Volltext: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [4])

selbst, an Zacharias Wiegand naeä. und Johannes 
' Rest Erben; 22) B. 837. H Ack. 2 Rt. an der Kuh, 
zwischen Christian Leims Rel. und Christ. Wachen- 
feld; Lz) E« 801. i| Ack. aufm Ochsenbuckel, an 
Dietrich FaberS Rel. und Henrich Birgel Witwe; 
24) G. 256«. 4 Ack. am Naumburger Wege, an 
Christian Leims Rel. und ihm selbst; 25) 256*. 
I Ack. 4 Rt. daselbst, an Wilhelm Victors Witwe 
und ihm selbst; 26) 265. Ack. 6 Rt. in der 
Schmerlauben, an Ludwig Leim und Snp. Leder- 
hosen Erben; 27) 273. £ Ack. 7 Rt. zu Gran, an 
Nicolaus Wilhelm Lenz zu Ippinghausen und dem 
herrschaftlichen Lande; 28) 587. ß* Ack. 8 Rt. am 
Bedenwege, zwischen Johannes Henrich und Lud 
wig Fader; 29) 670. und 999. Ack. 34 Rt. und 
4 Ack. 6Rr. am Naumburger Wege zu Gran, zwi 
schen Doctor Bödigers Erben; 30) 925. Ack. 
7! Rt. im Boden, an Johannes Wachenfrld med. 
«üb Doctor Bödigers Erden; 31) 331. und 332. 
4 Ack. 1 Rt. und fg Ack. 6| Rt. im Spendekorbr 
und Jost H. Bettinghaus und Conrad Schneider; 1 
52) K. 370. Ack. 5Í Rt. vorm Schleppenteich, 
an Johannes Finkenscheidt und dem Wege; 53) 
580. 4 Ack. 7 Rt. beim Rrgelwege, an Christian 
Hinne zu ^Ippinghausen; 3*) 856. | Ack. 2 Rt. 
aufm Fredegasser Sand bei der Schanze, an Andr. 
Schröder und Johannes Rost Erben; 35) L. 912. 
44 Ack. r^Rt. bei der Rauberhecke, an G. Bingel 
und dem Wege; 36) 1007. 4 Ack. 4 Rt. im Siegen, 
an Wilhelm Ihle und Friedrich JungermannS Rel.; 
37) 1054. 1 Ack. 4 Rr. aufm großen Mittelfelde, 
an Mathias Haupt und ein Anwand; 38) 269. 
4 Ack. 7 Rt. hinterm Trichberge, an G. Wendel 
und Hrnrich Avisen Rel.; 59) 8/0. f Ack. 5 Rt. 
auf der Hörde, an I. Hrnrrch Lukey und Johan 
nes Wachenfeld sen.; 40)912. 4 Ack. 8 Rt. bet 
der Räuberhecke, an G. Biugel und dem Wcge; 
41) K. 836. f Ack. 8Rt. aufm Fredengaffer Sand 
bei der Schanze, an Andr. Schröder und Johan 
nes Rost Erben; 42) G. 1075. Ack. 14 Rt. 
Erbwiesen unter der Rotenbrücke, an Car! Christ. 
Wacbensekd, zwischen dem Weg und Berg; 43) 
K. 495. $ Ack. 8 Rt. bei der Lohmühle, an Pfarr 
Bernhardi und dem Graben; 44) O. 77°« ß Ack. 
4 Rt. in der untersten Tauße;- 45) I. 743. f Ack. 
7 Rt. Erbgartrn im Tr-nkcwege, an Apotheker 
Broke Erben; 46) H. 459. 4 Ack. am Tränkewege, 
am Wege und denen Wiesen; 47) K. «ZL. 44 Ack. 
4$ Rt. xebntfreies Erbland, am Esrlswege, an 
ihm selbst und Ludwig Bernds 48) C. 373- I Ack. 
5 Rt. zehntbares Erbland aufm Boruderae, ein 
Anwand; 49) 374« rs Ack. 54 Rt. daselbst, .am 
vorigen; 50) P. 517. rr Ack. f Rt. am Ehringer 
Wege, an Conrad Jungermann und Fiscal Schmidts 
Erben; 51) G. 983. tu Ack. 4Í Rt. aufm Pulver- 
felde, an Johannes Spieker und G. Ullrich; 52) 
§40» £ Ack. a| Rt. beim Schlepprteich, zwischen 
ihm selbst; 53) M. 85. Ack. 5s Rt. auf den Bir 
ken, an G. Hegemann und Johannes Welwey; 
54) 175. i| Ack. daselbst, an Jacob Kraft und G. 
