Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

vermeinen, können fich in praefixo einfinden, Err 
ftere um zu bieten und nach Befinden den Zuschlag 
zu erwarten. Letztere aber um ihre Ansprüche, bei 
Straft der Präclusion, zu Prorocoll zu geben und 
zu begründen. Am 7. December 1820. 
Kurfürst!. Amt daselbst. Schmitten. 
In sietem copiae Kerstlng. 
ie» Melsungen. Auf Gefahr und Kosten des hir- 
t. sigen Bürgers Jacob Plpch sollen nachfolgende, 
den Kindern und Erben des dahier verstorbenen 
Stadt-Chrrurgus Brandan zugehörig gewesene, von 
gedachtem Ploch erstandene, aber nicht bezahlte 
Grundstücke, nämlich: 1) f Ack. 2 Re. Pfarrlehn- 
land am Hilgershäuser Wege, an ihm selbst und 
Johannes Rritz, Nr. 227.; 2) & Ack. 7^ Rt. 
Pfarrlehnland das. , an ihm selbst und Johann 
Werner Kothe meck. am Fritzlar Thor, 226.; 5) 
Ack. 7^ Rt. Erbwiese im Grunde, an David 
Steinbach und Joh. George Möllers Rrl., R. 75., 
sollen in dem anderweit dazu auf den 19. Februar 
k. I. angesetzten Termin öffentlich meistbietend ver. 
kauft werden. Wer diese Grundstücke zu kaufen 
Lust hat, kann sich, des Vormittags um 10 Uhr, 
im angesetzten Termine vor Amt auf hiesigem Rath- 
hanse einfinden, seine Gebote zu Protocoll abgeben, 
. Und wegen des Zuschlags das Weitere erwarten. 
Am 6. December 1820. 
K. H. Justrtz.Amt daselbst. L 0 tz. 
In sietem Kröschell. 
ti. Felsberg. Wegen einer ausgeklagten Hypothe- 
car-Forderung des Schönfärbers Seelig zu Cassel 
sollen die dem vecklagten Schuldner, Müller Ja 
cob Rvhtze auf der Grundmühle bei Hesserode zu, 
« bcl)5tißc SrttntipbiUtt r, als: 1) ein Haus, nebst 
Scheuer und einem oberschlächtigen Mahlgange un 
ter Helmshausen, die Grundmühle ge»rannt, und ein 
Ntbenhäuschen; 2) C. 45. 7if Ack. Erbwiese, 
zwischen seiner Hecke und dem Felde und um der 
Mühle herum, zum Theil Land und wüste; 5) die 
Gemeinds-Nutzung; 4) E. 4< k Ack. zehntfrnrS 
Erbland, zwischen seinem Rottland und der sauern 
W ese; Z) C. 48. Ack. Hecke und Büschwerk, 
zu tschen seiner Wiese und dem Rühndaischen Holze, 
bei der Mühle; 6) 9». S Ack. desgl. an seinem 
Lande, der Klingelbrrq genannt, zwischen George 
Becker; 7)' C. 49. i* Äck. 8 Rt. Erbrottland, zwi 
schen snnem und dem Rühndaischen Holze; 8,) 
C. 92. 6^ Ack. 5M. desgl. am Klingelberge, zwi- 
.eschen Johann George Becker und der sauern Wiese; 
9) Z. 8. Ack. 5 3il. Kirchenland-, so Erdlebn, 
hinterm Mondschein, an ihm selbst und der Ge 
meinde, im Termine den 27. Februar k. I. bei Amt 
dabirr öffentlich auss Meistgebot verkauft werden. 
Kauflirdhabrrn sowohl als denen dabei etwa sonst 
mstRral-Ansprüchen betheiligt seyenden, wird dieses 
in der Absicht bekannt gewacht., um rückfichtlich 
ibre Gebote, und bei Vermeidung nachheriger Ent- 
hörung , ihre Ansprüche zu Protocoll zu eröffnen. 
und darauf nach Befinden den Zuschlag «cht- 
. liches Erkiuntntß za erwarten. 
Am li. December 1820. ' 
Kurs. Hrss Justltz - Amt daselbst. Ungewitte^. 
In sickern C a sse l iu au n. 
i2. Rotenburg. Ans Nachsuchen des Herrn Lanb- 
stands-Directors Schulz dahier, als Aommistralor 
des Vermögens der Frau Amtmännin Fraukenbcrg 
in Gehrden, und zwar einer ausgeklagten hypothe 
karischen Forderung halber, sollen nachverzeichnete, 
dem Einwohner Justus Hott und dessen Ehefrau in 
Starkelshausrn angehörige, in dasiger Terminei 
gelegene Grundstücke, als: 1) Cb. A. Nr. 85^. 
^ Ack. 1 Rt. Crdland an der Geleng; 2) ji6ö a . 
§ Ack. 1 Rt. an der kurzen Linde; 5) 1892. | Ack. 
15 Rt. vorm Teich; 4) 2516^. Ack. i| Rr. vor 
der Ekrswiese, seine ßte mit Hano Curth Holzhauer; 
5) A. 2482^. z Ack. 6^ Rt« auf der Höhe, seine 
^le mir Hans Curth Holzhauer; 6) 2z6^. -/ w Ack. 
sZ Rt. im untersten Osterbach, seine Lte mit George 
Bickel; 7)1551. r Ack. 18 Rt. auf der Huudswiese, 
sein ¿tel mit George Bickel; 6) 16S6. ^ Ack. 1 Rt. 
Rottland auf der Kreutzhecken; 9) 1721^. ^ Ack. 
4 Rt. auf dem Köpfgrn, seine Zte mit Hans Curth 
Holzhauer, den 29. Januar 1821 vor unterzeich 
netem Amte dahier meistbietend verkauft werden. 
Kaufiredhaberu wird dieses hierdurch bekannt ge 
macht; zugleich aber werben auch diejenigen, welche 
noch ausserdem an diesen Grundstücken, es sey auch 
aus welchem Grunde es nur wolle, Ansprüche oder 
Forderungen zu macken haben, aufgefordert, solche 
indem angesetzten Termine, bei Strafe der Prä- 
clusion, begründend anzuzeigen. 
Am 29. Oktober 1820. 
F. H. R. Unter-Amt das. Hattenbach. 
\ In sickern May.' 
15* Ca ssel. Zur Fortsetzung des der Theilung wegen 
erkannten öffentlichen doch freiwilligen Verkaufs 
der zum Nachlaß des Schlvssermeisters Balthasar 
Zahn gehörigen, dahier in der Vi -cenzstraße, zwi 
schen Valentin Holung und Beyrrscken Erben gele 
genen beiden Häuser, unter Rr. 615 und 614, ist 
auf Ansuchen der Zshr-schen Erben Steigerungs- 
Termin auf Diensitag den 16. Januar k. I. ange 
setzt worden, worin in Ansehung des Hauses Nr. 615 
mrt dem daraus geschehenen G-dot der 90 Rkhlr. der 
Anfang zur weitern Steigerung gemacht werden soll. 
Kaufliebhadsr haben sich alsdann, Vormittags um 
10 Uhr, vor Kurfürstlichem Stadtgericht einzufin- 
den, ihre Gebote und resp. Mehrgebote zu Proto 
koll zu thun und auf das höchste Gebot nach Befin 
den den Zuschlag zu erwarten. 
Am 7. December 1820. * : 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Burchardk. 
Wepler. 
14. Cassel. Zu dem ausgeklagter Schuldforderung 
halber erkannten öffentlichen Verkauf -er dem Gärt 
ner August Claus zuständigen, dahier vor dem Hvl- 
z
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.