Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

1490 
Lehngeld, auf den Fall zu 15 Jahren gerechnet, jähr 
lich lAlb. 4§Hlr. abgegeben werden, ist damals 
versessen und bisher die.Sache nicht weiter betrieben 
worden. Jetzt aber ist von dem Jmpetrant um 
Beendigung des Lmtations-Berfahrens und Bestim 
mung eines anderen Steigerungs-Termins gebeten 
worden. Dem gemäß stehet dann statt des letztver 
strichenen, anderer Termin auf Mittwochen den 
31 . October l. I. vor Amt nach Frielendorf anbe 
raumt., worin obgedachtes Haus und Zubehör zum 
letzten Male ausgeboten und dem Meistbietenden, 
oder, wenn fortwährend Kaufliebhaber sich nicht 
einfinden würden, dem betreibenden Theil, Carl 
Dittwar, adjudickrt werden soll. Allenfallsigcn Kauf- 
liehhabern dient dies zur Nachricht. 
Am 2 O. August 1821. 
Kurf. Hess. Dbcrschultheiffen - Amt daselbst. 
Wachs, Assessor. 
25. Carls Hafen. Praevia immissione sollen , auf 
Instanz des Handelsmanns Nathan Dannenberg 
von Deisel, folgende, dem Einwohner Conrad Leim 
bach dasclbsten zugehörige Immobilien, wegen einer 
Schuldforderung, als: 1 ) Ch. Lit. N. Nr. 92. 6 Rt. 
ein Haus, an Hans Henrich Hillebrand und dem 
Wege; 2 )^ Ack. Garten dabei, und ^Gemeinds- 
Nutzen, im Termin Donnerstag den 20 . December 
a. c , Vormittags von 9 bis 12 Uhr, auf der Amts 
stube in Trendelburg, öffentlich meistbietend verkauft 
werden. Kauflustige so wie allenfallsige Real-Pra- 
tendcnten müssen sich in vraeüxo daselbst einfmden, 
Erstere um zu bieten und nach Befinden den Zuschlag 
zu erwarten, Letztere hingegen um ihre Ansprüche', 
bei Strafe nachheriger Enthörung, anzugeben und 
zu begründen. Am 21 . September 1821. 
Kurhessisches Justitz - Amt. C o l l m a n n. 
In tidem Bödicker. 
26. Carlsh afen. Auf Instanz des Commissions- 
Raths Meisterlin zu Hofgeismar und des Regie- 
rungs-Procurators Prollius in Cassel sollen, prae 
via immissione, folgende, dem Einwohner Johann 
Conrad Meimbresse jun zu Deisel zugehörige, daselbst 
und in dasi'ger Feldmark gelegene Grundstücke, als: 
1 ) Nr. und Lit. Ch. N.91. 4 Ack. 8 Rt. ein Haus 
und Hofraide, am Wege und Hans Henrich Hille- 
brand; g) 3 Rt. Garten dabei, Gemeinds- 
Nutzen; 3) I. 36. -z Ack. 8 Rt. Erbland bei dem 
Hölteck'ebaum, an dem Graben und dem Berge; 4) 
S. 109. j-|Ack. desgl. in der langen Grund, an 
Johann Henrich Starken; 5).K. 23. 2 Hz Ack. dcsgl. 
auf der Burg, an Johann Henrich Guthmann; 6 ) 
L. 43. Hz Ack. 8 Rr. noch ein davor gelegener An 
wand; 7) DK 61. H Ack. i Rt. Pachtland auf der 
Koppelhude, an George Botte ; 8 ) A. y. 1 ^ Ack. 
Erbland an der Winterfeite, an Conrad Ächild- 
knecht; 9) I. 6 . Hz Ack. iRt., 7. 7 \Zct 7f£ Rt. 
und 4 Ack. 7Hz Rt. desgl. imBiergrund^ an und mit 
Richter Meimbresse; 10 ) C. 7. I^ Ack. 2 Rt. desgl. 
in Pappenhauser Breite, an Christoph Göhel; 11 ) 
I. 12 . I^Ack. 24 Rt. dcsgl. am Jacob, an und mit 
Richter Meimbresse; 12)23^. lAck. desgl. in den 
LAck. 
