Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

99 
Siebert, | Mtz. Partim zinsend; 5) i Ack. Land aufm , 
Wmdftlde, an Johs. Bode, ZMtz. Part!m zinsend, | 
den -o. Februard. I., Vormittags 10bis raUhr, 
dahier öffentlich an den Meistbietenden verkauft wer 
den. Diejenigen, welche dies« Grundstücke zu ersie- 
henWillcns sind, oder gegründete Ansprüche daran 
zumachen glauben, werden hierdurch aufgefordert, 
in diesem Termin zu erscheinen, zu bieten und den 
Zuschlag nach Befinden zu erwarten, und resp. ihre 
Ansprüche zu begründen. Am rz. Januar 1821. 
Kurf. Hrff. Justitz-Amt. Möller. 
35 » Hofgeismar. Auf Betreiben der Witwe des 
allhier verstorbenen israelitischen Handelsmanns 
Samuel Schönsiädt sollen d:e dem hiesigen Einwoh 
ner George Henrich Neumann und dessen Ehefrau, 
Anne Gerdrut, gedorne Schmidt zugehörige, in 
hiesiger Start und Feldmark gelegene Grundstücke, 
als: r)Ch. A>Nr. 194, und 195 b . 14 Nt. nah 4? Rt. 
ein Hans und H oft aide in der utttsrsten Pfassrngasse, 
an Johann Franz Knüppel und Johann George 
Herstermann; 2) A«. 191 a . 4? Rr. und l Ack. 9 Rt. 
Garten hinter ob-grm Hause, sor der Stadtmauer; 
z)E. 190. Ack. 7jg Rt. Erbland über der Pa 
piermühle, auf den Lohmühleuweg stoßend, an 
Wilhelm Flachshaar und Henrich Wilcke Lehnland; 
4)L. r 112. i£ Ack. 7 Rt. Erbland mitten auf dem 
Mittrlnderge, an George Henrich Peinen Erben 
und Metzger Johann Philipp Müller jun.; 5) L. 
22s. I Ack. 17 Rt. Erbland hinten im Köhlerschlüge, 
am Zwr^gex Wege, Rathsprrwandten Stephan 
Miller und der Bäckerbrecke; 6) M. m8. { Ack. 
Erbland auf drm Sauderge, durch den Gu- 
drrodrrAZeg, auf drn Saubergs-Weg stoßend, an 
Schußlers Rel., mit George Henrich Schmidt zur 
fte; 7) E. 696. Ack. Nt. Erbland vorne 
auf dem F/ackr, mir Schäfer Jvha-nn Hrurici) Eb- 
drecht zur ^tsan Psyrurr und Kohlstädt, von * Ack. 
5 Rt. zur ^te mit George Henrich Schmidt; 8) 
R. 91. 1 Ack. Erbland am Schilde, auf den Mcif- 
sir Weg stoßend, an ObLrstlieutnLnt Schreibers 
Rrl. und George Henrich Albrecht, öffentlich zum 
Verkauft ausgedoten werden. Es werden dieserhald 
alledifteuigen, welche dir vorverzeichneten Grund 
stücke zu erkaufen oder in Anspruch zu nehmen Wil- 
ltt's sind, hiermit vorgeladen, in dem auf' den 
27. Marz d. I. bestimmten Termine ihre Gebote 
oder etwaigen Anspruch«, und zwar Letztere, bei 
Strafe der nachhangen Ausschließung, zu Protokoll 
z.r geben und das Weitere zu gewärtig!». 
Am 9. Januar 182:. 
Fleischhut. In fistem Schreiber. 
;6. Hofgeismar. Zum öffentlichen jedoch freiwilli 
gen Verkauf derer den Erben des dahier verstorbe 
nen Stadt-Musikus Hartmann Döll zugehörigen 
Grundstücke, als: i)Ch. A». Nr. 691. g| Rt. ein 
Wobnhanö amNeustäbtrr Kirchhof, an Joh. Chstph. 
Herbold undJoh.Conrad Wrstermanns Baustätte; 
2) A«. 692.7Rt. eine Bausiätte an der Baustraße, 
an Joh. Christoph Goldbeck und Joh. Conrad Schu 
macher; z) 21a. 718. Ack. 6 Rt. und Lick. 
