Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

1256 
len Bedienung bittet er um gütigen Zuspruch; im 
Heideckerschen Hause in der Königsftraße, in der 
Stube beim Eingang zur linken Hand. 
11. A. Vudler aus Dessau empfiehlt sich zu dieser 
bevorstehenden Messe wiederum mir seinem vorzüg 
lich schön assortirten Englischen Manufactur- und 
Seiden-Waarenlager, bestehend in folgenden Arti 
keln, als: die neuesten Englischen Cattune und 
Meubleszize nach dem neuesten Geschmack, Batist- 
mvuseline in allen Breiten und Feinen, gestreifte 
und carrirte Jaconets und Haircords, Nansocs, 
Faincicords, Gardinen-Mouselinc, dergl. Frangcn, 
glatte und gemusterte Gaze, Kleider mit Kanten, 
Dstindische Rouleauxs-Zeuge, Piques, glatte und 
rvattirte Piquedecken, Wallis oder Dimity, Mulls, 
gestickte und brodirte-Mullkleider, Lomseds, ganz 
schwere schwarze und couleurte Levantine, Taffte 
und Florence, ßros de Maples, ßros 6« voloZne, 
Bdetassiques, Crep ecvssaiss, Atlas, Poultavine, 
Simule rc. Eine vorzügliche Auswahl der modern 
sten Shwals und Long-Shwals in Wolle, Cachemir, 
Seide und Creps von £ bis y groß, glatte und 
gemusterte Bombasins und Merinos in allen Farben, 
extra feine, weiße Herreutücher, dergl. carrirte und 
gewirkte, so wie noch mehrere in dieses Fach ein 
schlagende Artikel. Bei schon bekannter reeller und 
prompter Bedienung, die möglichst billigsten Preise 
versprechend, schmeichelt er sich eines zahlreichen Zu 
spruchs. Sein Logis ist im Hause des Hrn. Eulner. 
Seine Ankun',t den 20ften d. M. 
12. Eilt vom verstorbenen Kaufmann Anton Justus 
Kmerim hinterlassener Vorrath von Bijouterie - und 
Gallanterie-, plattirten, bronzirten und lackirten 
Waaren, soll, nach eingeholter obervormundschaft 
licher Erlaubniß, in der Boutique Nr. 42 auf der 
Meßhaus-Gallerie, durch eine besonders hierzu ver 
pflichtete Person, weit unter dem Ankaufpreis aus 
der Hand verkauft werden, welches hierdurch zur 
öffentlichen Kenntniß gebracht wird. 
Cassel, am 13. August 1821. 
I. Hirdes, als Vormund. 
13. Es wird einem geehrten Publico bekannt gemacht, 
daß die hier angekommene Deutsche und Italienische 
Seiltänzer-, Springer- und Equilibristen - Gesell 
schaft, Sonntag den 19. August zum ersten Mal sich 
produciren wird. Bei dieser Gesellschaft befindet sich 
auch der, wegen seiner Ascention (Hrnaufsteigung), 
in mehreren Blattern berühmte Rohardo. DieAscen- 
lionift ein 500bis600Fuß langes nach einem 76 bis 
80 Fuß hohen Baume gespanntes Seil, auf welchem 
er hinauf mit herunter gehen wird. Auch befindet 
sich dabei Herr Kremser, der in Paris als erster 
Springer anerkannt worden ist. Dcr Schauplatz 
der Vorstellung ist öffentlich im altern Schaumburg- 
schen Garten vor dem Frankfurter Thore. Der 
Anfang und die Preise werden durch Zettel naher be 
kannt gemacht. Rohardo und Comp. 
14. Eine leichteHalb-Chaise, mit. einem auch zwei Pfer 
den zu fahren, stehet in der Bremcrstraße Nr. 1172£ 
um einen billigen Preis zu verkaufen.. 
16. I. N. Helfft aus Braunschweig bezieht 
diese Casseler Messe wieder mit seinem Seiden-, 
Weiße-, Putz - und Mode-Waarenlager, das dieses 
Mal mit besonderer Sorgfalt sortirt, in allen seinen 
verschiedenen Theilen eine selten schöne und vollkom 
mene Auswahl darbietet und das neueste in jedem 
Artikel Erschienene, enthalt: als schlichte und 
faqonnirte Seidenzeuge jeder Art, letz 
tere in ausgezeichnet schönen und neuen Dessins, 
wie: Lirènes, Lernise«, llichardinss, Dentine«, 
Lustrines, Armides, Charmantines, Ondines, 
Irländische fa<?onnirtc Pupplins u. s. w. — Reiche 
Gold- und Silber-Lames gestickte Klei 
der, so wie außerordentlich schöne Pariser Tüll- 
und sonstige Ball-Roben. — Englische und 
Bourre de «tie-Tücher und Shwals in 
der reichsten Auswahl, wobei mehrere vor- 
theilhaft gekaufte Parthien unter den 
Fabrikpreisen.— Zu Hauskleidern und 
Ueberrocken viele neue halbseidene Zeuge, als: 
Madrasines, Dunkans, Silkins, Ginghams, Hair- 
eords rc. — Zum Ameublement alles Er 
forderliche, als: Moreens, die neuesten Meubcl- 
Eattune, schlichte und brochirteGardinen-Mouseline, 
gestickte Gardinen, Frangen, abgepaßte Fußteppiche 
u.s.w. — Weiße abgepaßte und gestickte 
Mull- und Nansöc-Kleider und Ueber- 
röcke in allen Preisen. — Eine Parthie 
fcinerCattune, um damit aufzuraumen, 
zu sehr billigen Preisen. — Englischer 
schlichter und sa q onN ir t e r S p i tz e n g r u n d, 
dergleichen Spitzen, Garn ir - Tülls, 
Kleider und Schleier. — Französische 
und Englische Merinos und Bombas- 
sins rallen Farben. — A echte Blon 
den, Batiste, s e i d en e u n d b a u m w o l l e ne 
Strümpfe, so wie jeden andern Mode - Artikel. 
Sein Waarenlager ist wie immer im Hause dcr Frau 
von Heppe in der obern Königsstraße. 
16. Mein Waaren-Lager, daß durch einen bedeutenden 
Einkauf in letzter Braunschweiger Messe an Vollstän 
digkeit sehr gewonnen hat, bietet in dieser Messe alles 
dar, was Mode und Geschmack von einer vollstän 
digen Manufactur-.Handlung billigerweise nur for 
dern können, sowohl in Seide, Halbseide, weißen 
Cattun und Wollen-Waaren aller Art, als auch eine 
schöne Auswahl der neuesten Shwals und Hals 
tüchern, worunter sich besonders achte Wiener- 
Shwals, ganz im Türkischen Geschmack, in sehr 
billigen Preisen auszeichnen. 
Aron Levinsohn^ 
Meßhaus, erste Gallerie, neben dem 
Lackir- Fabrikant Hrn. Krcvel. 
17. In der Dionysienstraße Nr. 122 sind alle Sorten 
Kirschholz- und Mahagonie-Meubles, als: Bureaus, 
Commodcn, Divans, Sopha, Stühle, Tische, 
Spiegel u. s. w. im neuesten Geschmack und zu den 
billigsten Preisen zu haben, bei 
B. Marcus Strauß.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.