Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

T*- 1' 
Hypokhekenrechts, zu Protocoll anzuzeigen und dar 
auf wertere Verfügung zu erwarten. 
Am 5.' November 1821. 
, Kurf. Hess. Stadtgericht der Residenz. Witti ch. 
Wepler. 
16. Cassel. Ausgeklagter hypothekarischer Schuld- 
forderung halber ist der öffentliche Verkauf des dem 
Einwohner Christian Lücking und dessen Ehefrau, 
geborne Riehl, zu Philippmcnhof zustehenden, daselbst 
unter Nr. 13 gelegenen Wohnhauses, nebst dazu 
gehörigen Gärtchen ^erkannt, und zu dessen Bewir 
kung gesetzmäßiger Steigerungs-Termin auf Dienst- 
tag den 22. Januar künftigen Jahrs angesetzt wor 
den. Kauflicbhaber wie auch sonstige Hypothecar- 
Glaubigcr haben sich alsdann, Vormittags um 10 Uhr, 
vor unterzeichnetem Stadtgericht einzusinden, Erstere 
um ihre (Gebote zu thun, die Letztem aber um ihre 
Hypotheken-Rechte, bei Vermeidung deren Erlö 
schung, zu Protokoll anzuzeigen und darauf weitere 
Verfügung zu erwarten. Am 3. November 1821. 
Kurf. Hess. Stadtgericht der Residenz. W it tich. 
Wepler. 
17. Cassel. Auf weiteres Ansuchen ist zu dem aus 
geklagter hypothecarischer Schuldsorderung halber 
erkannten öffentlichen Verkauf des der Witwe des 
Kleiderhandlers Valentin Machmar und dessen Kin 
dern zustehenden, dahier unter Nr. 862, zwischen 
Schuhmacher Tripp und Kramer Daum am ehema 
ligen Löpscnmarkt gelegenen Wohnhauses nebst Zu 
behör, nochmaliger Steigerungs-Termin aus Dienst 
tag den 18. December, Vormittags um 10 Uhr, 
angesetzt worden, worin mit dem vorbin geschehenen 
Gebot der 1300 Rtylr. der Anfang zum Bieten ge 
macht werdemsoll. Kauflicbhaber werden hierdurch 
eingeladen, alsdann vor Kurfürstlichem Stadtgericht 
sich einzusinden, mehr zu bieten und den Zuschlag 
auf das höchste Gebot nach Befinden zu erwarten. 
Am 3. November 1821. 
Kurf. Hess. Stadtgericht, der Residenz. Wittich. 
Wepler. 
18. Cassel. Zur Fortsetzung des, ausgeklagter hypo 
thecarischer Schuldforderung halber, erkannten öffent- 
♦ lichen Verkaufs des denr Hofbuchbinder Carl Stein 
haufen zustehenden, dahier in der Collcgienstraße unter 
Nr. 696 an der Altstädter Kirche und dem Tuchma 
cher Geßner gelegenen Wohnhauses nebst Zubehör, 
ist anderweiter Steigerungs-Termin aus Diensttag 
den 18. December, Vormittags um 10 Uhr, angesetzt 
worden, in welchem mit dem Gebot der 3100 Rthlr. 
der Anfang zum weitern Bieten gemacht werden soll. 
Kauflustige haben fid) alsdann vor Kurfürstlichem 
Stadtgericht zum Mehrbieten einzusinden und den 
Zuschlag aus daS höchste Gebot nach Befinden zu 
erwarten. Am 3. November 1821. 
Kurf. Hess. Stadtgericht der Residenz. Wittich. 
Wepler. 
19. Naumburg. Wegen einer bei hiesigem Amte aus 
geklagten Schuldforderung sollen nachstehende, dem 
Huthmacher George Kelbcr und dessen Ehefrau, 
Veronica, eine geborne Hehler, dahier zugehörige, 
51 - 
dahier und in hiesiger Feldmark gelegene Grundstücke, 
als: Fol. 4034. Catastri: 1 ) Nr. 120 . Stadt-Ch. 
