Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

1864 
trift; 11) T. 2. ^ Ack. 7f Rt. Erblanb auf dem 
Silke, an Friedrich Waldeck; 12)S. 139. l^Äck. 
1 Nt. Erbland beim Feiborn, an Johann George - 
Iserlohn; 13 ) L. 310 . | Ack. Erb wiesen hinter Bal 
kenhöfen, an und mit Henrich Kempfe halb; 14 ) 
L. 328. T \ Ack. 6sK.Rt. Erbgarten beim Kálkofen, ; 
uiitHans Henrich Kempfe halb,, an dem von Stock 
hausen, in termino den 3. Januar k. I.', Bor- 
t? mittags von 9. bis 12 Uhr, auf hiesiger Amts- 
U stube öffentlich an den Mciftbietendcn versteigert wer 
den. Kaufliebhaber sowohl als diejenigen, welche 
an vorbcschriebcnen Grundstücken Real-Ansprüche 
machen zu können glauben, müssen sich in praefixo 
daselbst einsinden, Erstere um zu bieten und den 
Zuschlagsfür das höchste Gebot zu erwarten, Letztere 
-hingegen um ihre Ansprüche zu Protocoll anzugeben 
und , bei Strafe der Praclusion, zu begründen. 
Am 10. Octobcr 1821 . 
Kursürstl. Justitz-2lmt. W angemann. 
21. Grebenstein. Ausgeklagter Schulden halber 
sollen, praevia immissione, folgende, den Erben 
des verstorbenen Johann George Motz zu Udenhau 
sen zug'ebörige, in der Jmmenhauscr Feldmark gele 
gene Grundstücke; als: t) CH. P.-Nr. 20$. .1 Ack. 
2 Rt. Erbland auf den Jmmenhäuser Weg stoßend, 
an Andreas Himmelmann; 2)P. 7Í. 1^-Ack. 2 Rt. 
Erbland am JmmenhöusepMege, an Conrad Wal 
trop, und.3) P. 805. i Ack. 3 Rt. Erbland bei der 
Steinkaute, an Johannes Rodden Erben, in ter 
mino Freitag den 8. Februar k.J. , Bormittags pvn 
9 bis 12 Uhr, auf hiesiger Amtsstube öffentlich-, an 
den Meistbietenden verkauft werden. Kaufliebhaber 
und diejenigen, welche an obigen Grundstücken Real- 
Ansprüche zu haben glauben, mögen sich alsdann 
daselbst einsinden, Erstere um zu bieten und nach Be- 
- finden den Zuschlag zu gewärtigen, Letztere hingegen 
ihre Ansprüche, bei Strafe der Enthörung, angeben 
und gehörig begründen. Am 7. November 1821. 
T" Kurfürstliches Justitz-Amt daselbstt,^ 
il Wange mann, Amtmann, ckj 
'22. Grechenstein. Auf Betreiben des. Hrn. 3!ent- 
meistcrs Schotten dahier, sollen, praevia immis. 
sions, nachfolgende, dem Einwohner'Johannes 
Schützeberg sen. und dessen.Ehefrau zu Udenhausen 
zugehörige, daselbst und in dasiger Feldmark gele 
gene Immobilien, als: l)Nr.22. 22^Rt. ein Haus 
und Hofraide, nebst Zubehör, an George Schütze- 
: berg; 2) ch Ack. 34 Nt. Garten dabei, samt Ge 
ck mcindö-Nutzen; 3) 17. SJ- Sit . eine Baustätte.zum 
Htel., an Gerhard Schützeberg, und 4) -z Hufe, 
oder dieHälfte von nachbeschriebener herrschaftlicher 
. Mannlehn-Hnfe, so zinsfref, gnädigster.Herrschaft 
. und dem von Stockhausen, altern, dienst-, Letzternr 
. . aber zehntbar ist, zusammen 3.5A- Ack. Rt. hal- 
; tend, und worin gehört: Eh. C. Nr. 84. Iß-Ack. 
