Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

1475 
aber mit dem Ilten Gebund zehntbar, darin gehö 
ren: s)CH.E. Nr. 69. I^Ack. 6 ß- Rt. aufm Huke- 
feld, zwischen Hans Hermann Niemenschneider, d) 
H. 11 . 244 Ack. 4 Rt. hinter der Edder, zwischen 
Adam Merten, c) B. 192. | Ack. an den Rodern, 
zwischen Hans Adam Merlen, à) B. 111 . 44 Ack. 
3 Rt. durch den Holzweg gehend, zwischen Vorigem, 
e) A. 155 |- Ack. vor dem Holze, an Curth Schö- 
newols, ist zehntfrei, 5) B. 136. ^ 2lck. 7 Rt. an 
der Hand, zwischen Hans Hermann Riemenschneider, 
e) B. 123. T V Ack. 6 Rt. itti Boden, zwischen Vo 
rigem; d) C. 41. 4 Ack. 5 Rt. hinter dem Brunkel, 
an Hans Curth Rehm, i) C. 109. 4 Ack. 6 Rt. in 
der Aue, zwischen Hans Georg Orth, k) 40. •§ Ack. 
8 Rt. über der Wiese, zwischen Johann Adam Mer 
ten, 1) C. 93. 4 Ack. 4 Rt. in der Aue, zwischen 
Friedrich Rehm, m) G. 30. T 7 F Ack. 6 Rt. im Lin 
denbach, zwischen Johann Adam Merten, n)F. 126. 
ê Ack. 1 Rt. vor dem Heckenscld, zwischen Conrao 
Rehm^ o) F. 61.4 Ack. 1 Rt. hinter dem Hvphe- 
garten, zwischen Georg Schelbach , p) F. 109. ^Ack. 
durch den Heideweg, zwischen Hans Adam Merten, 
q) G. 48.4 Ack. 5 Rt. an der gelben Seide, zwi- 
scben Adam Bahr, r) E. 43.-z Ack. 6 Rt. in der 
Schulzelache, zwischen Hans Adam Merten, s) C. 
85. 4 Ack. ê Rt. Wiesen in der 'Aue, zwischen Hans 
Adam Merten; 3) 4 Hufe so dem Teutschen Haus 
zu Fritzlar zins-, dem Stift daselbst aber mit der 
Ilten Garbe zehntbar ist, darin gehören: a) C. 80. 
4f 2scf. 5^ Rt. auf dcm Heckfelde , zwischen Hans 
Hermann Riemenschneider, 6) A. 61. Ack. durch 
die Landstraße gehend, zwischen Johannes Merten 
een., c) A. 42. -f Ack. 8 Rt. vorm Holze, zwischen 
Vorigem, à) B. 38. T \ Ack. 3 Rt. durch den Kap 
pelpfad, zwischen Hans Hermannn Riemenschneider, 
e) B. 48. 4 Ack. 8-4 Nt. hinter dem Fluß, zwischen 
Vorigem, f) C. 10 . 4 Ack. 84 Rt. hinter dem Brun 
kel, zwischen Johannes Wackerbarth, g) C. 2. 
4 Ack. auf dem Schwolenrain, zwischen Vorigem, 
d)F. 164. -ä Ack. 34 Rt. daselbst, in der Kammer, 
zwischen Christoph Keller, i) F. 192. 44 Ack. 3 Rt. 
daselb.ft, zwischen Johannes Wackerbarth, k) E. 4. 
^ Ack. 2 Rt. am Weckelweg, zwischen Hans Her 
mann Riemenschneidcr und Hans Georg Haustein, 
1) F. 64. 1 Ack. auf dem Stein, zwischen Hans 
Hermann Riemenschneider; 4) 4 Hufe, der Pfarrei 
zu Obermöllrich zins- und dem Stift Fritzlar mit dem 
Ilten Gebund zehntbar, darin gehören: 2 ) H. 9 . 
2i4Ack. 54 Rt. im Zennerfelde, an Johannes Groll, 
k) C. 128. 3 t V Ack. 34 Rt. durch den Mellerischen 
Weg gehend, zwischen Henrich Vaupel, c) G. 52. 
Ack. 6 Rt. durch den tiefen Weg gehend, ein 
Anwänderund an Johs. Groll, d) G. 8 . lf | ?Ccf. 
