Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

1405 
und auf das höchste Gebot den Zuschlag nach Befin 
den 31 t erwarten. Am 4. September 1821. 
Kurf. Hess. Stadtgericht der Residenz. W i t t i ch. 
Wepler. 
33 . Cassel. Auf den Antrag der Gebrüder Lazarus 
und Herz Mansbach ist Behufs der Theilung der 
öffentliche doch Freiwillige Verkauf deren dahier in 
der Bellevuestraße unter Nr. 9, zwischen dem Wein 
händler Christ. Haustein und Professor Klingender 
liegenden Hauses, nebst Zubehör, im Steuer-Cataster 
Nr. 103. zu ^xAck. 4 £ Rt. catastrirt, erkannt, und 
dazu Steigerungs-Termin auf Diensttag den 16. Octo- 
ber d. I. angesetzt worden. Kaufliebhaber und etwaige 
Pfandgläubiger haben sich alsdann, Vormittags um 
10Uhr, vor Kurfürstlichem Stadtgericht einzusinden, 
Erstere um ihre Gebote zu thun, die Letzter» aber 
um ihre Hypotheken-Rechte, bei Vermeidung deren 
Erlöschung, zu Protocoll anzuzeigen und weitere 
Verfügung zu erwarten. Äm 10 . September 1821. 
Kurf. Hess. Stadtgericht der Residenz. W i t t i ch. 
Wepler. 
34 . C a sse l. Aufweitern Antrag des Hypothecar-Glau- 
bigers ist zur Fortsetzung des ausgeklagter Schuld 
forderung halber erkannten öffentlichen Verkaufs des 
dem Schreinermeister Johannes Götte dahier zustän 
digen , in der Brüderstraße unter Nr. 726, an des 
Kürschners WackWitwe gelegenen Wohnhauses nebst 
Zubehör, anderweiter Steigerungs-Termin auf 
Diensttag den 9 . Oktober angesetzt worden, worin 
mit dem im letztem Termin geschehenen Gebot der 
445 Rthlr. die weitere Steigerung angefangen werden 
soll. Kaufliebhaberhaben sich alsdann, Vormittags 
um 10 Uhr, vor Kurfürstlichem Stadtgericht einzu- 
fl'nden, ihre Mehrgebote abzugeben und den Zuschlag 
auf das höchste Gebot nach Befinden zu erwarten. 
2Cm 7. September 1821. 
Kurf. Hess. Stadtgericht der Residenz. Witt r ch. 
Wepler. 
3 Z. S P a n gen b erg. AufJnstanz des Andreas Stein 
bach zu Elbersdorf sollen nachfolgende, dem Wirth 
Christoph Heidelbach daselbst zugehörige Grund 
stücke, als: 1) -g-Ack. i Rt. Haus und Hofraide an 
Bachmanns Garten; 2 ) H Ack. Garten dabei; 3) 
Tj Ack. 6 | Rt. Wiese im Grunberge, öffentlich an 
den Meistbietenden verkauft werden. Es ist hierzu 
Termin auf den 28. November d. I. bestimmt, in 
welchem Kauflicbhaber und etwaige Real-Präten 
denten, Morgens 9 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle er 
scheinen müssen, Erstere um annehmlich zu bieten 
und Falls die Hälfte des Tarati geboten werden 
wird, den Zuschlag sofort zu erhalten, Letztere aber, 
um bei Vermeidung nachhenger Enthörung von die 
sem Verfahren, ihre Ansprüche an den 6 ub haeta 
gesteckten Grundstücken zu begründen. 
Am 3. September 1821. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt daselbst. Wilkens. 
In ödem L 0 metsch , Amts - Sccretanus. 
36* Witzenhausen. ' In Sachen dex Geschwister 
a)Anna Christine, b) Elias, c) Christoph und d) 
Anna Elisabeth Pflüger, zu Hundelshausen, Kläger, 
wider ihren Bruder Wilhelm Pflüger allda, Beklag 
ten, sollen, wegen nicht bezahlten Kaufgeldcs> die 
vom Beklagten erstandenen Grundstücke: 1) \ Ack. 
