Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

1516 — 
lung, Nr. 15. derBrand-Casse; 2) 14HAck. 7^Rt. 
eine halbe Hufe Breitenamr Land; 3) 15 Ack. 
23^z Rt. Fritzlarisches Zinsland, sämmtlich in der 
Gleicher Gemarkung gelegen, erkannt, und dazu 
Termin auf derr 13, December vor hiesiges Amt 
festgesetzt worden. Wer solche zu erstehen oder aus 
* irgend einem Grunde in Anspruch zu nehmen gesonnen 
ist, hak sich alsdann zu gehöriger Gerichtszeit ein- 
zusinden und sein Interesse wahr zu nehmen. Nachher 
rann darauf keine Rücksicht mehr genommen werden. 
Am 22. August 1821, 
Kurfürst!. Iustitz-Amt, Kornemann. 
In sickern cop. Wiegand, Amts-Secret. Assist. 
53. Grebenstein. Ausgeklagter Schulden halber soll, 
praevisrmmissione, das dem Wirth Arnold Deich 
mann zu Rothwesten zugehörige, daselbst gelegene 
Wohnhaus, in terrninv Freitagden 26. October d. I., 
Vormittags von 9 bis 12 Uhr, auf hiesiger Amtsstube 
öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden. 
Kaufliebhaber und diejenigen, welche an obigem 
Grundstück Real-Ansprüche zu haben glauben, mögen 
sich alsdann daselbst einsinden, Erstere um zu bieten 
und nach Befinden den Zuschlag zu gewärtigen, Letztere 
hingegen um ihre Ansprüche, bei- Strafe der Enthö- 
rung, anzugeben und gehörig zu begründen. 
Am 18. Julii 1821, 
Kurfürstliches Lustitz-Amt daselbst, 
» Wangemann, Assessor. 
Verpachtungen und Vererbleihungen. 
1, Das herrschaftliche Guth zu Wellingerode, Amts 
Bischhausen, welches ausser den erforderlichen Wvhn- 
rmd Oeconomie-Gebäuden aus ungefähr 415£ Ack. 
' Land , 70 Ack. Wiesen und 10^ Ack. Garten besteht, 
wird aufPetritag künftigen Jahrs pachtlos, und soll 
zur anderweiten neunjährigen Verpachtung Dienst 
tags den 4. September d.' I., Vormittags um 10 
. Uhr, auf der Dber-Rentkammer öffentlich ausgeboten 
werden. Pachtliebhabxr, welche jedoch, um zum Mit 
gebot zuaclassen werden zu können, mit vollständigen 
obrigkeitl. Zeugnissen über ihre öconomischen Kennt 
nisse und über ein zureichendes Vermögen versehen 
seyn müssen, haben sich daher am genannten Tage 
auf der Oder-Rentkammer einzusindennach vorgan- 
giger Vernehmung der Pachtbedingungcn ihre Geböte 
zu Protvcoll zu geben und das Weitere zu erwarten. 
Cassel, am 8. August 1821, 
Kurfürstlich Hessische Ober-Rentkammer. 
2, Nach einer hohen Resolution soll die Hallen-Bou- 
tique Nr. 4! am Marstaller Platz anderweit meistbie 
tend verpachtet werden, und es ist dazu auf Dienst- 
tag den 4. September d, I., des Vormittags um 
11 Uhr, in die hiesige Rentcrei Termin anberaumt 
worden, Pachtliebhaber werden daher. eingeladen, 
alsdann sich einzusinden und ihre Gebote zu Proto 
koll zu geben. Cassel, am 23, August 1821. 
-7 Aus. Kurskirstlick-cp Rentcrei datzlost. Henk ei. 
Lsgis ln Cassel zu vermiethen. 
1. In der Unterneustadt, im ehemaligen Smningschen 
Hause, eine Treppe hoch ein Logis, auf Michaelis. 
2. Auf der Oberneustadt, in der Wilhelmshöhec Straße 
Nr. 40^, Stube und Kammer, mit Meublcs, auf 
den 1. October. 
Personen, welche verlangt werden. 
1. Die Stadt Hofgeismar sucht einen geschickten Br'er-s 
brauer. Wer in dieser Eigenschaft sich zu verpflichten 
geneigt ist, kann sich bei Unterzeichneten melden, die 
erforderlichen Zeugnisse vorlegen und das Weitere 
erfahren. Hofgeismar, am 10. August 1621, 
Fleischhut. Dedolph. 
2. In einer bedeutenden Apotheke im Fürstenthum 
Göttingen kann gegen billige Bedingungen auf künf 
tige Michaelis ein Lehrling placirt werden. Nähere 
Nachricht giebt die Hof- und Waifenh. Buchdruckcrei. ^ 
Bekanntmachungen. 
1. In dem über das Vermögen des hiesigen Metzger 
meisters Conrad Wilhelm Hochhuth bei dem vorma 
ligen Tribunal zu Eschwcge, und zuletzt bei dem 
hiesigen Stadtgericht anhängig gewesenen Concurs, 
sind die Gläubiger in so weit dies annoch nöthig 
war, classisicirt worden. Das schema priorità ti» 
ist in der Gerichtsstube angeschlagen. Alle diejeni 
gen, welche glauben, besser als geschehen, collocirt 
werden zu müssen, werden hierdurch, bei Strafe 
der Enthörung, vorgeladen, in dem ack eertanckuna 
super prioritate auf den 13. September d. I, be 
stimmten Ternun ihre vermeintlichen Vorzugsrechte 
zu Protocoll zu erklären und zu begründen, 
Witzenhausen, am 2, August 1821, 
Koch. ln sickern C0p. H offmann. 
2. Der von dem Schreiner Henrich Jacob zu Eschen 
struth bei hiesigem 'Amte am 27. Marz d.J. hinter 
legte letzte Wille, soll im Termin Diensttags den 
11. September d. I., Morgens 8 Uhr, vor unter 
zeichnetem Amte, an gewöhnlicher Gerichtsstelle 
eröffnet und bekannt gemacht werden. Zu diesem 
Termin werden alle dabei etwa Betheiligte hierdurch 
vorgeladen. Großallmerode, am 28. Julii 1821. 
Kurs. Hess. Iustitz-Amt hierselbsi. v. Nord eck. 
Z. Das End-Urtheil in dem Streit über den Vorzug 
unter den Gläubigern des in Concurs gerathenen Wiz- 
zelmüllcrs Justus Peter Trubel dahier ist unter dem 
4ten d, M. ertheilt, und heute in dem hiesigen Ge-- 
richtszimmer angeschlagen worden, wo dasselbe von. 
den Betheiligten eingesehen werden kann. 
. Grvßalügeräde^ am 16. August 1821. 
Kurf, Hess. Amt daselbst, von Nord eck. 
4! Präclusiv-Bescheid in der Concurssache des 
Metropolitans Beckmann zu Waldcappel.—Werden 
nugmehro, nach Reproduktion der Publications-Do-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.