Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

— 18 
hinterm Hause; 2) Ziel Hufe, herrschaftlich Uffelisch 
Land, 9L?lck. 2-àNt. haltend; 3)D'154. 1^- Ack. 
4 Rt. Erbland beim Osterbeck, am Teichmeister Herr 
mann ; 4) L. 633. | Ack. 3 Rt. Erbgarten aus dem 
Kleinloh, dieSpitze an denZweddecken; 5) S. 171. 
4 Ack. Erbland an den Holzhäuser; 6) S. § Ack. 
Erbland daselbst, die 2te Halste; 7) K. 79.. § Ack. 
Erbland in derDickte, an Joh. Henrich Deichmann; 
8) V. 102. § Ack. 2 Nt. Erbland der Anwand beim 
Mittelwege; 9)'Q. 94. 1^ Ack. 1 Nt. Erbland 
hinter den langen Trieschern, mit seinen Conforten 
zum 4tel, an der Bratwurst; 10) E. 26. 2 Ack. 
8 Rt. Erbwiesentriesch, beim Balzerteiche, an Kuh 
trift; 11) T. 2. Ack. 74 Rt. Erbland auf dem 
Silke, an Friedrich Waldeck ; 12) S. 139.1 T \ Ack. 
1 Rt. Erbland beim Ferborn, an Johann George 
Iserlohn; 13) L. 310. 4 Ack. Erbwiesen hinter B:fl- 
kenhöfen, an und mit Henrich Kempfe halb; 14) 
L. 328. â Ack. 64z Rt. Erbgarten beim Kalkofen, 
mit Hans Henrich Kempfe- halb , an dem von Stock 
hausen, in termino den 3. Januar k. I., Vor 
mittags von 9 bis 12 Uhr, auf hiesiger Amts 
stube öffentlich an den Meistbietenden versteigert wer 
den. Kaufliebhaber sowohl als diejenigen , welche 
an vorbeschriebenen Grundstücken- Real-Ansprüche 
machen zu können glauben, müssen sich in prarfixo 
daselbst einsinden, Erstere um zu, bieten uud den 
Zuschlag für das höchste Gebot zu erwarten, Letztere 
hingegen um ihre Ansprüche zur Protocoll anzugeben 
und , bei Strafe der Präclusion ,, zu. begründen.. 
Am 10. October 1821.. 
Kurfürst!. Justitz-Amtt. Wangemann.. 
2ÑN Grebenstein. Ausgeklagter Schulden halber 
sollen,, praevia immissrNne, folgende, den Erben 
des verstorbenen Johann George Motz zu Udenhau 
sen zugehörige ,, in derJmmenhäuser Feldmark gele 
gene Grundstücke,, als: 1) CH. P.,Nr. 203. 1 Ack.. 
2 Rt. Erbland auf den Jmmenhauser Weg stoßend, 
an Andreas Himmelmann ; 2)P. 71. là Ack. 2 Rt. 
Erblarrd am Jmmenhauser Wege, an Conrad Wal 
lroh,, und 3) P. 306..4 Ack. 3 Rt. Erdland bei. der 
Steinkaute, an Johannes Rödden Erben, in ter 
mino Freitag den 8. Februar k. J., Vormittags von 
9 bis 12. Uhr, auf hiesiger Amtsstube öffentlich an 
den Meistbietenden verkauft werden: Kaufliebhaber 
und diejenigen; welche an obigen Grundstücken Real- 
Ansprüche zu haben glauben, mögen sich alsdann 
daselbst einsindcn,, Crstereum zu bieten und nach Be-- 
stnden den Zuschlag zu gewärtigen, Letztere hingegen 
ihre Ansprüche; bei Strafe der Enthörung, angeben 
und gehörig begründen. Am 7.. November 1821. 
Kurfürstliches Justitz-Amt daselbst.. 
Wange mann, 2tmtmann.. 
