Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

und Henrich Lotze; 18) B. 26. ZAck. iRt. in der 
Königsgrund, an Henrich Fülling; 19) 26. 4 Ack. 
1 Rt. daselbst, an Vorigem, und 20 ) 15. 4 Ack. 
am Mühlenosterberge, an Philipp Lindemann. Ver 
kaufs-Termin wird auf den 31. December l. I., 
Morgens 9 Uhr, angesetzt, und können zu dem Ende 
Kaufliebhaber alsdann auf dem hiesigen Rathhause 
erscheinen, bieten und den Zuschlag erwarten; so wie 
auch etwaige Pfandglaubigcr zu Wahrung ihrer 
Rechte, bei Vermeidung der Ausschließung, zugleich 
aufgefordert werden. Am 18. September 1821. 
Kurfürstliches Justitz-Amt. Dunker. 
Zur Beglaubigung: Groß. 
6 . Treysa. Auf Requisition Kurfurstl. Obcrschult- 
Heissen-Amts zu Ziegenhain sollen,- auf Instanz der 
Witwe des verstorbenen Feist Wallachs daselbst, we 
gen ausgeklagter hypothetischer Forderung, die 
dem Fahrbürger Valentin Drtzel daselbst zugehörige 
1 -z Ack. Erbland, am grünen Weg und Balthasar 
Ditzel zu Ziegenhain, CH. E. Nr. 158., im Termin 
den 12 . December d. I. meistbietend auf hiesiger 
Amtsstube verkauft werden. Kaufliebhaber sowohl 
wie diejenigen, welche Real-Ansprüche daran zu 
haben vermeinen, werden eingeladen, in praefixo 
daselbst zu erscheinen, Erstere um zu bieten und den 
Zuschlag zu erwarten, Letztere aber ihre Ansprüche, 
bei Strafe der Ausschließung von diesem Verfahren, 
geltend zu machen. Am 12 . September 1821. 
Kurhess. Justitz - Amt daselbst. Hüpe den 
In Liiern Ku lenk a mp. 
7. Großallmerode. 1) 4 Ack. Erbland am Gie 
senberg; 2) ^ Ack. 44 Rt. desgl. im Winkel; 3) 
è Ack. 7Rt. desgl. am Sandberg; 4) §Ack. 4Rt. 
Erbwiese auf dem Weisenborn, in Wickenroder Ge 
markung gelegen, den Erben des daselbst verstorbe 
nen Conrad Brill gehörig, sollen, Behufs des meist 
bietenden öffentlichen Verkaufs, Donnerstags den 
20. December d. I., von Morgens 9 Uhr an, vor 
hiesigem Amte ausgeboten werdem Kaufliebhabern 
diene dies zur Nachricht. Real-Prätendenten werden 
aufgefordert, ihre Rechte, bei Strafe der Aus 
schließung, alsdann geltend zu machem 
Am 29. September 1821. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt daselbst, v. Nor deck. 
8 . Fritzlar. Wegen Constalirung des Nachlasses des 
zu Obermöllrich verstorbenen Einwohners Johann 
Rotccurth und dessen Ehefrau, sollen nachgenannte, 
bisher von dem Einwohner Henrich Prüssing daselbst 
im Besitz gehabte. Grundstücke, als: 1 ) ein Haus 
zwischen Nicolaus Schmitt, sammt X T ? Ack. 24 Rt. 
Erbgarten hinterm Hause und Gemeinds-Nutzen; 
2 ) MHufe, so dem Pfarrer allhier zins-, dem Stift 
Fritzlar aber mit dem Ilten Gebund zehntbar ist, 
und aus 10 x ì Ack. 4 Rt. bestehend; 3) CH. T. 
Nr. 159. ê Ack. 3 Rt. Erbland im Ludebach, zwi 
schen Johs. Martin jun. und Johs. Theis; 4) F. 
203. 1î Ack. desgleichen in der Kammer; 5) A. 80. 
1 T \- Ack. Erbland in der Salzlache, zwischen Johs. 
Troll und Henrich Griesel; 6 ) E. 19, 20 . •§■ Ack. 
