Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

Gebot der 6000 Rthlr. kein weiteres Gebot gesche 
hen, nnd daher angrtragrnermaßrn ein nochmaliger 
lind zwar vierter Steigerungs-Termin auf Drrnst- 
taß den 15. Februar angesetzt worden. Kaufliebba- 
bn haben sich vor Kurfürstlichem Stadtgericht als 
dann, Vormittags von 9 vis 12 Uhr, einzufinden, 
ihre Mchrgkbote zu Protocoll abzugeben und nach 
Brfinden auf das höchKe Gebot den Zuschlag zu 
erwarten. Am s8. Decrnrher 1820. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Burchardi. 
Wepler. 
17. Cassel. Zum nochmaligen Ausgebot des zum 
öfftritlrchen Verkauf gebrachten , den Kindern des 
verstorbenen Brer Rüden Sevi dahier zustehenden 
Haiifts, in der Carlshafer Straße unter Nr. 454, 
zwischen den Ullrichschru Erben und demSchneibrr- 
weistkt Erdmaun gelegen, nebst Zubehör, ist ein 
dritter Steigerungs - Termin auf Drensitag den 
ß. Februar, Vormittags um 10 Uhr, angesetzt 
wsrdin, worin mit dem bereits vorhin erfolgten 
Gebot der 600 Rihlr. die Steigerung angefangen 
werde« soll. Kauflustige haben sich alsdann vor 
Kurfürstlichem Stadtgericht zum Aufbieten einzu- 
finden und auf das höchste Gebot den Anschlag nach 
Befinden zu erwarten. Am ur. December 16^0. 
Kurf. Hess Stadtgericht daselbst. Burchardi. 
Wepler. 
14» Cassel. In dem abgehaltenen Steigerungs- 
Termin über den öffentlichen Verkauf des dem 
Mttzgermeisirr Jacob Hiidedrand und dessen Ebe- 
ftau , grbornen Hartdrgeu, zustehenden, in ver 
Johannesstraße untre Nr . 767, am Kramer 
Eiese gürgrnen Wohnhauses, nebst Zubehör, ist 
kein Gebot geschehen, und deshalb g-b«tenermaßen 
andermerter Sterger«ngs-Termi«r aufLtenfttaz den 
6. Februar, Wormtttags um 10 Uhr, btt unter- 
zerchnrtem Stadtgericht angesetzt morden, wozu 
Kauflredhabrr hierdurch e «geladen werden, um 
sich alsdann zum Breten einzufinden und auf das 
höchste Gebot nach Befinden den Zuschlag zu erwar 
ten. Am 21. December 1820. 
Kurf. Hess Stadtgericht dsftlbst. Burchardi. 
Wepler. 
15. Friedewald. Ans Betreiben des Anwalts der 
Kurfürst!. Krirgskasse sollen, ausgeklagter Scktul>- 
den halber, nachstehende, dem Einwohner Justus 
Heinrich Schlag, zu Lautenhausen, gehörige Im 
mobilien öffentlich verkauft werden, nämlich: I. 
») Ltt. C. Nr. 160. Ch. ^ Ack. sRt. H rus und 
Hoftaide, zwischen Jacob Führer und Evnrad Füh 
rers Garten, Fol. 544. Sk. C.; b) Nr. 160. 
-ib Ack. Garten beim Hause; c) Nr. 716. ß Ack. 
?Rr. noch Garten beim Hause; 1!. Hufe des 
sogrnauntrv Rohlings Gutbs, so gnädigster Herr 
schaft bei ird«zw.aliger Alienation mit 5pCt. lehn- 
auch zi: s-, dienst- und mit der 1 zten Garde zehntbar, 
darin gehört: ü. Land: 1) Lrr. C. Nr. 25. ^ Ack. 
7 Nr. auf der Höhr, zwischen Valentin Schneider 
und dem Ausbacher Wege; 2) D. Nr. z. 4 Ack. 
