Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [4])

2064 
mold ist fehlgeschlagen, und deshalb nunmehr der i 
förmliche Concurs erkanntworden. Es werden daher 
sämmtliche, sowohl bekannte als noch unbekannte 
Gläubiger deS gedachten Wirths Christian Müller 
hierdurch aufgefordert, in dem auf den 2. April 
k. I., Vormittags, vor hiesiges Amt bestimmten 
Liquidations-Termine ihre Forderungen so gewiß 
an-, und gegen den bestellten Contradictor rechtlich 
auszuführen, als widrigenfalls die etwa nicht 
Erscheinenden vom gegenwärtigen Verfahren wer 
den ausgeschlossen werden. 
Wilhelmshöhe, am 8. November i8so. 
Kurfürstliches Justitz-Amt Hierselbst. Re mb kt 
In fidem Koch. 
2. Da der in Kurhessischen Diensten bei der Schweizer 
Leib-Garde stehende Major Friedrich von Dachen 
hausen, für sich und Namens seiner Geschwister, 
Mariane von Dachenhausen, Caroline von Dachen- 
hausen dahier, Friederike, Ehegattin des Majors 
Grsenius, geb. von Dachenhausen, zu Hannover, 
und Heinrich von Dachenhausen, Capitain in Groß- 
britannischen Diensten, sich erklärt hat, die Erb 
schaft seines verstorbenen, in Hannoverschen Dien 
sten als Lieutenant gestandenen Bruders, Wilhelm 
v. Dachenhausen, nicht ander-, als mit der Rechts 
wohlthat des Inventar- antreten zu wollen, des- 
halben also die Vorladung aller derjenigen, welche 
an dem Nachlasse desselben, es sey aus welchem 
Grunde es wolle, Ansprüche zu machen vermeinen, 
erforderlich ist; so werden solche hierdurch auf 
gefordert, entweder in Person oder durch anrei 
chend Bevollmächtigte in dem auf Mittwochen den 
«8. Februar künftigen Jahrs angesetzten Termin 
in der Recessirstube des General» Kriegs - Collegii 
zu erscheinen, und ihre Ansprüche gehörig darzu- 
thun, widrigenfalls aber zu gewärtigen, daß darauf 
keine weitere Rücksicht genommen, sondern der 
Nachlaß an die sich angegebenen Erden ausgehän 
digt werde. Cassel, am 25. November 18*20. 
Kurf. General- Kriegs - Collegii, 
istes Departement. 
Z. Alle diejenigen, welche an dem Nachlaß des zu 
Röllshausen verstorbenen Schmieds Johannes Dör- 
becker, sowie diejenigen, welche an dem von dessen 
ebenfalls verstorbenen Ehefrau, Anne Elisabeth, 
geb. Braun, hinterlassenen Vermögen Ansprüche 
formiren wollen, haben solche im Termine den 
25. Februar k. I. vor hiesigem Amt begründet vor 
zustellen, oder zu gewärtigen, daß der Nachlaß den 
sich legitimirrndrn nächsten Erben verabfolgt werde. 
Neukirchrn, am 22. November 1820. 
Kurf. Hess. Justitz»Amt. Plümcke. 
In üäem Amelung. 
4. Vermöge eine- von Kurfürst!. Regierung, auf 
den Antrag des Regirrungs-Procurators Dkdolpy, 
als Curator des Rrgierungs-Procurators Christian 
Ludwig Emil Cuhn hiersrlbst, dem Unterzeichneten 
ertheilten Auftrags, werden zum Zweck der Auf 
stellung des Inventars, sämmtliche Gläubiger des 
vorgenannten, wegen Geistesschwäche unter Vor 
mundschaft gestelltenRegierungs-Procuratorö Cuhn, 
hierdurch öffentlich vorgeladen r in dem auf Don 
nerstag den 1. Februar k. I. bestimmten Termine 
so gewiß, entweder in Person oder durch gehörig 
legitimste Bevollmächtigte, Vormittags um 11 Ubr, 
auf Kurfürst!. Regierung hiersclbst zu erscheinen, 
und ihre Forderungen oder sonstigen Ansprüche 
anzuzeigen und sofort zu begründen, als widrigen 
falls sie die Ausschliessung von diesem Verfahren 
zu erwarten haben. 
Cassel, am 6. December 1820. 
E b e r t, Regierungs-Secretarivs, 
vermöge Auftrags. 
5. Die über die minderjährigen Kinder des vor Kur 
zem dahier verstorbenen Pferdehändlers Levi Wert- 
hcim gerichtlich bestellten Vormünder, die Handels 
leute Michael Katzenstein und Leiser K hn Hier 
selbst, Haben erklärt, wie sie für ihre Curanden 
die väterliche Erbschaft nur mit der Rechtswohlthat 
des Inventars antreten wollen, sie haben zugleich 
auf öffentliche Vorladung der Gläubiger des Ver 
storbenen angetragen. Diesem Antrag ist statt 
gethan, und werden dem gemäß alle bekannte und 
unbekannte Gläubiger des vorgedachten Pferde 
händlers Levi Wertheim hierdurch edictsliter vor 
geladen, Freitag den raten künftigen Monats Ja 
nuar vor der unterzeichneten Behörde entweder in 
Person ober durch hinlänglich bevollmächtigte Man 
datarien zu erscheinen, ihre Forderungen zu Pro- 
tocoll anzugeben, solche alsbald zu begründen und 
weiteres Verfahren zu gewärtigen. Die Zurückblei 
benden trifft die Präclusion. 
Efchwege, am 7. December 1320. 
F. H. R. Oberfchulrheißen-Amt das. Heuser. 
Verkauf von Grundstücken. 
r. Neukirchen. Wegen ausgeklagtenhypothecari- 
schrn Schulden sollen, auf In stanz des Einwohners 
Johann George Knauff zu Zella, dem Landbauer 
Johann Jost Dieterich und dessen Ehefrau zu Holz 
burg, folgende, den Letztem eigenthümlich zuge 
hörigen Grundstücke, namentlich: 1) ein Haus, eine 
halbe Scheuer und ein Viehstall; 2) Grund der 
Hvfrarde, nebst der Fahrt nach der Scheuer; 3) 
ein Garten an der Scheuer, sodann ein erbfahrend 
Guth, bestehend in: A. Land: 4) Nr. 72'. 1 Ack. 
bet Henrich Bohnert und Johannes Krein; 5) 75 ®. 
z Morgen 8Rt. ein Acker bei Johannes Rerchhardt 
und Henrich Bohnert; 6) 78*. \ Morgen 15 7 Rt. 
(in drsgl. bei Henrich Schreiber und Henrich Boh 
nert; 7) 79". L Mvrg. Z7Rt. ein desgl. beiJoh. 
George Heidelbach und Henrich Bohnert; 8) 80". 
f Morgen «8 4 Rt. ein desgl. bei Conrad Möller
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.