34 Rt. Erbland inderSalzelache, an Georg Braun; 
7) 1 Ack. desgl. auf den Unrödern; 8) B, 213. 4 Ack. 
Land bei dem Nußbaum, an Conrad Röhm; 9) E. 
23. 1& Ack. Erbland der Sülzelache; 10) V. 30. 
tV Ack. 3 Rt. Garten vor dem Hause, in dem auf 
den 18. December, früh 9 Uhr, auf hiesiger Amtsstube 
anbezielten Termine an den Meistbietenden verkauft 
werden. Kauflustigen wird daher solches bekannt 
gemacht, allcnfallsi'gen Real-Prätendenten hingegen 
aufgegeben, ihre vermeinenden Ansprüche in eodem 
termino, bei Strafe der-Präclusion, vorzubringen 
und gehörig zu begründen. 
Am 27. September 1821. 
Kurfurstl. Hessisches Amt. Wüstner. 
In ädern cop. Becker. 
9. Hofgeismar. Auf Gefahr und Kosten des Wag 
ners Johann Henrich Pape zu Schöneberg sollen 
folgende, hierselbft gelegene, des Hartmann Dölle 
Erben früher zugehörig gewesene Grundstücke: 1) 
Eh. A. Nr. 691. 9F Rt. ein Wohnhaus am.Neu- 
stadter Kirchhof, an Johann Christoph Hcrrbold und 
Conrad Westcrmanns Baustatte, und 2) A. 692. 
7 Rt. eine .Baustätte in der Baustraße, an Johann 
Christoph Goldbeck und Conrad Schumacher, ander 
weit zum Verkauf ausgeboten werden. Termin 
hierzu ist auf Dicnfttag den 8. Januar künftigen 
Jahrs bestimmt worden. Wer daher die genannten 
Grundstücke zu erstehen geneigt ist, oder in Anspruch 
zu nehmen gedenkt, kann sich am besagten Tage zur 
gewöhnlichen Gerichtszeit in der hiesigen Amtsstube 
einsinden und seine Erklärung zu Protocoll geben. 
Am 8. October 1821. 
Fleisch Hut. In ädern Schreiber. 
10. Grebenstein. Zum Behuf der Theilung sollen 
folgende, den Erben des verstorbenen Einwohners 
Michael Sieke und dessen Ehefrau zu Udenhausen 
zugehörige, daselbst und in dasiger Feldmark gelegene 
Grundstücke, als: 1) Nr. 28. 34 Rt. ein Haus an 
Johs. Sommer, sammt 64 Nt. Garten dabei; 2) 
Ch. G. 15., 53. 1 Ack. Erbland am Mönchebreiter 
Pfade; R. 4. l 7 \ Ack. Wiese, der Büchsenschmied 
genannt; 4) !*>. f Ack. Wiese im Reinhardswalde; 
5 ) D. 104. 14 Ack. 4 Rt. Erbland an Noltenbreite; 
6 ) A. 138., 139. 4 Ack. 844 Rt. Erbland unterm 
Waldwege; 7) H. 1. -Á- Ack. 2 T r ff Rt. Erbgarten 
in den Tristhöfen; 8 ) R. 4. 1 T \ Ack. Erbwiese, 
der halbe Büchsenschmied, an ihm selbst, und 9) 
I. 33. ^Ack.F^Rt. Erbland im Korbe, an Johs. 
Sommer sen., in termino Freitag den 23. November 
d. I., Vormittags von 9 bis 12 Uhr, auf hiesiger 
Amtsstube öffentlich an den Meistbietenden verkauft 
werden. Kaufliebhaber und diejenigen, welche an 
obigen Grundstücken Real-Ansprüche zu haben glau 
ben, mögen sich alsdann daselbst einsinden, Erstere 
um zu bieten und nach Befinden den Zuschlag zu 
gewärtigen, Letztere hingegen ihre Ansprüche, bei 
Strafe der Enthöruna, angeben und gehörig begrün 
den. Am 20 . August 1821. 
Kurfürstliches Justitz-Amt daselbst. 
Wangemann, Assessor.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.