Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

- V56Q - 
Grundstücken dingliche Rechte zu haben glauben, 
Aufgefordert, selbige, bei Strafe des Verlustesin 
dem unbestimmten Termine geltend zu machen. 
Um 11* August 1821* 
Kurfürstlich Hessisches Amt Landeck hierselhst. 
v. Milchling. 
15. Treysa. Die unvertheilten Grundstücke des ver- " 
storbenen Shadtcammerers Melchior Braumöller 
dabier, nämlich: a) CH. Nr. 474. 1| Ack. Erbwiese 
zur ^te die Gollhammerswiese; b) A. 585. £ Ack. 
6 Rtl Erbgarten hinter dem Zinn; c) C. 24. T \ Ack. 
2£ Rt. Erbgarten zur £Le am Sand; ä) F. 390. 
14 Ack. 6 Rt. Erbwiese bei der obersten Brücke; e) 
Al 584. £ Ack. 9 Rt. Erbgarten hinterm Zinn; k) 
A. 586. £Ack. 13 Rt. desgl. daselbst; g) C. 24. 
r Ack. 14 Rt. desgl. zur 4te am Sand, sollen auf 
Instanz des Handelsmanns^Levi Abraham Hierselbst, 
welcher in den ungctheilten Antheil des Miterben, 
^ Schullehrers Zülch zu F'orshain, wegen einer aus 
geklagten Forderung an denselben, immittirt ist, in 
rermino Mittwoch den 7. November d.T* vor hie- 
siaem ?lmte öffentlich und meistbietend verkauft wer 
den. Wer solche zu kaufen gesonnen ist, kann sich 
in praefixo, Vormittags 9 Uhr, melden, bieten 
und den Zuschlag gewärtigen, diejenigen aber, welche 
Ansprüche daran zu begründen vermeinen, müssen 
solche ebenfalls, bei Strafe der Ausschließung von 
diesem Verfahren, in diesem Termin zu Protocoll 
anzeigen. Am 10. August 1821. 
Kurfürstl. Hess. Justitz-Amt daselbst. Hup eben. 
In fidem Kulenkamp. 
16. Trey,'a. Demnach in Concursfachen des Hutb 
machers Wilhelm Kolbe dahier in dem am- 13. Junii . 
d.I. gestandenen Termin zum Verkauf dessen Grund 
stücke, der Handelsmann Jeisel Höxter dahier auf die 
6 Rt.. zur £te Haus, Hosraide und Stallung, in 
.! der Braugasse, Ch. A. Nr. 57., meistbietender ge 
blieben, und demselben vorbehaltlich der-.-auszuwir- 
kenden Dispensation zum Ankauf eines zweiten Hau 
ses, dasselbe zugeschlagen worden ist, derselbe aber 
diese Dispensation nicht ausgewirkt hat, so ist auf 
anderweit gesetzlichen Subhastations-Termin Mitt 
woch den 7. November d.'I. dato erkannt, in wel 
chem mit dem im vorigen Termin gethanen Gebot 
derer 132Rthlr. derAnfang beim Ausbieten gemacht 
werden soll. Kaufliebhaber die ein Mehreres darauf 
aufbieten wollen, können sich in praefixo auf hiesi 
ger Amtsstube einft'nden, bieten und den Zuschlag 
gewärtigen. Am 15. August 1821. 
Kurhess. Justitz-Amt daselbst. Hüpeden. 
In fidem Kulenkamp. 
17. Treysa. Nachbenamte, dem Johannes Wölck und 
dessen Ehefrau zu Sebbeterode zugehörige Grund 
stücke: 1) Ch. Nr. 5. 14 Rt. .Haus, an Johannes 
Bachmann und dem gemeinen Weg, mit dem Ge 
meinds-Nutzen; 2)209. 2£Ack.Nottland im Asper- 
feld, zwischen Henrich Schwalm und Henrich Ochs; 
8) 275. 24 Ack. 3 Rt. desgl. an Joh. Jacob Wagner 
und dem Treisbacher Acker; 4) 300. lf Ack. 1 Rt. 
desgl. vorm Ruppersberg, zwischen Valentin Zülch 
und Henrich Ochs gelegen; 5) 362. 2s<f. 8 Rt. 
desgl. zu Niebelingshausen, an Johannes Kurtz und 
dem Gemeinds-Weg ; 6) 442. Ack. desgl. vorm 
Riegelsthal, anErsterm und George Wilhelm Hoos; 
7) 448. l£ Ack. 5Rt. desgl. daselbst, zwischen Jo 
hannes Bachmann und George Köhler sen.; 8 ) 291. 
