Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

— ,17 03 — 
24 Melsungen. Zirm nochmaligen Aufgebot des 
den Kindern und Erben des verstorbenen Valentin 
Lmckersdörffer dahier zugehöriges halben Wohnhau 
ses in der Quer-Gaffe, mit Martin Weltner unter 
einem Dache, Nr. 350, welches auf den Antrag 
der über dieselben gerichtlich bestellten Vormünder, 
Johannes Rode und Valentin Rös allhier, Behufs 
der aeschwisterlichen Auseinandersetzung vcrkaustwer- 
den soll, ist anderer Termin auf den 30. November 
d I angesestt worden. Kausiiebhaber und diejeni 
gen welche aus irgend einem Grunde Ansprüche an 
diesem Hause zu haben glauben, mögen sich alSdann, 
Vormittags 10 Uhr, auf hiesigem Rathhause ein- 
frnden. Erstere um ihre Gebote zu Protvcoll abzuge 
ben letztere aber, um bei Meiduug der Ausschlie 
ßung, ihre Ansprüche gehörig anzugeben und zu be 
gründen. Am 25. October 1821. 
Kursürstl. Hessisches Justitz-Amt daselbst. Lotz. 
In ödem KroschLl l. 
25 Hersfeld. Ausgeklagter Schulden halber sollen 
' folgende, denen Kindern des verstorbenen Tuchmacher 
meisters Henrich Reinhard dahier gehörige Immo 
bilien , als i 1 ) H Ack. 41 Rt. zehntbares Land vor 
dem Klausthor. am Stessen, zum 5ten Theil mit 
Johannes Koch und Christian Hießner; 2 ) $ Ack. 
17 ; Rt. zinsbares Land vor dem Petersthor, am 
Sandwcge, zur Zte mit Feldwebel Glebcn Ehefrau 
und George Schulde; 3) T \ Ack. 7 Rt. zinsfreie 
Wiese, vor dcni Petersthor, am Sandwege, zwi 
schen vorigem Lande und Ludwig Zülch, die zte mit 
Valentin Schmidt; 4) 54 Rt. Scheuer, nun zu 
einem Hause eingerichtet, in der Stammcngasse, 
. zwischen Peter Zulch und Bernhard Brandau; 5 ). 
^Ack. 34 Rt. zinsbar Land jenseits der Fiilda, zwi 
schen Johann George 'Altenbergs-Witwe und Eber 
hard Grau, und o), i Ack. 4 j Sit zinsbar Land 
daselbst, an Johann George Gobels Rel., in ter 
mino Donnerstag den 29. November d-J., Vor 
mittags von 10 bis 12 Uhr, auf hiesigem Rathhause 
öffentlich meistbietend verkauft werden, wozu Kauf- 
liebhaber sowohl als 'diejenige», welche rechtliche 
Ansprüche an diesen Immobilien zu haben vermeinen, 
und zwar Letztere, bei Strafe der Ausschließung, 
hierdurch eingeladen werden. Am 1 l. Septbr. 1821. 
Kurf. Hess. Oberschultheissen-Amt. Hartert. 
In llllein N e u b e r. 
26. Melsungen. Zum nochmaligen 'Ausgebot nach 
stehender , dem hiesigen Gaftwirth Wilhelm Dittmar 
zugehörigen, und auf dessen Nachsuchen gerichtlich, 
jedoch freiwillig zu verkaufenden Grundstücke, näm 
lich : 1 ) eines Wohnhauses- Scheuer, Stallung und 
Hoftaide, vordem Fritzlar Thor, gegen dem herr 
schaftlichen Fürst-r-Haus über, nebst einem Anbau 
daran, Nr. 146., das Gasthaus zum rothen Hof 
genannt, mit der Wirthschafts - Gerechtigkeit ;< 2 ) 
4 Ack. 8 Nt. Erbgarton am Futter-Acker, an sci'rienö 
Hause und folgendem Garten, C. 306.^ und 3) 
Je Ack. 4 Rt. Erbgarten daselbst, an vorigen, und 
Johann Jost Jager Rel.,. Nr. 307, ist anderer 
Verkaufs - Termin auf. den Lösten, k. uilr NöyWber 
d. I. angesetzt worden. Bisher sind nur 1750Rthkr. 
auf diese Grundstücke geboten worden; Kaufliebha-- 
ber, welche mehr bieten wollen, können sich daher 
im angesetzten Termin, frühe 10 Uhr, auf hiesigem 
Rathhause cinsinden, bieten, und nach Befinden derr 
Zuschlag erwarten. Am 14. October 1821. 