7 Rt. Land im Schwimmet, an Peter Speck gelegen, 
Ch. G. Nr. 193. ; 2) 1^ Ack. 6§ Rt. Land in dem 
Loche, an Demselben, 1.2,; 3) Ack. 4^ Rt. Land 
vor dem Rosenbusch, oben in der Spitze, an Dem 
selben, B. 128. und 4) l| Ack. 4 Rt. Land im Sie 
gengraben, an Ostwald Werners Erben, 304^., 
sämmtlich in der Hundelshäuser Feldmark gelegen, 
in termino den 17. Oktober d. I. anderweirver- 
kauft werden; welches Kaufliebhabern hiermit be 
kannt gemacht wird. Am 7. September 1821. 
F. H. R. Amt Ludwigstein daselbst. Koch, 
pro cop. H 0 sfmann. 
Verpachtungen und Vererbleihungen. 
1 . Die in der Wilhclmshöhcr Allee, dem Garten des 
Kurfürsten Königl. Hoheit gegenüber liegende, sehr 
geräumige und geschmackvoll eingerichtete Behausung 
des Frecherm v. d.. Malsburg, nebst einem großen 
Garten dabei, stehet zu Michaelis d.J. zu verpachten. 
2. Folgende, zu den hiesigen pon Vultejusschen Lehn- 
güthern gehörende, im Herbst dieses Jahrs pachtlos 
werdende Stücke, nämlich: 1) 1/^ Ack, 1 Rt. Gar 
ten vor dem.-Holländischen Thore, bei der alten 
Leimenkaute, auf dem Seilerweg gelegen; 2) §Ack. 
6 Rt. Garten vor dem Holländischen Thore, am Stein- 
wege rechter Hand gelegen; 3) 8§ Ack. Wiese vor 
dem Leipziger Thore, hinter derPulvcrmühle gelegen , 
4) 4ß- Ack. 2 Rt. zehntfreies Land im Hinterfelde, 
auf der Schenkebierstanne; 5) 1/§- Ack. 7 Rt. Zehnt 
freies Land über den Quelhosen, zwischen Franz 
Schmidt und dem Wüsten gelegen; 6) i z Ack. 3 Rt. 
.zehntfreies Land durch den Heckershäuser Weg gele 
gen, und 7) 5j\ Ack. 2 Rt. zchntfteies Land, vor 
dcmWcser Thor, am Franzgraben, zwischen Gärtner 
Dittmar und Kastenschreibers Cnyrim Erben gelegen, 
sollen Mittwoch den 26. September dieses Jahrs, 
des Nachmittags um 2 Uhr, unter den im Termin 
bekannt gemacht -werdenden Bedingungen, in der 
Wohnung des Unterzeichnete«, untere Johannesstraße 
Nr. 776, anderweit pachtweise ausgebotcn, und den 
Meistbietenden nach Befinden dex Zuschlag ertheilt 
werden. Cassel, am 6. September 1821. 
P f a n k v ch, Secretarius. 
3. Herr Postmeister Thielepape will sein freies ritter- 
schaftüches Guth zu .Goddelsheim, im Fürstenthum 
Waldeck , auf neun nacheinander folgende Jahre, von 
Petritag 1822 anfangend, meistbietend verpachten, 
und ist hierzu Tagefahrt aufden 26. Oktober 1821 
bestimmt. Pachtlustige werde« hierdurch eingeladen, 
sich an dem genannten Tage in Giflitz bei Wildun- 
gcn, in der Wohnung des Herrn Amtmann Weiß, 
einzusinden. Dies Guth liegt an der von Arolsen 
nach Frankfurt führenden Straße, zwei Stunden 
von Korbach, und ist die Nähe des Herzogthums 
Westphalen, in merkantilischer Hinsicht, zum Absatz
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.