9Ü., f-tel über der Hudweide am AuSbacker 
Wege, stößtaufdie Altrnrödsr; 5) Nr. 14. sj Ack. 
io**9lt. bit Hälfte aufm kleinen Ausbach, am 
Ausbacher Weqr, stößt auf Hahnmüllers Garten; 
4) Nr. 41. 2/5 Ack. sRt., fttl daselbst, am AnS- 
bachcr Wege gelegen; 5) Nr. 45. ^Ack. 4z Rt., 
Zttl aufm Thonackrr, zwischen Johannes Brodt 
nnd Johannes Grebe; 6) Nr. 59. §£ Sief. 4^§ Nt., 
ftel im Eschicht, unterm Wege, zwischen C«urad 
Ekbnrd und Conrad Möller; 7) Nr. 61, 1 ^ Ack» 
5«3Î4.,fî«l das., unterm Wege, anConr. Möller 
gelegen ; 8) Nr. 89. s|| Ack. 5I Rt., ftfl des Röhr 
lings Landes, im Esck»lcht überm Wege gelegen; 9) 
C. Nr. 10. Z Ack. 2 R?. die Stümpfe beimSippels- 
Acker, im Loch, au Job. Heivnch Grebe Erben; 
10) Nr.Zs. iZ Ack., §tel üderm Röhlingsgrunde ge 
legen; i i) Nr. 52. iIAck. sZìaRt., ß-rel daselbst, 
an Conrad Möller gelegen; 12) Nr. 52. ^Ack. 
i/r Rt., ßtel noch daselbst am Vorigen ; iz) Nr. 76. 
22 Ack. i8^Rt., ß-tkl aufm Löchen, an Conrad 
Möller gelegen; 14) Ne. 76. zAck., ß-tel noch da 
selbst, an Conrad Möller; 15) Nr. 75. T Ack. 7 SW. 
aufm Löchen, zwischen Johannes Brodt und Con 
rad Ekhard; 16) D. Nr. 68. ^ Ack. SrZRt. ein 
Antheil im Lingenroth. zwischen JohS. Führer und 
dem alten Wege; B. Hufenwiesen, so zehntfrei: s) 
Lir.D. Nr. 1. 2^ Ack. iRt.,Ktel am Ausbacher 
Wege, über Hans Henrick Brodts Erben; b) 
Nr. 2z. ^ Acker ££ Rr., fiel aufm kleinen Aus- 
bach, au Hahumüllers Garten; e) C. Nr. 51* 
è Ack., fui im Röhlingsgrund, bei der Rohlings- 
wühle, an Conrad Möller; à) Nr. 51. i Ack., ^tel 
daselbst, unter diesem, zwischen Johs. Führer und 
Conrad Möller; e) Nr.51. ZAck. is,xRl., ß-tel 
noch daselbst, im Röhlingsgrund, unter diesen, an 
zwei Stücken, am Vorigen; k) Nr. 51. iZ Ack., 
ß-tel noch daselbst, unter diesen, an zwei Stücken, 
an Conrad Möller; g) Nr. 88. /^Ack. iZ Rt. ein 
Antheil vom Wege bri der Röhlingsmühle; 6. Hu 
fen - Wüstungen : h) Lit. D. Nr. 75, A Ack. 7s Rt. 
ein Antheil des Wüsten im Eschicht; i) Nr. 76. 
HAck. 8ZRt., ß-te! noch daselbst überm Wege (ist 
bald Land), zusammen zz^Ack. zRt. Land, Wie 
sen und Wüstungen. Termin hierzu ist auf den 
29. März 1821 anberaumt, worin Kauflustige so 
wie diejenigen, welche Real-Ansprüche an gedach 
ten Grundstücken zu machen glauben, von 10 
iL Uhr Vormittags, hier vor Amt erscheinen. Erstere 
bieten können, Letztere aber ihre Ansprüche, eub 
praejudiciopraeclusi, geltend machen müssen, wor- 
a-rfalsdM-n Seide rechtliche Verfügung zu erwarten 
haben. Am 21. December *1820. 
Kurfürst!. Amt daselbst. Kulenkamp« 
16. Hofgeismar. Auf den Antrag der Erben deS 
zu Cassel verstorbenen Raths Murhard, nament- 
llch: Dr. Carl Murhard und des ehemaligen Prä» 
frctur-Rarhs Friedrich Murhard, zu Frankfurt am
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.