Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

zinsend, im Steuerbuch unterm Namen Gge. Chri 
stian Volckmar; 8) i Ack. Land auf den Knippen, 
an George Christ Füllgrabe, unterm Namen Joh. 
Claus Gottsleben im Steuerbuch, und denen von 
Dieben Z Metze Partim zinsend; e) H Ack. Land 
von Ack., Eschweaisch Kloster-Land, an Nicolaus 
Bartel, in das Kloster Eschwege ^ Metze Partim 
zinsend, im Steuerbuche unterm Namen Schulmeister 
Adam Gottsleben ; 5) £ Ack. Eschweger Kloster-Land, 
Mtz. Partim zinsend; g) ^ Ack. Land hinter den 
Höfen, an Gge. Christ Füllgrade, an die v. Boyne- 
burg zu Jestädt 2^Hlr. und Z- Mtz. Partim zinsend, 
beide Stücke unterm Namen Joh. Claus Gottsleben, 
den 7. Marz k. I.., Vormittags 9 bis 12 Uhr, bei 
hiesigem Kurfürstlichem Justitz-Amt öffentlich an den 
Meistbietenden verkauft werden. Diejenigen, welche 
diese Grundstücke zu erstehen Willens sind, oder 
gegründete Ansprüche daran zu haben vermeinen, 
werden hierdurch vorgeladen, in praeöxo zu erschei 
nen, zu bieten und nach befinden den Zuschlag zu 
erwarten, und resp. ihre Ansprüche, bei Strafe der 
nachherigen Abweisung, anzuzeigen und zu begründen. 
Am 29. November 1821. 
Kurfürst!. Hessisches I u sti tz - A m t daselbst. 
19. Melsungen. Behufs geschwisterlicher Theilung 
und Auseinandersetzung soll die den Kindern des zu 
Guxhagen verstorbenen Einwohners George Meurer 
gemeinschaftlich zugehörige, zu einem Haus einge 
richtete neue Scheuer und ^ Ack. 5} Rt. Erbgarten 
dabei, auf den Antrag der über die minderjährigen 
dieser Kinder bestellten Vormünder, Johs. Kistner 
daselbst und Christoph Berger zu Ellenberg, in dem 
- dazu bestimmten Termip, den 18. Januar k. I., 
öffentlich gerichtlich ausgeboten werden. Käuflich- 
Haber können sich alsdann, früh 9 Uhr, auf dem 
Rathhause dahier cinsinden, bieten und auf annehm 
liche Gebote den Zuschlag erwarten. Diejenigen 
aber, welche hypothecarische oder sonstige Ansprüche 
an diese Grundstücke zu haben vermeinen, müssen 
solche alsdann, bei Bcrineidung der Abweisung, 
anzeigen und begründen. Am 29. November 1821. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt daselbst. Loh. 
In fi Jcm Kröschell. 
20. Abterode. In Sachen des Schmiedemeisters 
Christoph Borschell von LaudenbachKlägers, gegen 
den Fuhrmann Johann Claus Feige und dessen Sohn, 
Johannes Feige zu Dudenrvde, Beklagten, sotten, auf 
Instanz des Klagers , denen Beklagten folgende Ge 
genstände, als: 1) Ch. B. Nr. 107. Ack. 5 Rt. 
Rottwiesen am Aschhofe, an Claus Hennemuth und 
Johannes Siebold, und 2) ein klein Häuschen, in 
termino den 25 stell m. 6 l a. fut. Februar vor Amt 
dahier meistbietend verkauft werden. Kaufliebhaber 
so wie alle diejenigen, welche an obigen Grundstücken 
Ansprüche zu haben vermeinen, können in praefixo 
erscheinen, Erstere bieten und den Zuschlag gewärti 
gen, und Letztere ihre vermeintliche Ansprüche, bei 
Heren Verlust, vorbringen. Am IO. December 1821. 
Fürstliches Amt hicrsclbst. Uckermann. 