27*; G r e b e n st e i n. Auf Betreiben des Hrn. Rent 
meisters Schotten dahier, sollen, praevia immis- 
sions,, nachfolgende, dem Einwohner Johannes 
Schützeberg ven und dessen Ehefrau zu Udenhausen 
zugehörige, daselbst und in dasiger Feldmark gele 
gene Immobilien, als: 1)Nr.22. 224,Rt. einHaus 
und Hoftaihe,, nebst Zuoehör, an George Schützr- 
berg; 2)'4 Ack. 34 Rt. Gattm dabei, samt Ge- 
! memds-Nutzcn; 3) 17. 34 Rt. eine Baustätte züm 
4tel., an Gerhard Schützebcrg, und 4) 4 Hufe, 
! oder dieHälfte hon nachbeschriebener herrschaftlicher 
Mannlehn-Huft, so zinsfrei, gnädigster Herrschaft 
lchd dem von Stockhausen, ältern , dienst- , Letzterm 
über zehrst,har ist, zusammen 35 A Ack. ¿f Rt. hal 
tend , und worin gehört: CH. C. Nh. 84. 14 Ack. 
Land im Unterfeld; an Johann Philipp Schützeberg, 
in termino Freitag- den 8. Februar k. I. vor hiesi 
gem Amte öffentlich an den Meistbietenden verkauft 
werden. Kaufliebhaber sowohl als auch etwaige 
Real-Prätendenten haben sich daher in praek^o. 
Vormittags von 10 bis 12 Uhr, einzusinken, Erstere 
Um zu bieten und nach Befinden den Zuschlaa zu 
. gewärtigen, Letztere aber um ihre etwaige Ansprüche, 
bei Strafe der Enthörung, anzugeben und gehörig 
zu begründen.. Am 8. November 1821. 
Kurfürstliches Justitz-Amt daselbst. 
- , Wangemann, Amtmann. 
28.. Grebenstein. Auf Instanz der Jmmenhauser 
milden Stiftungen sollen, wegen hypothecarischcc 
Schuldforderung, nachfolgende, dem Ackermann 
Johann George Hirdes und dessen Ehefrau zu Jm- 
menhausen gehörige, daselbst und in dasi'ger Feldmark 
gelegene Grundstücke, als: 1) CH. L. Nr. 18. Haus, 
'Scheune und Stallung., in der Echtevstraße, zu 
Jmmenyausen, an Daniel Eckhard, 9 Rt. Grund- 
^ flache haltend, nebst. 54 Rt. Garten dabei; 2) T. 
130.. iL Ack. Erbland an der Holzhäuser Höhe, an 
' Johs. Bräutigam; 3) T. 130. 4Ack. Erbwiese das. t 
unter obigem Lande; 4) L. 626. T 5 S Ack. 5^ Rt. 
i Erb land auf dem Schilke, an ihm selbst der An 
wand; 6) E^. 67, 2/- Ack. Rt. Erbwiefen- 
Tricsch bei der Pferde-Hude, und 6) Q. 82. §Ack. 
Erbland auf dem Warthhügel, in termino Freitag 
den 8." Februar k. I. auf hiesiger Amtsstube, Vor 
mittags von 9 bis 12 Uhr, öffentlich meistbietend 
versteigert werden.. Kaufliebhaber und diejenigen, 
welche an vorbeschriebcnen Grundstücken Real-An 
sprüche machen zu könncn glauben, müssen sich i» 
praekxo einsinden, Erstere um zu bieten und den 
Zuschlag zu erwarten, Letztere hingegen um ihre 
Ansprüche anzugeben, und bei Strafe nachhcriger 
Abweisung, zu begründen. Am 19. November 1821. 
Kmfürstl.. Justitz-Amt.. Wangenzann. 
Verpachtungen und Vererblei Hungen. 
1.. Da in dem züm Versuch der Verpachtung der von 
’ Hundelshausischcn Pachtaüthcr in Harmuthsachsen 
^ und Haffelöach, bethend m den erforderllcheu Wohn- 
und Oecononue-Gebäuden und errea ZOO Acker band, 
Wiesen und' Triescher,. gestandenen-Verpachtungs- 
. Termin kein hmlangliches Gevot geschehen, so ist auf 
weitere Instanz des Hrm. Forsijuukers von Hundels 
hausen zu Harmuth sachsin anderer' Verpachtungs- 
Termin aufdcn2>. Decem'cr d. I., Morgens 10 Uhr, 
nach Harmuthsachsen.m die dasige Pachter-Wohnung
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.