Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

- 1752 
zwischen Martin Grunhard und Martin Strake 
"gelegen; 21 ) 602. Ack. 4 Nt. auf fc-cr kleinen 
' breite, zwischen Johannes Kramer und Ludwig 
Schmand gelegen; 22 ) E. 462. f- Ack. 1 Rt. unter 
dem Gericht, zwischen Franz Schmand Rel. und 
Martin Strake gelegen; 23) 29. ^ Ack. 3^ Ni. im 
Bodenfeld, auf den rothen Weg stoßend, zwischen 
. Martin Strake und Henrich Prinz gelegen; 24) H. 
162. § Ack. 6 Rt. hinterm Burghcim, zwischen Er 
sterem und Raine gelegen; 25) 505. ^ Ack. 3 Rt. 
auf der Hattenwiese, zwischen Michael Siebert und 
Philivv Dux jun. gelegen; 26) D. 472. Ack. 
' hinterm Kuhberge, zwischen Martin Strake und dem 
Pfade gelegen; Land, so zeh-ntfrei ist: 27) D. 
643. 4 Ach. , die -^te von ^Ack., mit und an Martin 
Strake , aufm Wehr, zwischen Schullehrer Schlitt 
und Christian Schmille gelegen, der Kraut-Garten 
genannt; Wiesen, in dieses jtel Lehn gehörend: 
28) 652. T \ Ack., dieZte von 4 Ack., mit und an 
Martin Strake hinterm Juden-To.dtenhof, zwischen 
Christian Schmille und Ludwig Schmand gelegen, 
vorstehendes Htel Lehn giebt ^enersliter in hiesige 
Renterei jährlich 8 Metzen Korn und 8 Metzen Hafer, 
hiesiges Maas; Erbgarten, so zinsfrei sind: 30) 
657. | Ack. die |te von 4 Ack., mit und an George 
• Gunst, hinterm kleinen Berge, stößt auf Johannes 
Kaiser und Jost Möller; 31) C. 296. 4 Ack. 9^Rt. 
diente von Ack. 9. Rt., mit und an Conr. Weinreich, 
vorm Brande, zwischen Johs. Spade u. Gge. Kramer 
gelegen; 32) M. 102 . 14 Ack. 8 Rt. Erbland aufm 
Hesseln, zwischen Joseph Menne und Friedr. Loskant, 
worauf im letzteren Termine 6P9 Rthlr. 16 Alb. gebo 
ten worden sind, im Termin den 19. December 1821 
zum dritten male auf hiesiger Amtsstube zum Ber- 
kaufan den Meistbietenden ausgeboten werden. Kauf 
liebhaber werden hierzu eingeladen, und können nach 
Befinden den Zuschlag erwarten, Alle aber, welche 
dingliche Rechte an den aufgesteckten Grundstücken 
ansprechen, haben solche, bei Meldung des Ausschlus- 
s:s, zu Protocoll anzuzeigen. Am 22 . October1821. 
Kurf. Hess. Amt. Heuser. 
ln sidem Sta ffe l. 
20 . Naumburg. Wegen einer ausgeklagten Schuld 
forderung soll nachstehendes, dem Einwohner Caspar 
Römer zu Elben zugehöriges und in dasiger Feld 
mark gelegenes Grundstück, als: Lit. K. Nr. 120. 
14 Ack., ein einzeln Hufenland durch den Graben, 
an Heinrich Sauer gelegen, im Termin den 3. Januar 
1822 auf hiesiger Gerichtsstube meistbietend verkauft 
werden, wozu Kaufliebhaber eingeladen werden. 
Alle, welche das Grundstück wegen Hypothek- oder 
sonstigen Rechten in Anspruch nehmen, werden hier 
durch aufgefordert, ihre Rechte im angesetzten Ter 
min, bei Meidung der Ausschließung, zu Protocoll 
anzuzeigen. Am 23. October 1821. 
Kurfürstlich Hessisches Amt. Heuser. 
In sidem Staffel, Amts - Actnar. 
