Volltext: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

19 00 
welches 56 Fuß breit, 15% Fuß tief ist und zwei 
Etagen hat, worin sich befinden: a) in der unteren 
Etage, eine Küche, eine Speisekammer, eine Gerathe- 
. kammer und ein Pferdesmlk für drei Pferde , kr) in 
. der zweiten Etage, zwei Stuben und zwei Kammern, 
und c) freier Bodenraum unter dem Dache; 3) aus 
einem Flügelgrbäude linker Hand, welches 56 Fuß 
breit, 2.1% Fuß tief.ist,. und zwei Geschosse und ein 
ausgebauetesMansarden-Dach hat, worin befindlich 
sind: a) in der unteren Etage, eine Stube, eine große 
Küche, eine Speisekammer und ein L>tall für zwei 
Pferde, 6) in der zweiten Etage, ein Saal, 41 Fuß 
breit und 16 Fuß tief und dahinter eine Kammer, 
c) in der Mansarde, zwei Stuben und eine Kammer, 
nebst geräumigem Boden; 4) aus einem Hinter- 
gebäude, welches 52 Fuß breit, 30 Fuß tief ist und 
zwei Geschosse hat,. worin sich befinden: a) im unteren 
Geschosse, eine Wagcrr-Mxmise, ein großer Holzftall, 
. worin noch ein Schwechestall steht, und ein großer 
Stall, jb) im zweiten Geschosse, drei abgesonderte 
Bodenräume und ausserdem freier Bodenraum unter 
dem Dache; 5) aus ememHosplatze, welcher 56 Fuß 
lang und 15 Fuß breit ist, uuv auf welchem sich ein 
- Schuokebrunnen befindet; 6) aus-zwei sehr gut 
gewölbten Kellern unter dem Vorder- und Hinter 
hause. Das Haupt-Seitengebäude steht mit dem 
Vorderhause durch Treppen, und Gange in Verbin 
dung, und ist das Vorderhaus mit kupfernen Rinnen, 
nach der «Ltraße und dem Hofe zu, versehen. 
Ci vilae richt zu Göttin gen. 
15. Wichdorf. Auf die dem Jacob Mütze und 
dessen Ehefrau p Wichdorf zugehörige Grundstücke, 
als: A. Wichdorfer Gemarkung, l> ein Haus und 
Hosraide, nebst Scheuer'und Stallung, zwischen 
Henrich Weisenborn und Henrich Heidlofs Erben; 
2) eine halbe Hufe, so dem Hospital zu Gudensberg 
zins-, denen von Löwenstein und dem Pfarr zu 
Metze aber zehntbar ist und 23/^ Ack. 7%Rt. Land, 
Wiesen und Garten enthält; 3) Ch. H. Nr. 55. 
Iß-Ack. 1 Nt. Erbland bei dem Teichborne, zwischen 
dem Ermetheiser Wege; 4) O. 233. s^Ack. 7 Rt. 
desgl. vorm Hammen, zwischen Christoph. Opfer 
mann; 5) 494. T %- Ack. desgl. daselbst, zwischen 
George Dietrich; v) 2q4. %Ack. 1% Rt. dpsgl. auf 
dem langen Zaune, an Jacob Äleppe; 7) N. 191. 
%% Ack. 1% Rt. desgl. auf den Entenpfühlen; 8) O. 
121. % Ack. 4s Rt. desgl. im Hahnenwald; 9) K. 
287. % Ack. % Rt. desgl. auf der kleinen Wollwiege; 
10) G. 2t5. % Ack. 2 Rt. desgl. im Stadtfelde; 11) 
. H. 161. | Ack. desgl. auf den Simmettn; 12) N. 
491. Ack. 1 k Rt, desgl. auf den Enkenpfühlen; 
13) P. 134. % Ack. 5Rt. desgl. in der Grunds 14) 
' G. 244. § Ack. 1 Rt. desgl/über dem Feldplatze; 
15) N. 112. | Ack. 2%/t desgl. , auf den Niedeu- 
steiner Mühlenweg stoßend; 16)4). 195. -ß Ack.5Rt. 
desgl. vor dem Hamen; 17) N. 115. % Ack. 8 Rt. 
am Mühlenwege und dem Treisischen Lande ; 18) K. 
