Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1821)

1037 
/ 
3 . Nachdem der Versuch der Güte unter den Gläubi- 
' gern des verstorbenen Metropolitans Garthe zu Wald 
cappel fruchtlos geblieben ist, und sonach der formelle 
Concurs hat erkannt werden müssen; so werden alle 
und jede Gläubiger des genannten Cridars hierdurch 
vorgeladen, in termino den 26. Iulii e. , von Mor 
gens 9 bis Mittags 12 Uhr, ihre Forderungen gegen 
den inzwischen zu bestellenden Contradictor vor hie 
sigem Amte zu liquidiren und zu begründen. Die 
zurückbleibenden Gläubiger werden von diesem Ver 
fahren ausgeschlossen. Bsschhausen, am 19. Mai 1821. 
Kurfürst:. Amt Hierselbst. Faust, v!ß. comm. 
In sidem Cranz. 
4 . Der Holzhändler Andreas Sommer zu Vernawahls 
hausen hat dahier seine Insolvenz angezeigt, und 
hierdurch veranlaßt, daß zu einem Versuch gütlicher 
Auseinandersetzung, so wie sä liquidandura credita, 
Termin auf Diensttag den 16. October d. I. angesetzt 
worden ist; alle diejenigen, die Forderungen an dem 
selben zu haben vermeinen, werden daher hierdurch 
aufgefordert, alsdann, Vormittags um 10 Uhr, so 
gewiß ihre Erklärungen auf hiesiger Amtsstube abzu 
geben und ihre Forderungen zu begründen, als sonst 
die Zurückbleibenden, als dem Beschluß der Mehr 
zahl beitretend angesehen, und wann eine Uebcrein- 
runft nicht statt findet, von der Masse ausgeschlossen 
werden sollen. Veckerhagen, am 13. Junii 1621. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt. Me ist erlin. 
In sidem Kehr. 
5. Da die in dem Verfahren über den freiwilligen Ver 
kauf der von dem verstorbenen Conrad Reutherrneä. 
zu Martinhagen nachgelassenen Grundstücke, angemel 
deten Forderungen, das, lediglich in dem Erlöst aus 
jenen, bestehende Vermögen desselben übersteigen, 
so soll der Versuch einer gütlichen Vereinigung unter 
den Gläubigern zu Abwendung eines Concurses ge 
macht werden, und es wird daher sämmtlichen Gläu 
bigern genannten Conrad Reuthers med. hierdurch 
aufgegeben, im Termine den 30. Iulii d. I. vor 
Amte dahier ihre Forderungen an demselben begrün 
dend anzuzeigen, und sich auf die ihnen, unter Vor 
legung einer Uebersicht des Vermögens-Bestandes, zu 
machenden Vergleichs-Vorschläge zu erklären, widri 
genfalls die Nichterscheinenden von diesem Verfahren 
ausgeschlossen werden. 
Wilhelmshöhe, am 24. Mai 1821. 
Kurfürstlich Hessisches Justitz-Amt Hierselbst. 
R e m b e. 
6 . Da bei der nunmehro bestimmten Unzulänglichkeit 
des Vermögens des Schultheiß Nicolaus Hösbach 
zu Rittmannshausen zu Bezahlung seiner Schulden, 
und da der mit den Creditoren gemachte Versuch einer 
gütlichen Beilegung der Sache ohne Erfolg geblie 
ben ist, so ist unterm heutigen dato der förmliche 
Concurs über jenes Vermögen erkannt, und werden 
daher alle bekannte und etwa noch unbekannte Glau- 
brger des vorgedachten Nicolaus Hösbach hiermit 
ecuctali'ter vorgeladen, in ternaino den 28. August 
so gewiß dahier vor Amt zu erscheinen und ihre For 
derungen gegen den zu bestellenden Contradictor zu 
begründen, als sie widrigenfalls für immer damit 
werden ausgeschlossen werden. 
Netra, am 29. Mai 1821. 
Kurf. Hess. Amt daselbst. Henkel. 
Verkauf von Grundstücken. 
1 . Wilhelmshöhe. In Gemäßheit hohen Auftrags 
Kurfürstlicher Regierung zu Cassel ist zum öffentli 
chen jedoch freiwilligen Verkauf der den Kindern 
Ister u. 2 ter Ehe des verstorbenen Secrctarius Augener 
zu Cassel zuständigen, in und bei Großenritte bele- 
genen Grundstücke, als: 1 ) 7S Ack. 7 Rt. Haus, 
Scheuer und Hofraide, am grünen Wege, Alten 
ritter Wege und Schullehrer Hartmann, Dorf- 
Ch. Nr. 119.; 2 ) z Ack. 4 Nt., Ack. 1 
4 Ack. 14 Rt., à Ack. 7 Nt., 1 Ack. 6 Rt. Gar 
ten dabei, Dorf-Ch. Nr. 119-'. F. 226. 227. 230. 
E. 118. nebst dem Gemeinds-Nutzen; 3) j-j- Ack. 
Erb land der Hopfenacker, anJostHenrich Eskuche, 
H. 147.; 4) ZAck- 64 Rt. desgl. auf den: Erdstück, 
H. 43 . ; 5 ) Ack. 3 Rt. desgl. am grünen Wege, zwi 
schen Förster Kohlhausen, E. Nr. 214.; 6 ) I^Ack. 
6 Rt. Wiesen am mittelsten Lochwege, D. Nr. 160.; 
7 ) 14 Ack. desgl. an der Linsbura, C. Nr. 76.. 77., 
Steigerungs - Termin in loco Großenritte in deS 
dasigen Greben Behausung auf den 21. Iulii d. I., 
Vormittags von 10 bis 12 Uhr, bestimmt worden. 
Kausliebhabcrn und etwaigen Real-Glaubigern wird 
solches bekannt gemacht, Ersten: um in praesixo 
ihre Gebote zu Protocol! zu geben und darauf wei 
tere Verfügung zu erwarten, Letztem aber mit der 
Aufforderung, um alsdann ihre vermeintlichen An 
sprüche, bei Vermeidung unfehlbarer Ausschließung, 
anzuzeigen und zu begründen. Am 9. Junii 18?l. 
Der Justitz- Beamte : Rembe, vig, comm. 
In sidem copiae Bauer, prov. Attuar. 
2 . W i l h e l m s h ö h e. Die dem Schullehrer Justus 
Heinrich Schröder und dessen minderjährigen Kin 
dern erster Ehe.zu Ehlen gemeinschaftlich zustehenden 
Grundstücke, als: 1 ) ein halb Wohnhaus zu Ehlen, 
an Johann Henrich Schulze und dem Wasser, 
Nr. 49. asseeurirt; 2 ) eine Baustätte , und 3) 7Rt. 
Garten dabei, nebst dem Gemeinds-Nutzen, sollen 
zum Zweck der Auseinandersetzung , nach ertheiltem 
Veräußerungs-Decrer, im Termin den 18. Iulii c. 
auf hiesiger Amtsstube öffentlich meistbietend verkauft 
werden. Kaufliebhabern wird solches bekannt ge 
macht, zugleich werden auch diejenigen, welchen 
Pfand- oder sonstige dingliche Ansprüche an den nt 
verkaufenden Immobilien zustehen sollten, hi" 
aufgefordert, ihre Rechte in praesixo, bei V 
düng der Ausschließung, zu wahren. 
Am 8 . Junii 1821. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt httrselbst. 
In sidem cop. Bauer, prov 
3. Wilhelmshöhe. Zum öffentlichen , 
willigen Verkauf der den minderjährigen ‘ 
verstorbenen Martin Jordan zu Delshar
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.