:. Land im. Unter seid, an Johann Philipp Schützeberg, 
in termino Freitag den 8, Februar t. I. vor. hiess- 
- ^ gem Amte öffentlich an den Meistbietenden verkauft 
werden. Kaufliebhabcr sowohl als auch etwaige 
> Real - Prätendenten haben sich dahe< in praeñxo, 
-. Vormittags von 10 bis 12 Uhr, emzufmden, Erstere 
um zu bieten und nach Befinden den Zuschlag 'zu 
gewärtigen, Letztere aber um ihre etwaige Ansprüche, 
bei-Strafe-der Enthörung, anzugeben und. gehörig 
zu begründen. Am'8.'November 1821 . 
Kurfürstliches Jüstitz-Amt daselbst. 
W a u g c m a n n, Amtmann. 
23 . Greben ft e i n. Auf Instanz der Jmmenhauscr 
i milden Stiftungen sollen, wegen ' hypoHvcarisch er 
- Schuldforderuüg, nachfolgende-,' dem ?(ckermann 
Johann George Hirdes uü-d dessen Ehefrau zu Jm- 
menhausenge höriqdaselbst und in dasiger Feldmark 
gelegene Grundstücke als: 1) CH. L. Nr. 18 . Haus, 
Scherme, und Stallung; in der Eclfterstraße, , zu 
Jmmcnhansen, eltt -Danül Eckhard,' 9 Rt. GrüNd- 
j flache haltend, nebst 54 - Rt. Garten -dabei-;' 2) 'T. 
Erbland auf dem Schicke, an ihm'selbst der An 
wand; ü) Ee. 57. 2-A Ack. SU. Erbwiesen- 
Trresch bei der Pferde - Hude, und 6) .D..-Ñ20 Z Ack. 
l Erblattd auf dem Warth Hügel, in termino Freitag 
.. den 8. Februar k. Ir aks hiesiger Amtsffubo-," Vor 
mittags von 9 bis 43 Uhr, öffentlich meistbietend 
versteigert werden. - Kaufliebhaber iund diejenigen, 
welche an vorbeschrivbeneir Grundstücken Real-An- 
' sprüche machen zu können glauben, müssen'sich in 
praelixo cin'smdeu, Erstere um zu- bieten und den 
Zuschlag zu erwarten, Letztere Aingegeu . um ihre 
Ansprüche anzugeben, "und bei'Strafe u ack seliger 
Abweisung, zu begründen. Am 19. November 1821. 
Kursürstl. Justitz-)(mt»- Wangeruann. 
24. Großen-Engl is. Nachdem in Commissions- 
Sachen der Erben des verstorbenen Hütten-Jnspectors 
Möllittghof, gegen den Schultheiß Dietrich Priester 
zu Obernurff, auf die auf Gefahr und Kosten des 
Letzteren ausaebotenen Jmmobiliar- Gegenstände, 
=■> als: 1) l^Ack. 8Rt. Haus, Scheuer, Stallung und 
: Hofraide, zu Obernurff, Cb. A. Nr. 76., nebst 
Gemeinds-Nutzung und einem - dazu gehörigen Ge- 
. meindstricschtheil, und 9 Rt: Pflanzeuort, am Stein 
boß, A. 118.; 2)|- Ack. if- 9tt. Garten beim Hause, A. 
. 70. u. 77.; 3) Ys Ack. 6 Rt. Erbgarten litt Dorf, an 
Cour. Ziegler, A. 66., im heutigen weitern Berkaufs- 
Termin, ausser den vorhiumgen 550 Nthlm., kein 
ferneres Gebot geschehen ist; so ist , unterfortwabren- 
ck der Beibehaltung jenes Gebots, auf aller Bethcissgten 
; Instanz, ein dritter und lehterLicitatkons-Termin uuf 
? Freitag den 28. December nachstküNftig, Morgens don 
10 bis 12 Uhr,, hierhernach.Großen-Englis bestimmt, 
welches denjenigen, welche -ein Mehreres-zu geben 
gedenken, hierdurch zur Beachtung bekannt gemacht 
wird.-r Am 21. November 1821. ■ [ 
Bon Comuiissiouswegcn: 
Re i ch a r d, zeityer Amünann - zu Borken. 
25. Wilhelmshöhe. Ausgeklagter hApothcdärismer 
Schuldforderung halber sollen, auf Betreiben her 
verwitweten Ober-Renkmeisterin Haußmann in Cassel, 
: Ramens der minderjährigen Kinder des verstorbenen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.