-fa Ack. ein Haus, mit Scheuer und Stallung, 
unter einem Dache, nebst Hofraide, unterm Markt, 
auf der neuen Straße, zwischen Ferdinand Biedings 
Nrl. und Johannes Jacobi, modo Johannes Gatter 
und Cons. gelegen (P. N. auf Klägers Verlangen 
wird bemerkt, daß dem Vernehmen nach vorstehendes 
Haus von den Verklagten nicht mehr besessen wird) ; 
2)129. 6 £ Ack. Pflanzenort dazu, hinterm Schützen 
haus, zwischen Adam Heinemann und Henr. Stickel 
gelegen; £tei Hufe, von Anton Kelber, ante» HanS 
Henr. Siebert her, allergnädigster Herrschaft zinsbar, 
darin gehören Land, so allergnadigster Herrschaft 
und denen von Dallwigks zu Dillich jedem zurate die 
10 tc Garbe zehnter: 3) Lit. C. Nr. 14. {- Ack." 1 Nt. 
- aufm Rohde, ein Anwänder beiderseits, stößt aufHeinr. 
Stickel ; 4) 40. Ack. 9 Rt. das., zwischen Henr. Gras 
meder und Letzterm gelegen; 5) 49. ^ Ack. 5 Rt. 
aufm Rade, beim Sandschen Pfade, zwischen Hen 
rich Grasmeder und Johannes Scheffer gelegen; 6 ) 
58. 4 Ack. daselbst, zwischen Ersterem und Henrich 
Stickel gelegen; 7) 191. ^Ack. 24 Rt. die 4 te von 
è'Ack. 5Rt., mit und an Henrich Stickel, vor Hat 
tenhausen, stößt auf den Sandschen Pfad; 8 ) 293. 
4 Ack. hinter Veits-Kreutz, stößt auf die Heerstraße, 
zwischen Henrich Stickel und Henrich Grasmeder 
gelegen; 9) 384. £Ack. 7Rt. auf der großen Sau 
brause, ein Anwänder und an Henrich Stickel gele 
gen; 10 )D. 117. im kleinen Felde, zwischen Ferdi 
nand Steinmetzen Tochter und Henrich Schulze gele 
gen; 11 ) 137. è Ack. 3 Rt. daselbst, zwischen Jo 
hannes Schäfer und George Gunst gelegen; 12 ) 
263. j Ack. 24 Rt. die 4 tc'von 4 Ack. 6 'Rt., mit 
und an Henrich Stickel, noch daselbst, auch an Hen 
rich Grasmedcr gelegen; 13) 888 . } Ack. 8 Rt. 
hinterm Kuhberge, zwischen Johannes Scheffer und 
Philipp Dur jun. gelegen; 14) M. 274. J Ack. 
8 Rt. unterm Schwenkengarten, ein Anwander und 
an Heinrich Grasmeder gelegen; Wiese: 16) M. 
18. 4 Ack. 2 Rt., die 4 te von | ?scf. 4 Rt., mit 
und an Johannes Scheffer, im Laibach, zwischen 
der herrschaftlichen und Thiclcnhcnnischen Wiese gele 
gen; vorstehende ; tel Hufe giebt ^envrâlitk'r9Mtz. 
Korn und 9 Mhn. Hafer, in hiesigem Maas; ;tel Lehn, 
von Leonhard Hehlers Rel. her, allergnädigster Herr 
schaft zinsbar, darin gehört Land, so allergnadig- 
ster Herrschaft in den Lehn- und Rottzebntcn die 
10 te Garbe zehntct; 16) G. 439. J 4 Ack. 6 Rt. 
hinterm Weingarten, gehet die Trift dadurch, zwi 
schen Wilhelm Ermede, Schlosser Schmand und 
Martin Strake gelegen; 17) H. 228. \ Ack. 7 Rt. 
im Grasmeders Grund, zwischen Martin Strake 
und dem Schloßhufcnlande gekegen; 16) 69. £ Ack. 
2 Rt. bei der Hollunder, 'zwischen Philipp Dur 
jun. und Johannes Scheffer gekegen; 19) 121 . 
£ Ack. 3 Rt. aufm Altenhagen, am Kohlrain, zwi 
schen Ersterem und Mathias Funke gelegen; 20 ) 
416. Ack. 2 Rt., die jte von £ Ack. 4 Rt., mit 
und an Philipp Dux jun., auf der großen Breite, 
3
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.