In sidexn cop, Collmann. J 
1^88 3 — 
21. Volkmarsen. Ausgeklagter Schuldforderung 
halber sollen nach vorgangigem Jmmissions - Er 
kenntniß dem Bürger Erasmus Gothmann dahier 
nachbemeldeke, in hiesiger Stadt gelegene Grund 
stücke, als: 1) Ch. A. Nr. 323. 7£ Rt. ein Haus 
auf dem Heumarkte, zwischen Adolph Henze her 
und Johann Franz Bielefeld belegen; 2) 323 e . 1 Rt. 
Gärtchen darhinter, Montag den 18. Februar nachst- 
küttftig, Vormittags von 9 bis 12 Uhr, in hiesiger 
Gerichtsstube öffentlich meistbietend verkauft werden, 
weshalb sich Kaufliebhaber alsdann einzusinden, zu 
bieten Ñnd nach Befinden des Zuschlags zu gewärti 
gen haben; zugleich aber werden \ bei Vermeidung 
des gemeinrechtlichen Nachtheils, alle diejenigen, 
welche aus einem Real - Recht Ansprüche zu haben 
glauben, aufgefordert, solche in praekxv anzumel 
den und nachzuweisen. Am 12. December 1821. 
Kurhess. Justitz-Amt daselbst. Dedolph. 
In fidem Eichhardt. 
22. Großallmerode. Folgende, der Ehefrau des 
Franz Knecht dahier gehörige, in hiesiger Gemarkung 
gelegene Immobilien, sollen, da iru erstern Verstei 
gerungs-Termin nicht das Taxatum des Ganzen 
erreicht worden, und aufAnsuchen der Interessenten , 
Donnerstag den 31. Januar 1822, Morgens früh 
9 Uhr, anderweit versteigert werden'. Kauflustige 
werden daher ersucht, in praeüxo termino vor 
hiesigem Amt zu erscheinen und zu bieten, Real- 
Prätendenten aber aufgefordert, ihre Rechte, bei 
Strafe der Ausschließung, geltend zu machen. Dabei 
wird bemerkt, daß auf die hier verzeichneten Güther 
im ersten Licitations-Termin die dabei bemerkten Ge 
bote bereits geschehen: 1) | 2Cdf, 1 Rt. Wiese zur 
Hälfte auf der alten Fitzwicse, mit und au Johs. 
Trubel, darauf sind geboten 4O Nthlr.; 2) l^ Ack. 
Rt. Wiese zur Halste auf der schmalen Wiesen, 
mit und an Jost Peter Koch, darauf sind geboten 
LORthlr. 16 Alb.; 3) Ack. Rt. Garten zur 
Halste im Schöpfchens-Hof, mit und an Justus Pis- 
kautor, darauf sind geboten 25-Rthlr. 8 Alb., und 
endlich 4) Z-Ack.Land unter dem Lehnhofe, anElias 
Mühlbach, darauf wurde geboten 25 .Rthlr. 8 Alb. 
Am 5. December 1821. 
Kurs. Hess. Justitz-Amt. Gervinusl 
23. Casscl. AufAnsuchen der Witwe des Brannt- 
wcinswirthes Johannes Ahlheid dahier, sollen der 
Witwe des Christoph Seeger sen zu Simmershausen, 
Anne Elisabeth, geborne Schweinsberg, so wie deren 
Kindern folg-nde, in und bei Simmershausen gele 
gene Grundstücke, den 8. Februar k. I. allhier gericht 
lich verkauft werden, als: 1) ein Wohnhaus zwi 
schen Johannes Langmann und Henrich Schäfer 
gelegen, und unter Nr. 23 in der Brandcasse versi 
chert, nebst T V Ack. 3 Rt. Garten; 2) ^tel Hufe, 
von 8 j 5 z Ack. 5 Rt., der Landesherrschaft dienst- , 
dem Stift St. Martini zu Cassel zins- und Verschie 
denen zehntbar; 3) Ack. 3| Rt. Erbland auf 
dein Weitberge, Ch. C. Nr. 14-7. ) 4) 14 Ack. 4f| Rt. 
desgl. zur Halste der Fischgraben, H. 147.; 5) 
1-Ack.desgl.inderSteinkaute, D. 24.; 6) l^§Ack.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.