244. 2^ Ack. 6 Rt. auf der Wollwiege, zwischen 
t ans Henrich Siebers; 19) ,247. % Ack. auf der 
>ollwbege; 20) 2u5. s Ack. 6<.r. a., dcyrRücre; 
21) I. 161». % Ack. 6 Rt. Erbgartcn aufm Wcis- 
graben, am Wege; 22) P.215. %Ack. Z%Rt. Erb 
land auf dem Hartnickel, an Stephan Beile; 22%) 
^Ack. 3 Rt. desgl. auf dem Hartnickel; 23) A. 93. 
% Ack. 5% Rt. Erbwiese in den Simmeten; v. Nic- 
denstcintr Gemarkung: 24) P, 76. U Ack. 6 Rt. 
Erbland in der Grund, an Paul Hillebrand jnn.; 
25) F. 136. 4 Ack. 3 Rt. Erbwiese, die Hälfte im 
Eiteroach; 26) H. 152. Z Ack. 2j- SU. Erbland in 
den Simmeten; 27) P. 51. 1AM. 6 Rt. desgl. 
auf der Fritzlarischen Höhe; 28) 0.10. fg- Ack. 5 Rt. 
Erbland hinter den Höfen; 29) F. 136. s Ack. 3 Rt. 
Erbwiese im Eiterbach, als die anhere Hälfte an 
David Nell; 30) I. 205. A Ack. 2 Rt. Erbland 
auf der Kalkröse, am adelich von Meysenbugischen 
Lande gelegen; 31) O. 253. 1% Ack. 5 Rt. desgl. 
auf dem langen Zaun, an Henrich Kröner; L2) D. 
191. l^Ack. 1 Rt. desgl. vorm Hammen, an Jo 
hannes Bolls Erben; 83) H. 149. % Ack. 5%-Rt. 
desgl. in den Simmeten ; 34) O. 146. %Ack. 8Rt. 
Erbland auf der Nickelkaute, an Henrich Erdrnanns 
Rel.; 35) B. 59. 4 Ack. 7& Rt. desgl. auf der 
Fritzlarhöhe, am Rathsverwandten Kröner, und 
36) I. 4. 4 Ack. 6s Rt. Erbland , stoßt auf den 
Besser Weg und liegt an der Wiese, sind im anbe 
raumt gestandenen Versteigerungs-Termine keine 
Gebote geschehen und es ist daher zum nochmaligen 
Ausgebot anderer Termin auf den 23. Januar nach 
Wichdorf, in die Behausung des Greben Hunger- 
mann festgesetzt worden, welches Kauflrebhabern 
hierdurch bekannt gemacht wird. 
Gudensberg, am 10. December 1821. 
KurfürstlichesAmt. Körnemann. 
*■ In üäem eop. Wiegand, Amts-Secret. Assist. 
16. Densberg. AufJnstanz des Handelsmanns Salm 
Katz zu Jesberg soll, wegen ausgeklagter Schuld 
forderung nachstehendes, zu Densberg gelegenes-, dem 
Einwohner und Pumpenmacher Conrad Noll da 
selbst zustehendes Wohnhaus nebst Zubehör, als: 
Ch. Nr. 36. 17 Rt. Haus, Hosraide, Scheuer und 
Stallung, an George Kahl'gelegen, mit d'enr Ge 
meinds-Nutzen, in terraitio hcka'tibina , Mittwoch 
den 20. Februar k. I., zur gewöhnlichen Tageszeit 
vor hiesigem Amte öffentlich an den Meistbietenden 
verkauft 'werden. Kaufliebhaber oder wer dingliche 
Ansprüche daran zu haben glaubt, wollen sich'm 
praefxo dahier einsiriden, ihre Gebote und refp. 
ihre Ansprüche zu Protocoll geben und rechtliche 
Verfügung darauf erwarten. 
Treysa, am 12. December 1821. ^ 
Kurfürstliches 
Verpachtungen und' Vererbleihunqen. 
1. Mittwochen den 2. Januar 1822, des Vormittags 
um 10Uhr, sollen: 1) der zur Grascrei aptirteTerch 
:' zu Wehren, ungefähr 33 Acker haltend, und 2) die 
, zwischen Ooervorschütz und Werkel, a» der Ewse 
Justitz-Amt dchewp. Exrer. 
In lidero Ku lenkamp.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.