Wilke; 55) K. 905. 44 Ack. 4 Rr. aufm Fredegas- 
ser Sand, an Daniel Falke und G. Schmidt; 56) 
570. 4 Ack. 4 Rt. vorm Schlrppeteiche, an Con 
rad Engelhard und ihm selbst; 57) E. 890. 14 Ack. 
2 Rt. am Egelsberge, an Hermann Stuhldreher, ' 
und 58) K. 369. 41 Ack. 1 Í Rt. vorm Schleppe 
reicht, an Johannes Spieken und Henrich Wachen 
feld. Kaufiiebhaber werden daher emgeladrn, sich 
zu der oben angezeigten Versteigerung einzufinden, 
ihre Gebote zu Protokoll zu erklären und für die 
höchsten die Erteilung des Zuschlags von Kurfürst!. 
Regierung zu Casirl zu erwarten. Zugleich werden 
diejenigen, welche ein Pfandrecht auf die vorbemel- 
deten Grundstücke zu haben glauben, aufgefordert, 
sich alsdann ebenfalls, bei Strafe der Praclufion, 
zu melden und solches nachzuweisen. 
Am 11. September 1820. 
Kraft Auftrags von Kurf. Regierung zu Cassel/ 
Bockwitz. kn ädern Eichharbt. 
9. Wannfrieb. Behufs Vetmögens-Constatitun- 
weil. Kaufmanns Johann George Münstermann 
dahier sollen § Ack. 3 Rt. Land, Lit. H. Pr.^S. 
der Ch. bezeichnet, vor dem Heiligenberge, zwischen 
dem Hrn. Postmeister Appell und Br. Johann Her- 
- mann Uckermanns Erben belegen, in termino den 
27. November d. I., Vormittags von 9 bis 12 Uhr, 
auf Fürst!. Amtstube dahier meistbietend gegen gleich 
baare Zahlung verkauft werden. Kauflirdhabern 
und etwaigen Real-Prätendenten wird dies «»durch 
bffentlich bekannt gemacht, um ia praeäxo gegen 
annehmbare Gebote den ohnfehlbaren Zuschlag zu 
erwarten und resp. ihre Ansprüche, 6ub praeju 
dicio praeclusi, zu begründen. 
Am 1. September 1820. 
F. H. R. Amt daselbst. Pfeiffer. 
In sidem Oeste, Amds-Secretarius. 
10. Felsberg. Mittrworbe den 29. November sol 
len, wegen einer vom hiesigen Hospital gegen den 
Schlesier Wilhelm Buch dahier aus rrklagten Hypo- 
thecar.Forberung, die diesem zubehörigen, in und 
mn Felsberg belegenen Grundstücke, als: 1) ein 
Haus an Andr. Arens und Verwalter RipponS Hof, 
nebst Anbau und Scheuer; a) die zum Haus gehörige 
Gemeinds-Nutzung: 3) B. 65. 64. 65. 66. § Ack. 
1 Rt. zehntfreies Eroland auf dem Walpersgraben, 
zwischen Andreas Arens und Conrad Haupt; 4) 
D. 73. ?r Ack. zehntfreies Erblaud und 4 Ack. wüst 
bei der Leimenkaute, zwischen Hans Curth Vogt 
und dem Gemeinen Wege gelegen; 5) E. 21. Ack. 
8z Rt. Erbgarten, dir Ruthe genannt, zwischen 
der Stadt'Mauer und der Sülze-Lache; 6) H. 27. 
f Ack« 2§ Rt. zehntfreies Erbland hinter der Lei 
menkaute; 7) V. 65. 64. 65. 66. ^ Ack. 1 Rt. 
zehntfreies Erbland im Stimmersfelbe; 8) F. 83. 
84. Js Ack. 4i Rt. Erbwiese in den Huftnäckern, an 
jhm selbst und Paulus Meyfarth, öffentlich uvd
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.