Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

1487 
2 
Hofraide, an Philipp Leim und Philipp Gante; 
b) t 3 5 Ack. 8 Akt. Evbgarten dabei, und e) die Ge- 
meindsMutzung, an den Meistbietenden öffentlich 
verkauft werden, und ist dazu Termin auf den- 
10. December l. I., Morgens 9 Uhr, bestimmt wor 
den. Kaufliebhaber so wie etwaige Pfandgläubiger 
können sich daher in diesem Termine vor hiesigem 
Amte einfinden, Erstere um zu bieten und den Zu 
schlag zu erwarten, Letztere aber um ihre allenfall- 
sige Ansprüche und Forderungen, bei Strafe der Ab 
weisung , gehörig anzugeben und zu begründen. 
Am 25. August 1821. 
Kurfürstliches Justitz-Amt. • ©unser.’ 
Zur Beglaubigung: Groß. 
11. Nentershausen. Wegen ausgeklagter Schuld 
tmb praevia iirnnissione, sollen nachstehendermaßen 
bezeichnete Immobilien, allhier: B. 70. } Ack. das 
Schaafhaus am Bergschreiber Küch, 69. Ack. 
4 Rt. Garten daran, welche Sophie, des Taglöh 
ner Zacharias Wills Ehefrau, modo deren Erben, 
von a llergnadigfter Landesherrschaft in Erbleihe haben, 
so viel der Verklagten Rechte hieran nach der Erb- 
leihe ausmacht, Montag den 19. November dieses 
Jahrs, Vormittags 9 brs 12 Uhr, öffentlich an den 
Meistbietenden verkauft werden. Kaufliebhaber und 
die, welche Real-Ansprüche daran zu haben glauben, 
werden hierdurch all praeüxum vorgeladen, Erstere 
um zu bieten und nach Befinden den Zuschlag zu 
erwarten, Letztere um bei Strafe nachmaliger Ent- 
hörung ihre Ansprüche rechtlich zu begründen. 
Am 6. September 1821. 
Kurhess. Justitz-Amt hicrselbft. Cöfter. 
Für die Treue der-Ausfertigung: 
Laudenbach, Amts-Aetuar. 
12. Z i e r e n b e r g. Die dem Einwohner Philipp Wachen 
feld 3ten zu Niederelsungen gehörige, seiner Gläu 
bigerin, Johannes Gieselmanns Witwe daselbst, als 
Vormünderin ihrer Kinder, verschriebene Immobi 
lien, sollen, auf den Antrag der Letzteren, an den 
Meistbietenden öffentlich versteigert werden, als: 1) 
CH. A. Nr. 177. 8Rt. Haus und Hofraide, an Hans 
Henr. Lippe Erben und Ederwein Gerhard; 2)^Ack. 
4 Rt. Erbgarten dabei, und 3) der Gemeindsnutzen. 
Nachdem nun dazu Termin auf den 10. December 
l. I., des Morgens 9 Uhr, angesetzt worden ist; so 
können Kaufliebhaber mib Gläubiger alsdann auf 
hiesigem Rathhause erscheinen, Erstere um zu bieten 
und den Zuschlag zu erwarten, Letztere aber um ihre 
allensaUsige Ansprüche und Forderungen, bei Ver 
meidung nachheriger Cnthörurrg, gehörig vorzutra 
gen. Am 25. August 1821. 
Kurhessisches Justitz-Amt. D u n k e r. 
Zur Beglaubigung: Groß. 
13. Melsungen. Wegm einer ausgeklagten Schuld- 
forderung soll, aus Instanz des hiesigen Schuhmachers 
Conrad Schanze Ehefrau, Dorothee Elisabeths geb. 
