Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [4])

2113 
ganz in Perle» gestrickte Tabacks-, ArLeits- und 
Geldbeutel, feine Kindermützchen, Kleidchen, Her 
ren, und Damen-Jäckchen zu den billigsten Preisen 
am Markt in der ehemaligen Löwen - Apotheke 
Nr. 680 zu haben. 
15. Eine Parthie gut erhaltener Apfelwein liegt zu 
verkaufen. Wo? sagt die Hof- und Waisenhaus- 
Buchdruckerei. 
16. Hierdurch habe ich die Ehre ergebenst bekannt zu 
machen, daß ich in meiner Färberei alle zum Fär 
ben gehörige Artikel, als: Seide, Baumwolle, 
Wolle und Leinen, in allen Couleuren aufs Dauer 
hafteste färbe; auch verfehle ich nicht zu bemerken, 
daß ich in allen Mustern nach der neuesten Auswahl 
meine Druckerei eingerichtet habe, und verspreche 
gute und prompte Bedienung. 
Hermann Wey mar, Färbermrister, 
in der Cafernenstraße Nr. 548 wohnhaft. 
17. Vor dem Cöllnischen Thore ist ein Garten mit 
Wohnhaus zu verkaufen oder zu vrrmiethen. So 
w^e in der Dionysienstraße, bester Lage, ein Wohn- 
Haus zn vertavfrn steht. Nachricht erhält man in 
der Hof- und Waisenhaus - Buchdruckrrei. 
»8. In der Dionysienstraße Nr. 103 ist ein Reitpferd 
zu verkaufen. 
»9. In der Leopoldöstraße Nr.66Z ist gutes Sparöl, 
das Maas zu 22 Alb. 8 Hlr., der Schoppen zu 
5 Alb. 3 Hlr. zu haben. 
20. Auf dem ritterschüftUchen Guthr Höhuscheib im 
Waldeckschen, ohuwe-.tWolfhagen^ 6 Standen von 
Cassel und z Stunden von Arolsen, stehen 100 Stück 
gut ausaemastete "Hammel zun, Verkauf. 
L,. P aeursiv: Decrel in Eoncuresach.-n des Johannes 
England zten von Moischeid — wrrdcn alle und 
jede Gläubiger des Grmeln-Schuldtrers, welche im 
heutigen Termin nicht l-qnrdirt haben, auf den An, 
trag des bestellten Contradictors von diesem Ver< 
fahren gänzlich ausgeschlossen, vecreturn Treysa, 
den >z. Decemb. 0820. 
Der Justiz-Beamte d. Amts Schönstem, H ü p e d e n. 
ln fidem Kulcukamp. 
äs. Dir vom Lten künftigen Monats an starr findende 
Verlegung drr hiesigen Stadrkämn'.crei, aus der 
Wohnung des Unterzeichneten in bas Altstädter 
Rathhavs, wird hie.durch zur öffentlichen Kennt 
niß gebracht und zugleich dabei bemerkt , d«ß auch 
am lotzgrnanntrn Orte, täglich Morgens von 9 bis 
10 Uhr, die Holz-Anweisungen auf das städtische 
Magazin ausgegeben werden. 
Cassel, am 28. December 1320. 
Stumme, Stadlkämmerer. 
LZ. Zwei hiesige israelitische Handelsleute heben nach- 
brzeichrrete, ihnen Ende August D. I. zn Kauf an 
gebotene, und zum Thnl verkaufte, wahrscheinlich 
gestoblne Gegenstände, als: einen holländischen 
Ducatrn mit einem Orhr; ein silberner Ring mit 
den Buchstaben C. E R., von grober ungrschlckter 
Arbeit; eine zümlich lange silberne Kette, mit 
einem Pfeiffen.Ausraumer, ebenfalls von Silber; 
eine silberne Halskette mit Schloß, an welchem 
inwendig die Buchstaben I. 8t. gravirt sind; ein 
Halstuch-Schloß von Silber, rund und mit den 
Buchstaben Ist 8. gezeichnet, und sechs Stück alte 
baiersche halbe Gulden, zusammen gebogen, und 
haben wahrscheinlich zu einer Halskette oder Hals- 
gehänge gehört, an hiesiges Amt abgeliefert. Da 
man dem Diebe nicht hat auf die Spur kommen 
können, und eben so wenig die Eigenthümer jener 
Sachen bekannt sind, so werden Letztere hierdurch 
aufgefordert, sich binnen 6 Wochen, bei unterzeich 
neter Behörde als solche zu legitimiren, oder zu 
gewärtigen, daß über die abgelieferten Gegenstände, 
weiter verfügt «erde. 
Eschwege, am sz. December 1820. 
F. H. R. Oberschultheißen - Amt daselbst. 
Heuser. 
Derzeichniß derjenigen Sachen, 
worin weiter bei Kurhessischem Ober-Appellation-» 
Gerichte Verfügungen ergangen. 
December: 
r) Dir Einwohner der Gemeinde Wahlhansen und 
Cons c v> Dötnberg, appellat. decisae, nunc 
peiitae rcbtitut. in integr., wegen eigenmäch 
tiger Erhöhung des Fsrstgrldes; sentent. reject. 
den sostrn. 
s) v. Haufen e. v. Bock, modo dessen Witwe, 
bas Guth zn Dirlos betr.; «ent. re- et confir- 
mat, end. 
z) N:rmannsche Kinder und Erben c. Fürst!. Wal» 
deck'che N:ntkammer, Namens des regierenden- 
Fürsten von Waldrck und Cons., wegen hypothe 
karischer Forderung von ein tausend Rthlrn. x 
sent. re- et conkrmat. eod. 
4) v. Schenk zu Schweinsberg und Eons. c. Voth> 
und Cons. , p^to. debiti; sent. interl. eod. 
5) Völker e. Leonhard u. Cons., pro. debiti; -sevt. 
interl. eod. 
6) Conradi c. ux. r wegen Scheidung von Tisch und 
Bett , jetzt wegen Kosten-Auslagen; äecrer. no» 
devoiulor. eod. 
7) Spritz c. Steitz, pro. servitutis; decret. refor- 
mat. eod. 
8) Koch c. Gem. Hüttenzefäß, Hntweibe auf dem 
Brachfrldr betr.; decret. desert. etdenegat eod. 
9) Schmitt c. Blumenthal, pto debiti; decret. 
non devolutor. eod. 
10) Nehm c.Nössrls nx.. wegen Schuldforderung; 
decret. desertor. eod. 
11) Schulz-sche Geschwister, weg. Bestellung eine- 
cnrutoris bonorum der Doctorin Schreiber Zkt 
Eschwegez decret. denegat. den Lzsten.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.