6 Rr. eine Bausiätte und Garten in der Baustraße, 
an Joh. George Golddeck een. Rrl. und Schnöder 
Johs. Bergmann; 4) E. 278. ? Ack. Erbland hin 
ter der Papenbreite, unter dem Strauchmühlenwegr, 
ein Anwand an den von Spiegel zu Schwryhausest; 
5) F. 965. rZ Ack. 6 Rr. Erbland auf der alten 
Lermenkautr, an Joh. George Dedolph und einem 
Hospttalslandez 6)M. 92. i£ Ack. 9 Rt. Erbland 
vor dem Heffrlnduschr und darauf stoßend, an Bek- 
ker Johann Henrich Wilke, Henrichs Sohn und 
am Wege; 7) B. 917. ^ 2lck. 4« Nt. Erbgarten 
hinter den Eichen, auf den Weg nach der Oelsbäuser 
Breite stoßend, anJoh. Christoph Grimms Erben 
und Schmied Johann Christoph Köhlers gegenthri- 
ligem £tel; 8) B. 917* ts Ack. 4* Rt. Erbgarten 
hinter den Eichen , auf den Weg nach der Oelshäu- 
scr Breite stoßend, zu ßtel mit und an Ludwig Ra- 
vior zu Grebenstein und ihm selbst, wird, nach zuvor 
von drm Vormund der minderjährigen Döllschen 
Erben ausgewirktem Veräußerungs-Dekret, Termin 
auf den LZ. März d. I. bestimmt. Diejenigen, welche 
das eine oder andere von diesen Grundstücken zu- 
erkaufen oder in Anspruch zu nehmen Willens sind,, 
können sich am besagten Tage, Morgens 9 Uhr, 
auf hiesigem Amte rinfinden, Ihre Gebote oder etwai- 
gen Ansprüche zu Protokoll geben und das Weitere 
gewärtigen. Am iz. Januar 1821. 
^Fleisch Hut. In sidem Schreiber.. 
37* Hofgeismar. Einer ausgeklagten Schuldfor 
derung halber sollen, auf Instanz des Israeliten 
Jacob Samuel Steeg dahier,' dem Bäckermeister 
Philipp Goldbrck , als Vormund der minderjährigen 
HenrietteAlbrechthierselbst, nachverzcichnete Grund 
stücke öffentlich zum Verkaufe ansgeboten werden,, 
als: 1) CH. E. Nr. 72. und 7z. i§ Ack. 10£ Rt. 
Erbland auf dem hohen Felde, hinter dem Gesund 
brunnen, an Wilhelm Theodor Wilcke gegentberligen 
Hälfte und Henrich Friedrich Flotho; 2) A. 850. 
ßAck. zRt. Erbgarten vor drm Sälbrr-Thor, am 
Osthkimer Wege, an Johannes Künne und einem 
Hospitalügarten; 5) A. 555.«. 536. AAck. i^Rt. 
eine Vaustätte nunc Grasgartrn, in der Stadt, 
vor dem Würftichurm, an Landphysicus Molkers 
Rrl. darauf stoßende Baustätte; 4) B. i¿ Ack. 
15 Rt. Erbwiese in den Teichhöfen, an ihr selbst 
und Martin Hilcke; 5) O. Z4ft l Ack. Erbwrese 
hinter der Walckemühle, in den Dreckwiesen, der 
Gemeinde^, Stadt-und einer Kastrnwieft. Wer das 
eine oder andere von diesen Grundstücken zu erkau 
fen oder in Anspruch zu nehmen gesonnen ist, kann 
sich dreserhalb Len z. April d. I. vor hiesigem 
Amte emfinben, und seine Gebote oder etwaigen Aus- 
sprüche zu Protokoll geben. 2lm 15. Jan. 1821.. 
Fleisch Hut. In fidem Schreiber. 
58. Naumburg. Auf den Antrag des A nrs-Advv- 
catrn Fabra zu Naumburg, als curatom bonorum
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.