Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

der Höbe, an der Hofrath Wagnern und Hieronymus 
Borngräber, Schuhmacher; k) 2457. 2^-Ack- 14Nt. 
beim neuen Gerichte, an Johann George Gemeling 
und dem Anwänder; e) 255- 4 Ack. 13 Nt. Garten 
hinter St. Catharine Kirche, an Joh. Christian Schil 
ling und Johann Jacob Scheibehenn; h) C. 3682. 
4± w, 1 Rt. Land vor bei großen Koppe, am Advo- 
cat Schreiber und Christoph Brills Erben; i) 3681. 
LZ Ack. 1 Rt. daselbst, an ihm selbst und George 
Saame; 3564. ZAck. 12 Rt. Land vor der klei 
nen Koppen, an Zacharias Speck und Conr. Schmer 
bach, ausgeklagter hypothecarischer Schuldforderung 
halber öffentlich meistbietend versteigert werden. Ter 
minus legalis hierzu ist auf Freitag den 14. Sep 
tember d. I. bestimmt. Kaufliebhaber können sich 
demnach in praefixo vor unterzogenem Amt einsin- 
den, von Morgens 9 bis Mittags 12 Uhr, bieten, 
und die Meistbietenden nach Befinden des Zuschlags 
gewärtigen. Diejenigen, welche daran dingliche An 
sprüche zu haben vermeinen, müssen sich alsdann 
ebenfalls vor unterzeichnetem Amt einfinden, solche 
angeben und gehörig begründen, oder der Aus 
schließung damit gewärtigen. Am 5. Julii 1821. 
Fürst!. Oberschultheißen - Amt. . Heuser. 
16. Cassel. Auf daö, ausgeklagter hypothecarischer 
Schuldfordcrung halber, zum öffentlichen Berkaufge 
brachte, der Witwe des Schuhmachermeisters Ludwig 
Götze, geb. Göring, zuständige Wohnhaus, dahier in 
der Vincenzstraße unterNr.603, zwischen Schuhmacher 
Schmoll und FuhrmannSchön gelegen, sind in dem ab 
gehaltenen Steigerungs - Termin nur 400Rthlr. ge 
boten, und ist deshalb auf den Antrag der Gläubigerin 
ein zweiter Steigerungs-Termin auf Diensttag den 
7. August nächstkünftig angesetzt worden. Kauflicbha- 
ber haben sich alsdann, Vormittags von 9 bis 12Uhr, 
vor Kurfürstlichem Stadtgericht einzusinden, mehr zu 
bieten und auf das höchste Gebot den Zuschlag nach 
Befinden zu erwarten. Am 5. Julii 1821. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. B u r ch a rd i. 
Wepler. 
17. C affe i. Aufweitern Antrag des immittirten Gläu 
bigers ist zum öffentlichen Verkauf des dem hiesigen 
Hof-Gold- und Silberarbeiter H. W. Komps und 
dessen Sohn zustehenden Wohnhauses, dahier in 
der Schloßstraße unter Nr. 163 gelegen, nochmaliger 
Steigerungs-Termin auf Dicnfttag den 14. August, 
Vormittags von 9 bis 12 Uhr, bei Kurfürstlichem 
Stadtgericht angesetzt worden, worin mit dem im 
vorigen Termin erfolgten Gebot der 4760 Rthlr. 
die weitere Steigerung angefangen werden soll. 
Kaufliebhaberhaben sich alsdann einzufinden, mehr 
zu bieten und auf daß höchste Gebot den Zuschlag 
. zu erwarten. Am 3. Julii 1821. 
' Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst, B u r ch a r d i. 
Wepler. 
