Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

1176 
6. Der dahier verstorbene Amts - Secretarius Gille, j 
über dessen hmtertassene Kinder ich zum Vormund 
! bestellt bin, ' hat unter andern eine zienllich große 
Sammlung juristischer und philosophischer Bücher 
hinterlassen, wovon das Verzeichnis bei mir einge 
sehen werden kann; zum öffentlichen Verkauf der 
selben habe ich den 22» August d. I. bestimmt. Kauf 
liebhaber können sich alsdann dahier bei mir einsinden, 
bieten und der Mehrstbietende des Zuschlags, gegen 
gleich baar zu leistende Zahlung, erwarten. 
Wolfhagen, am 17. Julii 1821. 
Der erste Knaben - Lehrer, Cantor und Organist 
A. G l e i m. 
6. > Der Schullehrer Scheidemantel in Tann hat um 
die Publication des Testaments, welches die daselbst 
nunmehr verstorbene Michel Zülchs Rel., Namens 
Anna Barbara, geb. Paul , unterm 15. December 
v. I. errichtet und gerichtlich hinterlegt hat, nach 
gesucht; da nun hierzu Termin auf den 18. August 
d.,J., Morgens 9Uhr, dahier angesetzt ist, so wird 
solches andurch öffentlich bekannt gemacht, damit 
diejenigen, welche ein Interesse dabei haben, alsdann 
dahier erscheinen können. Hersfeld, am29.Junii l821. 
K. H. Dechanei-Amt. Erter, Assessor. 
In üäenr Reier, Amts-Secretarius. 
7. Ein schwarzes Englisches Umschlagetuch von Baum 
wolle und Seide gewirkt, auf einer Seite eine breite 
Palmenkante, auf drei Seiten eine schmale Borde 
und in jeder Ecke eine kleine Palme, rund herum 
schwarze Frangen, ist auf dem Wege von Cassel 
nach Wolfsanger verloren gegangen; man bittet den 
redlichen Finder, dasselbe gegen ein gutes Douceur 
in der oberen Carlsstraße Nr. 78, zwei Treppen 
hoch, abzugeben. 
8. Die Verlegung meiner Wohnung nach Nr. 1667^ 
der unteren Königsstraße, dem Wagenfabrikant Hrn.' 
Braun gegenüber, macheich hierdurch bekannt. 
Schwarzenberg, Regierungs - Procurator. 
9. Es wird hierdurch bekannt gemacht, daß die Dielen, 
. Bohlen und Stollen im Flößholz-Magazin vom 
1. August per Schock 10Alb. 8Hlr. herunter gesetzt 
sind. 'Cassel, am 30. Julii 1821. 
Grau. 
10. Jemand, der keinenWagen hat, sucht einen Reise 
gefährten mit eigenem Wagen, um auf gemeinschaft 
liche Kosten mit Extrapost nach Nenndorf oder Han 
nover zu reisen. Das Nähere am Holländischen 
Thore Nr. 1168, Parterre. 
11. Präclusiv-Decret.— Mittelst Decrets vom 
heutigen Tage sind alle Real-Ansprüche an derErb- 
lelhemühle des Müllers Christoph Recke am Rau 
schenwasser, welche der Aufforderung vom Listen 
v. M. zuwider, heute nicht angemeldet worden sind, 
dem gedroheten Präjudiz gemäß präcludirt. 
Bovenden bei Göttingen, am 25. Julii 1821. 
Königk. Großbritannisch Hannoversches Amt. 
Gleim. Rüppell. Seebach. 
12. In der bei unterzeichnetem Gericht anhängigen 
Concurs-Sache des verstorbenen Gärtners Ditmar 
Römer, ist gegen diejenigen Gläubigers welche sich 
in dem auf den 12. Julii angesetzt gewesenen Liqui- 
datrons-TermLn nicht gemeldet haben, unterm heu 
tigen Lage die Präclusion erkannt worden, welches 
andurch öffentlich bekannt 'gemacht wird. 
Cassel, am 19. Julii 1821. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Burchardi. 
13. Eine gute BoUtiaue, mit Blechdach und Fenster, 
stehet billig zu verkaufen, in Nr. 74 der Martini- 
straße, gleicher Erde. * 
14. Nachfolgende, zu Hundelshausen gepfändete Ge 
genstände, als: 1) einen Ochsen, 2) vier Zinn-Teller. 
3) ein Suppen-Napf, 4) zwei desgleichen Teller, 5 ) 
zwei messingene Leuchter, 6) ein Wagen mit zwei 
Rädern, nebst drei eisernen Nägeln, 7) zweiHinter- 
theile von Pflügen, 8) eine Kühekette, nebst einem 
Stück Koppelkette, 9) ein Comtoir, 10) eine Kom 
mode, 11) ein Kleiderschrank, 12) ein großer beschla 
gener Kasten, 13) eine Trinkenftanne, 14) zwei alte 
Fässer, 15) eine Bettstelle, 16) eine Lade, 17) eine 
Wursthenge, 18) ein Tisch, 19) eine kleine Bank 
nebst einem Kasten, 20) zwei Stühle, sollen den 
18ten k. M., Vormittags 9 Uhr, meistbietend und 
gegen baare Zahlung alloa verkauft werden, welches 
Kauflustigen hierdurch zur Nachricht dient. 
Witzenhausen, am 19. Juli 1821. 
Günther. KeUner. 
15. Der von Engelbronnersche, in der Feldmark von 
Dehnhausen zu beziehende, Frucht- und Treseney- 
Zehnten, soll für das laufende Jahr Montags den 
6. August, Morgens von 8 bis 10 Uhr, in der Woh 
nung des Unterzeichneten, Nr. 67 der obern Carls- 
straße, verpachtet werden, wozu Pachtlustige Hier 
miteingeladenwerden. Cassel, den 30. Julii 1821. 
Der Regierungs-Procurator Rösing. 
16. Neue Holländische Häringe sind in der Handlung 
von G. S a t t l e r Wwe. zu haben. 
17. Deeret in Sachen, die Edictal-Ladung derCre- 
ditoren des Daniel Jungermann et uxor. dahier zu 
Felsberg und den Versuch der Güte zurVertheilung 
der Masse betreffend. — Wird auf die reproducirten 
Edictalien die Praclusi'on der sich etwa nicht gemel 
deten Gläubiger von der gegenwärtigen Concurs- 
masse erkannt, und ist das Nöthige deshalb durch 
die Zeitung bekannt zu machen. 
Felsberg, am 9. Julii 1821. 
ungew itter. In üäeni cop. Casselmann. 
18. Da die Ziehung der 3ten Classe 65ster Lotterie 
beendigt ist; so werden die.Jnteressenten nicht nur 
die darin gefallenen Gewinne, nach plansmäßigem 
Abzug, binnen der bestimmten vierwöchigen 
Frist von denjenigen Collecteurs, bei welchen die 
Einlagen geschehen, gegen die Original-Gewinn 
loose, in Empfang nehmen, sondern auch die Reno 
vation der im Spiel verbliebenen Loyse um so mehr 
beschleunigen, als die Ziehung der 4ten Classe am 
3. September d. I. ohnfehlbar geschiehet. Auch 
* stehen noch Kauflizofe zur 4ten Classe, und zwar
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.