Gründen, an Hans Hartmann; 13) W. 146. 
17Rt. desgl. in der Hölle, zwischen den Beigen, 
und 14) B.26. izAck. 6Rt. desgl. vorm Deisel 
bergs, auf den Born schießend, an Henrich Koch, 
tn termino Donnerstag den 20. December a. c. f 
Vormittags von 9 bis 12 Uhr, vor Amt zu Tren 
delburg, an den Meistbietenden öffentlich verkauft 
werden. Kauflustige fo wie etwaige Real-Präten 
denten müssen sich in praesixo daselbst einfmden, 
Erstere um zu bieten und nach Befinden den Zuschlag 
zu erwarten, Letztere aber um ihre Ansprüche, bei 
Strafe der Ausschließung, zu Protocoll zu geben 
und zu begründen. Am 15. September 182K 
Kuchefsi'sches Justitz-Amt. C ollmann. 
tn üdem SS obús Cf. 
27. Grebenstein. AusgeklagterCapitalfchulden hal 
ber sollen, auf Instanz des Hospitals zu Jmmen- 
hausen, folgende, dem Einwohner Johannes Schütze 
berg zu Udenhausen zugehörige, daselbst und in da- 
ftger Feldmark gelegene Grundstücke, als: 1 ) ein 
Wohnhaus auf der Wegelange, an und mit Justus 
Korber; 2 ) Erbgarten über dem Hause auf 
der Wegelange; 3) zAck. 5 Sit Erbland auf der 
Eiche; 4) 4 Ack. 7 Rt. desgl. im Korbe, unten her, 
und 5) H Ack. 3H^Rt. Erbwaldwiese auf der Sode, 
in termino Freitag den 26. October d, I., Vor 
mittags von 9 bis 12 Uhr, auf hiesiger Amtsstube 
öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden. 
Kaustiebhaber und diejenigen, welche an obigen 
Grundstücken rechtliche Einsprüche zu haben glauben, 
mögen sich alsdann daselbst einfmden, Erstere um zu 
bieten und nach Befinden den Zuschlagen gewärtigen, 
Letztere hingegen ihre Ansprüche, bei Strafe der Ent 
hörung , angeben und gehörig begründen. 
Am 12 . Julii 1821. 
Kurfürstliches Justitz-Amt daselbst. 
Wan gewann, Assessor. 
28. Homberg. Auf Betreiben des Tobias Göbels 
seel. Erben zu Hersfeld ist, wegen einer ausgeklag 
ten Schuldfordcrnng, zum Verkaufnachstehenden, dem 
Tuchmacher Friedr. Germ and Eckhard dahier zugehö 
rigen Wohnhauses, als : Nr. 362. St. Ch. ein Wohn 
haus, in der Untergasse, am Bähreüwirth Köhler und 
Henrich Köhler gelegen, Termin auf den 12. Decem 
ber d. I., von Morgens 9 bis 12 Uhr, auf hiesiges 
Amihaus anberaumt worden. Kaufliebhaber so wie 
diejenigen, welche rechtliche Ansprüche an diesem 
Wohnhaus zu haben vermeinen, können sich in prse- 
fixo einfinden, Erstere um zu bieten , Letztere aber 
um ihre vermeintlichen Ansprüche, bei Strafe nach 
heriger Enthörung, geltend zu machen. 
- Am 19. September 1821. 
K» H. Justitz-Amt Hierselbst. Kleyensteu ber. 
In sidem St mb erger. 
29. Hersfeld. Wegen ausgeklagter Schulden sollen 
folgende, den Kindern des hiesigen Tuchmachermei- 
sters Cornelius Hottenroth gehörige Immobilien, 
als: 1) f Ack. 74 Rt. Berggarten, zur Hälfte mit 
Peter Wolf am Frauenberge, zwischenJohann Hen 
rich Beyebach und Hermann Bersch ; 2 ) 4 Ack. 5f§ Rt.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.