Kurfurstl. Hessisches Justitz-Amt dafelbfr. Lotz. 
ln fielem Kröschell. 
27. Gr 0 ßen - Englis. Nachdem in dem am 13. Sep 
tember dieses Jahrs abgehaltenen Licitations-Termin,. 
auf nachstehende, dem Ackermann Georg Linke und 
Hessen Ehefrau zu Gombeth gehörige und zum 
öffentlichen Verkauf ausgebotene Grundstücke als r. 
1 ) Ack. 6 Rt. Hans, Scheuer, Stallung und 
Hofraide. zwischen Nieolaus Linke und Henrich- 
Otto ; 2 ) A Ack. 1 Rt. Erbgarten beim Haus-;. 
3) •§ Ack. an Wiesenwachs auf dem sogenanntem 
Rasen, zwischen Franz Knöpfet und Henrich Völlter; 
4) | Ack. an Wiesenwachs auf der sogenanntem 
Pfingst- Gemeine, zwischen Balthascr Otto jun. und 
Wilhelm Beck; 5) 4 Ack. Gcmeindsland über dem 
Klappcnberge, zwischen Conrad Knöpfel und Jacob» 
Ruhland, und 6 ) 4 Ack. desgl. über dem Schulacker^ 
zwischen Jvhannes"Ebert und Henrich Lompe, aber- 
mals kein Gebot geschehen; so ist ein. dritter und 
letzter Licitations -Termin auf den 29. November 
nachstkünftlg, Morgens von 10 bis 12 Uhr, vor Amt' 
nach Borken anberaumt worden, welches Kauflieb- 
hgbern hierdurch zur Nachricht und Beachtung be 
kannt gemacht wird. Am 17. September 1821. 
Kursürstl. Hessisches Amt Borken. R e i ch a r d. 
, In coprse N ö sfe l. 
28. Bovenden. Die Geschlechts-Vettern v.. Hee- 
ringen haben, unter Vorbehalt des höchsten lehns- 
herrlichen Consenses, beschlossen, ihr in und vor 
dem hiesigen Marktflecken, im Leincthal, eine Stunde 
von Göttingen, liegendes Mannlchnguth, der Teich- 
hof genannt, mittelst freiwilliger gerichtlicher Stei 
gerung zu verkaufen, und es. ist vom unterzeichneten, 
durch speciellen Auftrag Königlicher Jusiitz - Canzlek 
in Göttingen autorisirten )ln»t, zu dieser Steige 
rung einzig er Termin auf Mittwochen dem 
21 » November d. I. angesetzt, welcher in der 
hiesigen Amtsstube, Vormittags, abgehalten und 
mittelst dieser Anzeige öffentlich bekannt gem-acht 
wird. Das subhastirte Mannlehnguth enthalt, ausser 
dem, im hiesigen Flecken liegenden Hof, woraus sich 
die erforderlichen Wohn - und Landwirthfchafts-Ge 
bäude befinden, 6 Hufen Land und Wiesen, einen 
Zehnten, Holzungs-, Hude-uud Trist-Gerechtsame 
und andere nutzbare Rechte, und ist bei einer kürz 
lich veranstqlttterr gerichtlichen Abschätzung,, für den 
F.ll freier Allodiat- Dualität, auf 28005 Rthlr. 
tarnt. Die specielle Beschreibung ^des Guths,, die 
erwähnte Abschätzung und die, der Steigerung zum 
Grund zn legenden Bedingungen, können schon vor 
dem Termin bei unterzeichnetem Amt, so wie auch 
bei dem Cammerjunker v. Heeringen zu Mehlra 
vhuwc-it Mühlhausen und dem Stadtfchreiber Koch 
z-u Stolberg eingesehen, auch auf Verlagen gegen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.