. £ Ack. 11 Rt. Rottwicsen hinterm Ruppersberg, 
zwischen Johannes Bachmann und dem herrschaft 
lichen Wald; 9) 1368. £ Ack. 6 Rt. desgl. vorm 
Katzenbach., zwischen Adam Eckhard und Johannes 
Schutz; 10 ) £ Ack. 8 Rt. Erbwiese, zwischen Jo 
hannes Heinmöller und Jost Wagner, Pertinenzstück 
des Hauses; 11 ) 4 Ack. 10 £ Rt. desgl., zwischen 
Henrich Wetzlar und Henrich Stuhlmann, ebenfalls 
Pertinenzstück des Hauses; 12 ) £ Ack. desgl., zwi 
schen Henrich Schwalm und Henrich Schütz jun., 
. ebenfalls Pertinenzstück des Hauses, sollen, wegen 
einer hypothekarischen Schuldforderung des Kasten- 
meisters Michel Wiederich von Heimbach, Mittwoch 
den 19. December d. I., öffentlich an den Meistbie 
tenden verkauft werden. Kaufliebhabcr und diejeni 
gen, welche Ansprüche an solchen Grundstücken zu 
haben vermeinen, werden daher aufgefordert, als 
dann, Morgens 9 Uhr, vor Amt allhicr zu erschei 
nen, und was sie zu Wahrung ihres Interesse für 
nöthig erachten, zu Protocoll anzuzeigen, unter der 
Verwarnung, daß sonst hernach ke'ne Rücksicht dar 
auf genommen werden kann. 
Am 27. September 1821. 
Kurhessisches Justitz - Amt daselbst. Hüpeden. 
In fidem Kulenkamp. 
48 . Zierend erg. Auf den Antrag des Greben Cöster 
-zu Aiederlistingen, Klagers, wider Johann George 
Waßmuth und dessen Ehefrau zu Niederelsungen, 
Verklag-te, wegen hypothekarischer Schuld, sollen 
u nachbezeichnete, in der N'iederelsunger Feldmark bele- 
gene, den Verklagten zugehörige Grundstücke: 1) 
Ch. D. Nr. 271. I Ack. 7 Nt. Erbland im Riefen, 
an Johann Jost Dessel und Eberwein Loose; 2) 326. 
L Ack. 3 Rt. Erbland aufm Riesen, mit und an 
f Johann Jost Dessel; 3) 977. f£‘M. 1 Rt. Erbland 
, unterm Strohberge, an Johannes Rosenberg und 
Johann Philipp Weimann; 4) 329.356. ££ Ack. 
Erbland aufm Riesen, an Otto Philipp Winning; 
5) A. 396. i^Ack. 7 Rt. Erbland im Hegerbprn, 
an Johannes Wachenfeld jun.; 6 ) D. 255. § Ack. 
3 Rt. Erbland im Riesen, an Johannes' Scheuer 
manns Erben; 7 ) 262. IfAck. 5Rt. Erbland das., 
an Ludwig Augustin und Philips» Uloths Rel.; 8 ) 
A. 22 . 4 Ack. 4 Rt. Erbland im Riesen, zwischen 
Franz Henrich Wende; 9) 22 . 4 Ack. 4 Rt. Erbland 
daselbst , zwischen Johannes Weimann, andrerseits 
ein Anwand, am 17. December dieses Jahrs, früh 
9 Uhr, auf hiesigem Rathhaufe öffentlich versteigert 
werden, wozu Kauflustige sich einft'nden können. Auch 
haben etwaige Gläubiger in diesem Termine ihre.An 
sprüche, bei Strafe nachheriger Abweisung, anzu 
geben und zu begründen. Am 26. L-eptember 1821 . 
Kurfürstl. Hess. Justitz-Amt. D u n k e r. 
Zur Beglaubigung.: Wag ener.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.