Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

1223 
2 Z. s Ack. f- Nt. Husen-Wiese unterm Liemecken- 
bcrae , offcntlid) an den Meistbietenden verkauft wer 
den. Versteigerungs-Termin ist auf den 19. October, 
Vormittags W Uhr, auf dem Gerichtszimmer auf 
hiesigem Rathhause anberaumt, welches Kaufliebha 
bern' um zu bieten, etwaigen Real-Prätendenten 
aber zu dem Ende bekannt gemacht wird, um ihre 
Ansprüche an vorbcsagten Grundstücken in prae&xo 
gehörig zu liquidiren, widrigenfalls sie die Aus 
schließung mit solchen von diesem Verfahren, zu 
erwarten haben. Am 23. Julii 1821. 
Kurfürstlich Hessisches Justitz-Amt. Stern. 
InüäemPlitt. 
41. Zierenberg. In Sachen der Anne Marie, des 
Henrich Dilcher Ehefrau, geb. Schäfer, zu.Meim 
bressen, Klägerin, wider deren Schwester Marie 
Elisabeth Schaferdaselbst, Verklagte, ist, Behufs 
der Auseinandersetzung beider Theile, der öffentliche 
Verkauf nachstehender gemeinschaftlicher Immobilien 
nöthig, als: s) ein halbes Haus, an Johannes Schä 
fer und Henrich Dilcher; d) Eh. K. Nr. 184. Z-Ack. 
6/^Rt. Garten dabei, und c) ein halber Gemeinds- 
Nutzen. Nachdem nun dazu Termin auf den 29. Octo 
ber l. I., Morgens 9 Uhr, angesetzt worden; so 
können alsdann Kaufliebhaber sowohl als Gläubiger 
auf hiesigem Rathhause erscheinen, Erstere um zu 
bieten und nach Befinden den Zuschlag zu erwarten, 
Letztere aber um ihre etwaigen Ansprüche und Forde 
rungen, bei Strafe der nachherigen Enthörung, zu 
Protoeoll anzugeben und zu begründen. 
Am 14. Julii 1821. 
Kurfürst!. Iustitz - Amt. D u n k e r. 
Zur Beglaubigung: Groß. 
42. Friedewald. Zum nochmaligen Ausgebot fol 
gender, dem Müller Conrad Schäfer auf der Zie 
bachsmühle zuständiger Grundstücke, als: 1)CH. C. 
Rr. 11. ^Ack. ein Hans und Hosraide, nebst Scheuer 
auch Stallung, die Ziebachsmühle genannt, unterm 
Säulingswald, zwischen Hönebach und Rönshausen, 
wo rinnen eine Mühle mit einem oberschlachtigcnMahl- 
gang; 2) CH. C. Nr. 9. 4 Ack. 4Rt. Garten dabei; 
8) 10. Ack. 8 Rt. noch Garten dabei, und 4) 146. 
^Ack. 3ä-Rt^ Erbrottwiese unterm Teich, zu |tel 
mit und zwischen George Viehbach und Caspar Blu 
menstein, ist auf den Antrag des Advocat Morchutt, 
als Anwalt der Hermann Wincklerschen Gläubiger, 
in den Acten genannt, Termin auf den 28. August, 
Morgens 10 Uhr, in hiesige Gerichtsstube anberaumt 
worden. Kaufliebhabern wird dieses andurch bekannt 
gemacht und zugleich bemerkt, daß auf gedachte 
Grundstücke in dem am 17ten dieses Monats gestan 
denen Termine 600 Rthlr. geboten sind, als mit 
welchem Gebot der Anfang gemacht werden wird, 
und daß der sofortige Zuschlag erfolgen soll, sobald 
ein dem Taxatum angemessenes Gebot geschiehet. 
Am 21. Julii 1821. 
K u lenkamp. In fidem H a rtcrt. 
43. Cassel. Zu dem, ausgeklagter hypotheearischer 
Schuldforderung halber, erkannten öffentlichen Ver 
kauf des der Witwe des Schenkwirths Stephan Rei- 
nemann und deren Kindern zuständigen Wohnhauses, 
dahier in der Holländischen Straße unter Nr. 583, 
zwischen Knopfmacher Dubois und Wortheimschen 
Erben gelegen, ist gesetzmäßiger Steigerungs-Termin 
auf Diensttag den 23. October dieses Jahrs, Vor 
mittags um 10 Uhr, bei Kurfürstlichem Stadtgericht 
angesetzt worden. Kaufliebhaber so wie sonstige Hy- 
pothecar-Gläubiger Habensich alsdann eknzufinden, 
Erstere um zu bieten, .die Letztem aber um ihre An 
sprüche, bei Vermeidung der Erlöschung ihres Hypo- 
theken-Rechts, zu Protocoll anzuzeigen und weitere 
Verfügung darauf zu erwarten. Am 30. Julii 1821 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Burchardi. 
Wepler. 
44. Großallmerode. Schulden halber sollen die 
dem Einwohner Franz Knecht dahier gehörigen, in 
hiesiger Feldmark gelegenen Grundstücke, als: 1) 
ZAck. 1 Rt. Wiese zur Halste in der alten Fitzwiese; 
2) 1-rs Ack. 6^Rt. Wiese zur Hälfte auf den schma 
len Wiesen; 3) 4 Ack. i Rt. Land über der JonaS- 
bach, an Justus Liphard; 4) HAck. Land unter dem 
Lennhoft, an Elias Mühlbach; 6) -Z-Ack. Land über 
der Jonasbach, an Johann Justus Knobel; 6) 
I^Ack. 2-^Rt. Wiese zur Hälfte unter dem Kampfs- 
tciche, mit und an Justus Piskantor; 7)^ Ack. 8Rt. 
Wiese, nun Land, in der Jonasbach, an Henrich 
Liphard, öffentlich an den Meistbietenden verkauft 
werden, und ist zu diesem Ende Termin zum Aus 
gebot auf Dienfttag den 2. October d. I., Morgens 
8 Uhr, vor hiesiges Amt, an gewöhnliche Gerichts- 
.i stelle anberaumt, wozu Kaufliebhaber mit dem Be 
merken, daß bei einem die Hälfte des TaxatumS 
erreichenden Gebote der Zuschlag erfolgen wird, hier 
mit eingeladen werden. Real-Pratendenten hingegen 
werden aufgefordert, ihre Rechte, bei Strafe der 
Ausschließung, alsdann geltend zu machen. 
Am 6. Juni'i 1821. 
Kurf. Hess. Amt daselbst, v. Nord eck. 
Logis in Cassel zu vermketheu. 
1. In der Dronysienstraße Nr. 366, in der zweiten 
Etage, Stube, Kammer, Küche und noch zwei 
Kammern, auf Michaelis. 
2. In der oberen Jacobsstraße Nr. 240, Stube, 
zwei Kammern und Küche,, auf Michaelis. 
3. In der Schloßstraße Nr. 410, Stube, Kammer 
und Küche. 
4. In der Stern-Apotheke, erste Etage, Stube, zwei 
Cabinets, Gesindestube, Kammer, Küche, Speise 
kammer , nebst Keller und.Holzplatz, auf Michaelis. 
5. Beim Altstädter Rathhaus, in Nr. 803, Stube, 
Kammer und Küche, für eine kleine Haushaltung, 
auf Michaelis. 
6. Am Markt in Nr. 635 die ganze zweite Etage, 
bestehend aus vier Stuben, eben so vielen Kammern 
und Küche, nebst separatem gewölbten Keller und 
Holzplatz, auf Michaelis oder Christtag. 
4
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.