6 Rt. der Lochacker genannt, an der Fritzlarischen 
Straße; 5) E. 50.1/* Ack. 24 Rt. Erbland in der 
Schulzenbach; 6 )B. 210 . ^ Äck. 3 Rt. desgl. auf 
dem Nußbaum; 7) A. 9. 4 Ack. 6 Rt. desgl. auf 
den Pfühlen; 8 ) B. 68 . & Ack. 1 Rt. desgl. nach 
der Hein Hecke ; 9) G. 70. 44 Ack. 2 Rt. desgl. vor 
der Berger; 10 ) F. 150. 24 Ack. 5 Rt. desgl. auf 
der Sauzahl; 11 ) E. 18. 14 Ack. 2 f Rt. desgl. in 
der Salzerlache; 12 ) B. 134. f Ack. desgl. in der 
Aue; 13) B. 47. 4 Ack. 5 Rt. desgl. im Cappelfeld, 
hinter dem Fluß; 14) B. 46. 4 Ack. 8 Rt. desgl. 
am Federvogel; 15) C. 142. 4 Ack. 64 Rt. desgl. 
so zehntfrei, auf dem Reingarten; 16) C. 142. 
4 Ack. 4 Rt. desgl. daselbst, am Graben; 17) Dorf- 
Ch. Nr. 67. 68 . T % Ack. Erbgarten hinterm Hause, 
ausgeklagter Schulden halber, im anderweit auf 
den 23. Oktober, früh 9 Uyr, anbezielten Termin 
auf hiesiger Amtsstube an den Meistbietenden verkauft 
werden, welches Kauflustigen hierdurch bekannt 
gemacht wird. Am 18. September 1821. 
Kurf. Hess. Amt. W ü ft n e r. 
In üdern Biel. 
28. Spangen berg. Auf Instanz der Elisabeth Al 
brecht, verehelichte Kleinschmidt, zu Heinebach, soll 
das dem Ostwald Albrecht und dessen Ehefrau daselbst 
zugehörige, 15 Ruten große Haus, Scheuer und 
Stallung, zwischen George Zülchs Rel. und Hans 
Hermann Hühner jnn. gelegen, ausgeklagter Schul 
denhalber, öffentlich verkauft werden, und ist hierzu 
Termin auf den 14. November d. I., Morgens 
10 Uhr, auf hiesiges Amt bestimmt worden. Kauf 
liebhaber werden daher hiermit eingeladen, am genann 
ten Tage dahier zu erscheinen, zu bieten, und, falls 
die Halste des Taxati überschritten werde, den Zuschlag 
sofort zu erwarten. Am 14. August 1821. 
Kurs. Hess. Justitz-Amt hicrselbst. Wilkens. 
In filiern Lometsch, Amts-Secretarius. 
29. Spangcberg. Wegen einer gegen Friedrich 
Stieglitz zuAltmorschen eingeklagten Schuldforde- 
rung sollen nachfolgende, demselben zugehörige, 
xV Ack. 8 Rt. Erbwiese, in den obersten Neunkam- 
mern, an Hans Curth Umbach, öffentlich an den 
Meistbietenden versteigert werden. Kaufliebhaber und 
etwaige Real-Pratendenten werden daher hierdurch 
eingeladen und resp. aufgefordert, in dem dazu auf 
den 17. Oktober d. I. anher bestimmten Termin, 
Morgens 9 Uhr, auf hiesigem Rathhaus zu erschei 
nen, Erstereum annehmlich zu bieten, Letztere aber, 
um bei Vermeidung nachheriger Zurückweisung aus 
diesem Verfahren, ihre etwaigen Ansprüche an obigem 
Grundstück vorzustellen. Am 29. Junii 1821. 
Wilkens. 
In fidem Lometsch, Amts-Secretarius. 
30. Homberg. Auf weiteres Betreiben des Handels 
manns Jtzig Plaut Kaß zu Felsberg ist, wegen 
einer ausgeklagten hypothekarischen Forderung, zum 
Verkauf nachstehender, dem Hammerschmied Henrich 
Heinzemann und dessen Ehefrau, Catharine Elisa 
beth, geborne Reitze, zu Holzhausen zugehöriger 
^Grundstücke, als: 1 ) ein ad 1782 neu erbautes 
Haus ; 2 ) 4 Ack. Land unter der Blomswiese, an 
ihm selbst; 3) 44 Ack. vorm Engelborn , zwischen 
Johannes Bachmann; 4) 4 Ack.vor-der Mühlengasse, 
auf die Straße, zwischen Johannes Lepper; 6 ) 
4 Ack. aufm Eulersgrund, zwischen Johann Henrich 
Schlarbaum; 6 ) 4 Ack. auf der Trippclsheide, an 
Johannes Lepper; 7) 4 Ack. vor der Bruchwiese,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.