Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

— i £57 
2 . Eine,-vor demßLeivziger Thor gelegene, sehr gute 
'Wiese, ist zu verpachten. Das Nähere ist in der 
Divnysienstraße Nr. 134 im zweiten Stockwerk zu 
erfahrend 
Logis in Cassel zu vermiethen. 
1. In der Wilhelmshöher Strafe Nr. 118} Stube 
nebst Schlafkabine^ in der Bel-Etage, mit Meubles, 
auf Verlangen auch Bedientenstube. 
2. In der oberen Easerncnstraße in der zweiten Etage, 
Stube, Kammer, Küche und Platz im Keller. Nähere 
Nachricht giebt der Eisenhändler Keil, am Markt. 
3. In der Dionyssenstraße Nr.. 134 Stube mit 
Meubles, sogleich«. 
4. In der Frankfurter Straße Nr. 17 eine meubürte 
Stube für einen unverhekratheten Herrn. 
5. In der Wilhelmsstraße Nr. 133, zwei Treppen hoch, 
Stube nebst Kammer,. ohne Meubles; gleicher Erde, 
Stube und Kammer, mit oder ohne Meubles. 
G.' In der Unterneustadt, in der alten Leipziger Straße 
\ Nr. 947, die dritte Etage, bestehend in vier Stuben, 
vier Kammern, Küche,' nebst Keller und Holzplatz, 
sogleich; daselbst auch die vierte Etage, enthaltet 
zwei Stuben, drei Kammern und Küche, nebst Keller- 
raum , auf den 4. Januar. . 
7. In derAegidienstraße, beim Schlossertnstr. Kochen- 
dörfer, die zweite Etage, bestehend aus drei Stuben, 
zwei Kammern, Küche, nebst verschlossenem Boden 
und Keller, sogleich oder auf Ostern. 
8. In der' Königsstraß'e Nr. 126 die Bel-Etage, 
sogleich ;, auf Ostern noch eine Etagd, welche dgmit 
verbunden werden kann, nebst Eintritt in deß Garten. 
Personen,, welche verlangt werden«. 
i« Ein Mädchen in die Küche, welches kochen kann 
und mit guten Attestaten versehen ist, aufChristtag. 
Wo? sagt die Hof- und Waisenhaus - Buchdruckerei. 
2. Ein Mädchen, welches gut kochen kaun und sich 
etwas^ häusliche Arbeit Unternimmt, auch mit guten 
Attestaten berschen ist, auf Christtag. Wo? sagt die 
Hof- und Waisenhaus-Buchdruckesei. 
3. Ein wohlerzogener, mit denn,vthsgenVorkcnntm'sscn 
versehener ^ jünger Mensch , als. Lehrling in eine 
! auswärtige lebhafte Handlung. Wb das Nähere zu 
erfahret, sagt die Hof- und Waiscrlh Buchdruckerei. 
Personen, welche Dienste, suchen. 
1. ElnMensch mittlern Alters, welcher eine gute Hand 
schreibt und fertig rechnet, sucht eine Anstellung bei 
einem Herrn Renterei- oder anderen Beamten. Nähere 
Nachricht ertheilt d'leHof- rü.WaiseNh. Buchdruckerei. 
2. Eing Psrson,/die mit der Küchen- und aller haus-' 
lichen Arbeit umzugchön weiß, wünscht ihr baldiges 
Unterkommen zu finden. Ihren Aufenthalt erfahrt 
man in öerHof- und Waisenhaus - Buchdruckerei. 
6. Ein junger unverhciratheter Mann, mit den Occo- 
nomie-Verwaltungs-Kenntnissen gründlich erfahren,. 
der die besten Zeugnisse darüber sowohl}. aM muH- 
wegen seiner bewährten guten Aufführung, vorzeigen 
kann, wünscht eine Deconomie-Verwaltungs-Stelle 
gegen, annehmliche Bedingungen zu erhalten. Das^ 
Näheres zu erfragen bei dem Waisenhaus-Cassirex, 
Herrn S chiede. 
4. Ern junger Mensch, welcher als Marqueur und 
Kellner schon, mehrere Jahre conditionirt hat, auch 
Ute Zeugnisse seines bisherigen Wohlverhaltens bei- 
ringen kann, sucht eine anderweite Anstellung. 
Nähere Nachricht ertheilt auf portofreie Briefe die 
Expedition des Intelligenzblartes zu Münden. 
Capitalien, welche auszukeihen. 
1. 20Ö0 Rthlr. zu 5 pCt., gegen völlige Sicherheit}, 
sogleich. Nähere Nachricht giebt die Hos- unfr 
Waisenhaus - Büchdruckerei. 
2. 300 Rthlr. Pupillen-Gelder, auf ein Hans in hie-- 
siger Stadt, sogleich.' In der Ellsabether Straße 
Nr. 210. 
3. 1100 Rthlr. Pupillen-Gelder, sogleich. JnNr^IW 
hinterm alten Marstall, gleicher Erbe, das Nähere 
B e k a n n t m a ch u n g e n. 
i * Literarische Anzeige von Weih 
nacht s - und Nenjahrs-Geschenfcn*. 
Llnterzeichneter empfiehlt sich einem hochgeehrten! 
Publicum mit einem wohlassortirten Sortiment 
von Kinderschriften, für jedes Alter und Ge 
schlecht, so wie auch mit einer Auswahl vom 
Schriften gleich fertig gebunden, zu Gescheutem 
für Erwachsenere paffend, desgleichen mit allem 
bis jetzt erschienenen Taschenbüchern und Alma 
nachs pro 1522 , Vorschriften, Stick-, Strick- 
und Zeichenbüchern und Mustern rc. rc., eineik 
bedeutenden Anzahl allerhand Gesellschafts 
spiele. —Zu größerer Bequemlichkeit ist er auf 
das bereitwilligste erbötig, nach ihm gemachter: 
Anzeige Familien das möglichst passendste zrr 
ihrem Zwecke erst aus einige Stunden zur An 
sicht und Auswahl zu überlassen. Er empfiehlt 
sich zu geneigtem Zuspruch. 
I. Z. B ohne,. Buchhändler^ 
in der Elisabether Straße Nr. 22 g* 
2. Vorm Friedrichsplatze in Nr. 99 ist ein Kraust schw 
Windofen, mit steinernem Aschenbehalter, in welchem: 
sich Zierde mit Nützlichkeit vereinigen, zu verkarrftm. 
3. Beim Kaufmann H elm u t h ist billigst zu habenr 
wöchentlich frische Schellfische, bester fetter Emmen-, 
thaler Käse, besonders gute Talglichter ^ Seegras-» 
auch Seetang genannt, welches sich vorzüglicher lckM 
Pfcrdehaare zum Auspolstern von Matratzen, S«-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.