21. Treysa. Wegen rückständiger Renterei-Abgiften 
sollen, auf Instanz der Renterei Jesberg, dem Ein 
wohner und Förmermeister Adam Peter zu Densberg 
4 Äck. Notllanb, am sogenannten Tn'esch , nahe am 
Dorfe gelegen-, an den Meistbietenden verkauft wer 
den^ Nachdem nun hierzu Termin aufMittwoch den 
9. Januar a. f angesetzt ist, so werden Kauflicbha- 
ber und Gläubiger vorgeladen, sich in praesixo, 
Morgens 9 Uhr, vor hiesigem Amte einzusinden. 
Erstere um zu bieten und die Adjudication zu erwar 
ten, Letztere aber um ihre Ansprüche und Forderun 
gen, bei Vermeidung der Abweisung, zu begründen. 
Am 26. September 1821. 
Kurhess. Justitz-Amt daselbst. Hüpeden. 
In sidem K uleNkamp. 
22 . Wktzenhausen. Mittwochen den 23. Januar 
k. I., Vormittags von 9 bis 12 Uhr, soll ausge 
klagter Schulden halber dem Einwohner Christoph 
Suchefort zu Marzhausen das demselben zugehörige, 
zu Marzhausen belegene, an das Haus Berlepsch 
mit einem Rauchhuhn und 4 Ggr. baarem Gelde zins 
bare einfache Haus, Hofraide und Gemeinde-Nutzung, 
/öffentlich meistbietend verkauft werden. Nicht nur 
Kaufliebhaber sondern auch diejenigen, welche Real- 
oderHypotheken-Ansprüche an diesem Hause rc. haben, 
werden hierdurch aufgefordert, inpraesixozu erschei 
nen, und zwar Erstere Um zu bieten, und Letztere 
um ihre Ansprüche, bei Vermeidung der Ausschlies 
sung, zu Protocoll zu geben und zu begründen. Der 
Zuschlag ist nach Befinden zu erwarten. 
Am 3. November 1821. 
Günther. In sidem Kellner. 
23. Spangenb erg. In Sachen des Einwohners 
.Wilhelm Schmidt zu Metzebach, Klagers, gegen 
Justus Berge daselbst, Verklagten, sollen auf In 
stanz des Erstern nachfolgende, dem Letztern eigen 
thümlich zugehörige Grundstücke, als: 2 ) ^ Ack« 
ein halbes Wohnhaus,'an Christian Krause gelegen; 
b) 4 Ack. 3 Rt. Erbwiese, die Hälfte in den Stöcken, 
mit Christian Krause, und c) 4 Ack. 3 Rt. Erbland, 
zur Halste daselbst, interrninnden9.Januar k. J., 
Vormittags 9 Uhr, dahier öffentlich meistbietend 
verkauft werden. Kauflustige so wie alle diejenigen, 
welche Real-Ansprüche am erwähnten Grundstücken 
zu haben glauben, können sich in praesixo einsindcn, 
Erstere um zu bieten und nach Befinden den Zuschlag 
zu erwarten, Letztere aber um ihre Ansprüche, bei 
Strafe der Ausschließung, zu Protocoll zu geben 
und zu begründen. Am 26. October 1821. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt daselbst. Wilkens. 
. In 6d6m Lvmetsch,. Amts - Sccretar. 
24. Span g eu b erg. Wegen einer ausgeklagten 
hypothekarischenSchuldforderung sollen, aufJnstanz 
des Stifts Kauffungen und Namens desselben, 
des Stifts-Rentmeisters Weisenborn daselbst, nach 
folgende^ dem Johannes Schäfer dahier zugehörige 
Immobilien, als: 1 ) T % Ack. 6 § Rt. Erbland' über 
der Winternoth, zwischen Burghard Johd u. George 
Kretsch Rel. gelegen; 2 ) 4 Ack. 3 Rt. Erbland in 
der Stuben, zwischen Melchior Nolls Rel. und 
Christoph Metzen Erben gelegen; 3) Y1S Ack. 8 Rt. 
Erbland am Dörstbachs-Graben, zwischen Johan 
nes Auel und Justus Noding gelegen ; 4) 4 M.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.