Klobes, das dem Schäfer MartinKlobes dahier zu 
gehörige Häuschen auf dem Eißfelde, an I. George 
Schwalms Nel. und Dittmar Schumann, oder Con 
rad Finger und Christoph Koche, Nr. 204., im Termin 
den 9. November d.J. öffentlich meistbietend verkauft 
werden. Kaufliebhaber haben sich alsdann, Vormit 
tags um 10 Uhr, aüfHiesigem Rathhause einzusinden, 
zu bieten, und, wenn das höchste Gebot die Halste 
des Schätzungswerths übersteigt, den Zuschlag unfehl 
bar zu erwarten. Wer aber aus irgend einem Grunde 
Ansprüche an diesem Haus hat, muß. solche in dem 
angesetzten Termin , bei Meldung der Ausschliessung, 
anzeigen und rechtlich begründen. 
Am 23. August 1821. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt daselbst. L o tz. 
<n ädern Kröschell. 
14. Ni cd er nu la. Auf Antrag des Kirchenverwalters, 
Schullehrers Schrön dahier, Namens des hiesigen 
und Hattenbacher Kirchcnkaftens, sollen, wegen 
hypothecarischer Schulden, folgende, dem Johannes 
Wohlgemut!) und dessen Ehefrau, geborne Herwig, 
jetzt Henrich Hertwigs Ehefrau und deren Kinder 
erster Ehe hiersclbst zugehörige Grundstücke, als: 1) 
eine Sattel Land in der langen Wiese, von 14 Metze 
Aussaat.^zwischen Johann Peter Lenz und Johann 
George Stang; 2) eine Sattel Land von 1 Metze 
Aussaat beim Rittersgarten, zwisthen George Gö- 
bel und Caspar Stückrad, in dem dazu auf den 
28. November, Vormittags 9 Uhr, auf hiesige Amts 
stube bestimmten Termin öffentlich und meistbietend 
versteigert werden, daher diejenigen, welche diese 
Grundstücke kaufen, oder in rechtlichen Anspruch neh 
men wollen, im besagten Termin persönlich oderdurch 
ordnungsmäßig Bevollmächtigte zu erscheinen, erstern 
Falls ihre Gebote zu Protocoll zu stellen und nach 
Befinden Zuschlags zu gewärtigen, letztem Falls 
aber ihre Ansprüche, bei Meldung nachheriger Ent- 
hörung, zu begründen haben. Am 4. September 1621. 
Kurs. Hess. Justitz-Amt daselbst. Rohde. 
ln fidem Nolte, Act. Substit. 
15. Niederaula. AufBetreibm des Kastenprovisors 
Günther zu Zicgenhain, Namens des dasigen Kir 
chenkastens, sollen, hypothecarischer Schulden halber, 
folgende, dem Einwohner Ludwig Hoffmann und 
dessen Ehefrau zu Allendorf zugehörige Grundstücke, 
als: a) Nr. 182. Ch. 1£ Ack. 8 Rt. Land, Meyse- 
bugsches Erblehn, und dem von Meysebug zu Frie-' 
lingen zins-, dienst- und lehnbar, auf der Stein 
kaute, zwischen Johann Adam Berk und Conrad 
Geiser; d) 197. 6} Ack. 13 Rt. desgl. überm Eich- 
waldchen, der breite Acker, an der Gemeinde Trist 
und dem RimboldshäuserWeg; c) 198. f Ack. 2 Rt. 
Rasen hieran; cl) 212. 3-§- Ack. 12 Rt. desgl. Land 
cv\ Lerchenberg, zwischen Nicolaus Schenk beider 
Seits, an seinem Wüsten; e) 272. \ Ack. desgl. 
Wiesen im Hüttengraden, zwischen Nicolaus SchenE 
und Sachs; k) 372. IS Ack. 13 Rt. desgl. im Hal- 
kenroth, zwischen Conrad Geiser und Peter Ruhn; 
ß) 246. iS Ack. 3 Rt. Wiese, von Diedisch Lehn, 
im Hüttengraben, an seinem Land und Claus Henrich 
Herwig; U) 267. 2-fAck. 13 Rt. desgl. Wiese das., 
zwischen Johann George Hahn beiderseits, .in der 
Gemarkung von Allendorf gelegen, in terroino den 
7. November, Vormittags 9 Uhr, auf hiesiger Amts-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.