Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [4])

4* Ein Wohnhaus mit einer Bäckerei, in der Unter- I 
Neustadt, Moritzstraße Nr. 965, ist zu verkaufen | 
oder zu vermiethen, sogleich oder auf Ostern. 
§. Nachdem zur Eröffnung des von dem verstorte- 
nen Einwohner Ludwig Heidmann zu Breitenbach 
gm 24. Junii 1810 errichteten Testaments, Termin 
[ auf den zi. Januar k. I. vor hiesiges Amt bestimmt 
worden; so wird solches allen denen, welche dabei 
intere f.rt zu seyn glauben, hierdurch öffentlich be 
kannt gemacht, um sich in xraesixo dahier einzu 
finden und ihre etwaigen Rechte zu wahren. 
Wilhelmshöhe, am 20. November 1820. 
Kurfürst!. Justitz-Amt hierftlbst. Nemde. 
In sietem Koch. 
6. Auf Ansuchen des Maurers Kunz Ehefrau ist zur 
Publication des von der Witwe deö Schuhmacher 
meisters Mösta, Anne Dorothee, geb. Schäfer, 
gm 31. October d. I. bei unterzeichnetem Stadtge 
richt hinterlegten Testaments, Termin aufDicnsttag 
den 9. Januar k.J. angesetzt worden. Alle, welche 
dei dessen Inhalt detheiligt zu seyn vermeinen möch 
ten, werden zu diesem Termin, bei Vermeidung 
einseitigen Verfahrens, hierdurch vorgeladen. 
Cassel, am 7. December 1820. 
Kurf. Hest. Stadtgericht daselbst. Burchardi. 
7. Da in dem heut abgehaltenen Licitations-Ter 
min auf die, sub titulo Kriegs-Rath Cuhn in Ber 
lin und Regierunzs-Prokurator Cuhn in Cassel, 
catastrirte Pfannentheile, welche in z Achtel 94 Est. 
29 Alb. 254Hlr. anHauptgut bestehen und jährlich 
7<>Rthlr. 17 Alb. Hlr. und 47//r Mtzn. Salz 
revenüren, kern hinlänglich Gebot geschehen ist; so 
ist auf weitern Antrag der Erben des zu Rotenburg 
verstorbenen Canzlei-Dirrcrers Hüpeden alius ter- 
minus licitationis auf ben 27. Januar k.J., früh 
Uhr, auf hiesige Amtsstube anberaumt worden. 
Kaufliebhader können daher in diesem Termin er 
scheinen, bieten und nach Befinden den Zuschlag 
erwarten. Zugleich wird aber noch bemerkt, daß 
auf Antrag, die nicht erschienenen Real-Prätendenten 
des abgeschlagenen Pfannentheils, von dem gegen 
wärtigen Verfahren präcludirt worden sind. 
Alloudorf, am 9. December 1820. 
K. H. Justitz-Amt daselbst, v. c. Eichenberg. 
In siclern Rembe. 
8. Da aufdie zum Nachlass« des ftel. Herrn Deutsch- 
Ordens - Commenthnrs, Freiherr» vonDörnderg 
gehörigen beiden Halb-Ebaisen, in dem am 
8len d. M. statt gehabten Termin kein annehmliches 
Gebot gethan worden; so sollen dieselben Diensttag 
den 9. Januar k. A, Vormittags um 
11 Uhr, in Nr. 164 der mittlern Königsstraße, 
in tem ehemaligen von Gohrfchrn Hause, allwo 
solche zu jeder Zeit besehen werden können, noch 
mals öffentlich ausgeboten werden, welches Kauf- 
lielhabern zur Nachricht hierdurch bekannt gemacht 
wird. Cassel, am 19. December i8-o. 
Speyer, kraft Auftrags. . 
9. Recht ächt schwarze Dinte ist bei der Witwe 
Zimmer mann, in der ÄudreaSstraße Nr. 9,2, 
die Stadt Allrndorf genannt, die £ Maas-Bou- 
teilte ä i2 Ggr. zu haben. 
10. Es werden seit einiger Zeit zwei grüne seidene 
Regenschirme vermißt; sollten solche in einem hie 
sigen Haus stehen geblieben seyn, so bittet man der 
Hof- und Waisenhaus-Buchdruckerei gefällige Nach 
richt zu ertheilen. 
11» Da nunmehr das Liquidations-Verfahren in der 
Concurssache des Steuer- Commiffarius Bernhard 
Julius Kulrnkamp zu Witzenhausen beendigt und 
der vorläufige Collocations - Entwurf zu der In 
teressenten Einsicht in der Recesfirstube der hiesigen 
Regierung affigirt worden ist; so wird solches 
sämmtlichen Liquibanten in der vorbrmerkten Con 
curssache hierdurch bekannt gemacht, um denselben 
an dem gedachten Orte einzusehen, und, falls der 
Eine oder der Andere ein besseres Vorzugsrecht zu 
haben vermeinen sollte, das Nöthige in dem zu 
diesem Ende eventuell auf den r. März k.J. ange 
setzten Termine durch gehörig bevollmächtigte Re- 
gierungs-Procuratoren vorftell'n zu lassen. Zugleich 
dient zur Nachricht, daß bei den nichr erscheinenden 
Liquidanten, deren Einwilligung iti die getroffene 
vorläufige Classification angenommen werden wird. 
Signat. Cassel, am 2Z. Decemb. 1820. 
Kurfürst!. Hessische Regierung. 
12. Auf Ansuchen drs über die Tochter des verstorbe- 
nrv Weinwirths Job. Christoph Rodemuud bestell 
ten Vormunds, Assessor Rüde, ist zu Eröffnung 
des von der kürzlich dahier verstorbenen Witwe 
Verbellet bei unterzeichnetem Stadtgericht hinter 
legten Testaments, Termin auf Dienfitag den 9. Ja 
nuar k. I., Vormittags nm 10 Ubr, angesetzt wor 
den. Alle, welche bei dem Inhalt dieses Testaments 
betheiligt zu seyn vermeinen möchten, werden hierzu, 
bei Vermeidung einseitigen Verfahrens, andurch 
vorgeladen. Cassel, am 21. Decemd. 1820. 
K. H. Stadtgericht daselbst. Burchardi. 
15, Dur Publication'des von dem kürzlich verstorbe 
nen hiesigen Bürgers und Ehirurgus Jvh. Friedrich 
Böttgrr und dessen Ehefrau, grd. Klemhans, beim 
vormaligen Stadtgericht am To. Mai 1805 hinter 
legten Testaments, ist auf Ansuchen des Schnrider- 
mrifters Bötlgrr Termin aufDrcusitag den 16. Ja 
nuar k. I. angesetzt worden, wozu alle, welche bei 
drssrn Inhalt etwa detheiligt zu seyn vermeinen 
möchten, bei Vermeidung einseitigen Verfahrens, 
hierdurch vorgeladen werden. 
Cassel, am 18. Decrmd. 1820. ' '".t 
K. H. Stadtgericht daselbst. Burchardi. 
14 Zu Neujahrs-Geschenken sind wieder ganz neue 
schöne Sousslet- und Blüchertaschen in allen Far 
ben, Brieftaschen in Sammet und Band, Sammet- 
beutel mit Stahlschlössern, Stahlbügel anAcbeits- 
und Geldbeutel in allen Fa^orrs, Pariser Näh 
kästchen in Maroquin und Cartons, seidene und
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.