Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

X 
Dir. 74. 
Lassclschc 
WM MMM-T 
Mit Kurfürstlich 
allergnädigsten 
Hessischem 
Privilegio. 
Sonnabend, den 15'™ September 1821. 
BesLrder- und Veranderungen. 
Der Ober - Forstmeister Ferdinand 
D. Banmbach ist, neben der beizàhaltenden 
Fvrft-Znspcction, zum Hpf-Iagermeister, 
ber Forstmeister Friedrich- v. . Baum- 
back), zum Ober-Forstmeister in der Provinz ^ 
Niederhessen, 
der Ober-Forstmeister v. Wlldungen, zum 
Ober-Forstmeister in der Provinz Oberheffèn, und 
der Forstmeister v. SchwerHell, zum Ober- 
Forstmeister in der Provinz Fulda allergnàdigst 
ernannt. 
- - ' ■■ — — 1 1 1 — 
Dem biSher zu Carlshafen gestandenen A'dvocat 
Wilhelm Hartwig ist die Advocatur und 
Procuratur bei den Obergerichten allhier zuge- 
fianden. 
Der geistlicheRath Weinrich zu Amoneburg 
ist nunmehr, in Betracht seines hohen Altero, 
von dcnPfarrelgeschaften entbunden, der biSherige 
Pfarrer Errmer zu Fritzlar dagegen zum 
Pfarrer in Ambneburg und Rudigheim ernannt. 
Edictal - Vorladungen. 
1. Nachdem sich bei uns die Witwe des Küsters und 
Orgelbauers Zuberbicr, Louise Fiorentine, geborne 
Echeffer, in Obernkirchen, als Erbin ihres vor kur- 
zem verstorbenen Bruders, Jacob Sigismund Scheffer 
daselbst, erklärt hat, so werden deshalb und weil 
es hinsichtlich der demnachstigen Verabfolgung her 
unter gerichtlichem Siegel und Kuratel befind klcherr 
Erbschaft nöthig ist, die etwaigen übrigen Platen-" 
denken derselben zu kennen, alle diejenigen, welche 
an gedachter Nachlassenschast als Miterben oder ans 
irgend einem andern Grunde Ansprüche und Forde 
rungen haben, hiermit vorgeladen, solche, bei Ver 
meidung , damit von diesem Verfahren ausgeschsoffen 
zu werden, in termino den 6. October d. I. auf 
hiesiger Regierung, durch einen der hiesigen Regke- 
rungs-Procuratoren, ack xroroeolluoa anzugeben 
und gehörig zu begründen. 
Rinteln, am 20. August 1821. 
Kurfürstlich Hessische Regierung. 
Rommel. 
2. Christian Roth, des zu Hönebach, hiesigen Amts, 
verstorbenen Philipp Roth ältester Sohn, rst im Jahr 
1812 mit in den Feldzug nach Rußland gegangen 
und nicht wieder zurückgekehrt. Derselbe, so wie 
seine etwaigen unbekannten Erben oder Erbschafts- 
Gläubiger werden hierdurch öffentlich vorgeladen, 
sich den 6. November d. I. vor unterzeichneter Ge- 
richrsstelle zu melden, widrigenfalls der elterliche 
Nachlaß des Abwesenden unter dessen beide Geschwi 
ster vertheilt werden soll. 
Rotenburg, am 8. August 1821. 
F. H. R. Ober-Amt daselbst. Gleim. 
3. Johann Claus Hildebrand, Sohn von dem ver 
storbenen Wirth sind Fuhrmann Claus Hildebrand 
zu. Orferode, ist im Jahr 1812 als Westfälischer 
> Soldat mit nach Rußland gegangen aber nicht zu 
rückgekommen. Der Hr. Commissionsrath, Wein-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.