16. Cassel. Dem von Kurfürstlicher Regierung ertheil 
ten Auftrag gemäß ist zu dem, ausgeklagter Schuld 
forderung halber, erkannten öffentlichen Verkauf des 
den Erben des Kramers Johann Christoph Schilde 
zuständigen Hauses, dahier an der Ahna, an der 
Lazarusstraßen Ecke, unter Nr. 921 gelegen, gesetz 
mäßiger Steigerungs-Termin auf Diensttag deit 
25. September angesetzt worden. Kausitevstrwr» sö 
wie etwa sonstige Hypothecar-Glaubiger haben sich 
alsdann, Vormittags um 10 Uhr, vor Kurfürstlichem 
Stadtgericht einzusinden, Erstere um ihre Gebote zu 
thun, die Letzteren aber um ihre Ansprüche, bei Ver 
meidung der Erlöschung- ihres Hypotheken-Nechts, zu 
Protocoll anzuzeigen und darauf weitere Verfügung 
zu erwarten. Am 7. Julii 1821. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Durchardi. 
W e p'l e r. 
19. Volkmarsen. Zur Auseinandersetzung der Erben 
des Hierselbst verstorbenen Michael Schäfer soll daS 
denselben zugehörige Haus, in hiesiger Stadt in der 
kleinen Straße, zwischen Joseph Mathias und Chri 
stoph Krakenberg gelegen, 3£ Rt. Grundfläche hal 
tend , Ch. A. Nr. 371., Donnerstag den 20. Septem 
ber nächstkünftig, Vormittags von 9 bis 12 Uhr, 
in hiesiger Gerichtsstube öffentlich an den Meistbie 
tenden verkauft werden, weshalb sich alsdann Kauf 
liebhaber dazu einzusinden haben; auch müssen sich 
in diesem Termin diejenigen, welche an dem obbe- 
meldeten Haus aus einem Real-Recht Ansprüche zu 
haben glauben, melden, und solche, bei Strafe der 
Ausschliessung damit, nachweisen. Am7. Julii 1821. 
Kurheff. Justitz-Ämt daselbst. Bockwitz. 
In fidem E i ch hÑrdt. 
20. Abterode. Auf Instanz des Handelsmanns Lieb 
mann Menke Plaut zu Nordhausen sollen der hiesi 
gen Gemeinde, Schulden wegen, folgende Grundstücke, 
als : 1) Ch. B. Nr. 569. £ Ack. 4 Rt. der Schind- 
raftn, an der Trist und der Pfarrwicsen, nebst 
Gebüsche und Huderasen,' worinnen Vockerode und 
Wölfterode die Mithude haben, als: 2) 199. £Ack. 
das Gelinge genannt, zwischen der Vockeröder und 
Wolfteröder Grenze am Catterbach gelegen, in ter 
mino den 22. September d. I. vor Amt allhier aufs 
Meistgebot verkauft werden. Kauflustige so wie alle 
diejenigen, welche an vorbeschriebenen Grundstücken 
Real-Ansprüche zu haben glauben, können sich daher 
in praefixo. früh 10 Uhr, in hiesiger Amtsstube 
einftnden, Erstere bieten und nach Befinden den Zu 
schlag erwarten, Letztere hingegen ihre vermeintlichen 
Ansprüche, sub poena praecluei , begründen. 
Am 14. Julii 1821. 
Uckermann. In fidem Col lm ñ Nlk 
21. Wolfhagen. AufAnsuchen des Einwohners und 
Ackermanns Anton Scheuermarm zu Viesebeck sollen, 
wegen einer gegen den Johann George Schaacke sen. 
und dessen Ehefrau daselbst ausgeklagten hypothe- 
carischen Forderung, folgende, den letztgedachten 
Eheleuten bisher zuständig gewesenen Immobilien, 
namentlich: Ch. E. Nr. 164. § Ack. 6^ Rt. Hufen 
land an der Rostereiche; D. 69. 70. Ack. Rt. 
H. Garten in den Tränkehöfen; F. 137. 138. *139. 
/^Äck. i^Rt. und Ä- Ack. f Rt. Crblcmd am Hacke- 
berge; A. 228. 4 Ack 4s- Rt. Erbland auf den Hir- 
tentrieschern; G. 47. § Ack. 84 Rt. desgl. vorm 
Schwarzenberge; C. 304.305, f Tief. aufHopfen-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.