, welches Kaufliebhabern so wie allen 
denjenigen, welche an obigen Grundstücken dingliche 
Ansprüche zu haben vermeinen'', Hiermit zu dem Ende 
"bekannt gemacht wird, um alsdann zu erscheinen, 
zu bieten, und resp. diese ihre Ansprüche, sud . 
oena praeclusi, geltend zu machen, hierauf aber j 
eiderserts rechtliche Verfügung zu erwarten. , 
Am 24. Januar igsi. , , 
Kurf. Hess. Oberschultheißrn.Amt bas. Wagner. 
Zur Beglaubigung: Wachs. 
42. Homberg. Auf Instanz des Ackermann- Hrn- 
>lch Bürghdrd zu Ebersdorf sollen, ausgeklagter 
Schuldfvrdernng halber , nachstehende, dem Acker 
mann JohS. Grede zu Caöborf zugehörige Grund 
stücke, alS: 1) Lit. L. Nr. 100. CH. ,^Ack. 6 Rt. 
ein Haus mit Zubehör, ist ein Löwensteinischer erb- 
lehnbarer Kodenfitz; s) die Gemeinds-Nutzung; 3) 
' 8^ Ack.' 4vi7 Rt. Kodenlchn, bestehend in Land, 
Wiesen und Garten, worunter auch eine Scheuer, 
L. too. 6§ Rt., und eine neu erbauete Scheuer nebst 
desgl. Haus und Schmiede befindet; 4) H. 206» 
«nd oo7. r£Ack. Erdkand, der Bruchacker genannt, 
zwischen Valentin Wbrch und der Anwand; 5) 94. 
i t *s Ack. 5 Rt. desgl. am Fritzlarschen Wege, 
zwischen Hans Curth Wiegand und Valentin Zieg 
ler; 6) 6i. I. Ack. 1 Rt. deSgl, aufm Loch 
acker, zwischen Conrad Pfeiffer und dem Gewende; 
7) H. 22. £ Ack. 4 Rt. desgl. aufm EngemannS, 
Tbör , zwischen Heinrich Wiegand und dem Pfarr- 
lande; 8) G. 131. Y s v Ack. desgl. am Salzackrr, 
an Hermann Kaisers Rrl., ist ein Auwänder; 9) 
B. 75. 1 jb Ack. der Stergaoker, zwischen Johannes 
Wiegand und Valentin Grede; 10) D. 257. Ack. 
Erblaud am Herren - Graben, zwischen Johannes 
Grede und Hans Curth Wiegand; 11) »54. ;KAck. 
1 Rt. deSgl. aufm Eulenbaum, zwischen Hs. Curth 
Wiegand und Jacob Curth; 12) H. iei. 1/^ Ack. 
3 Rt. desgl. auf der Hührreburg, zwischen HauS 
Curth Wleganb uüb Heinrich Töpfer; 15) 255. 
f Ack. 3 Rt. noch auf der Hühneburg, zwischen 
Hans Clobes Curth und Johannes Grede; 14) 
C. 60. u. 64. \l Ack. ii Rt» Erbwiese im Rothen 
bach , zwischen Hans Curth Rose und ihm selbst; 
15) H. 195. 5 Rk« desgl. der Weiselborn 
genannt, zwischen Johannes Grede und derPfarr- 
wiese; 16) G.i79» Z Ack. desgl., die Sauer»Weise 
gevauttt, zwischen JacbbCurth üüvldrm Gemeind-- 
wege: Ack: 15 Rt. Erblanvtm 
^Schoßfarlh^ zwischen Bàatkr Grede und dem 
K'äMnIandz ich 2 j 4 Î i^ Wâ. 4^ Rt. desgl. 
am Weinberge, zwischen Johannes Grede zu beiden 
Seiten; 19) A. 66. 1 »1-5 bstC 
Belzmühle, zwischen Conrad Pfeiffer ; so) 9. i Ack. 
4 Rr. Hufenland am Holzhäuser Wege, zwischen 
dem herrschaftlichen Lande, in dem hierzu auf den 
z. Mai d. I., son Morgens 9 biS 12 Uhr, auf 
hiesig« Amtsstube anberaumten Termin öffentlich 
an den Meistbietenden verkauft werden. Kanflied- 
haber fo wie diejenigen, welche rechtliche Ansprüche 
an diesen Grundstücken zu haben vermeinen, kön 
nen sich in xraeLxo eiufinden, Erstere um zu die, 
ten , Letztere aber uw ihre vermeintlichen Ansprüche, 
bei -Strafe nachheriger Enthörung, geltend zr» 
machen. Am 29. Januar 1821. 
Kurfürst!. Amt hierf. Kleyenstevbet» 
In Läeni Lim ber g er. *> 
43. Homberg. Nachdem auf weiteres Betreiben des 
ZimmermeisterS Justus Bctt zu Roppershain zum 
nochmaligen Ausgebet nachstehender, VeM' Acker 
mann Johannes Römer zu CaSdvrf zugehöriger 
Grundstücke, als: 1) Lit. L. Nr. 38. CH. H Ack. 
4M. «in Haus, Htel Scheuer und Stallung, ist 
«in HUfensitz; 2) ei« kleinesWohnhaus, nebst dem 
Hanptwohngebaude, und eine neue Scheuer an der 
alten; 3) eine aus Ack. 4^ Rt. Land, Wiesen 
und Garten bestehende Hufe, so qaäbiafttr Herr 
schaft dienst-, wie auch derselbe« und dem von 
Milchling zu Lembach zinsbar; 4) die Gemeinds- 
Nutzung , ein anderweiter Licitations - Termin auf 
den 10. April d. I., von Morgens 9 bis 12 Uhr', 
auf hiesige Amtsstube anberaumt worden; so wird 
dieses Kaufliebhabern hierdurch bekarE gemacht. 
Am 30» Januar 18S1. na 
Kurf. Justttz.Amt hierf. Kleyensteuber. 
la üàem «Limbet^rv. 
44. Nentershausen. Wegen ausgeklagter Schuld 
sollen, aufJnstanz der Kirche zu Berneburg, nach- 
stehendermaßen bezeichnete, zu Süß gelegene Immo 
bilien des Johann George Kistbardt, modo Joh. 
Adam Kifiharvt dasetbst,- Montag den 3«. AvKl 
d. I., Vormittags 9 bis 12 Uhr, vor Amte dahiee» 
an den Meistbietenden ausgeboten werden, als: 
,Tr. 7. Nr. 207. 15 Rt. einWohtchaêNr. 46 und 
Stallung, am Fahrwege und den Wiesen; Tr. 7. 
. Nr. 207. 40 Rt. die beiden Gärten über und unter 
dem Wohnhaus, an Henrich Herbst jun. und der
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.