Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [4])

2 036 
Koppe, mit George Schuchhard; 459 ^. Ack. 
- Rt. bei drrSirinkaute, an Henrich Eymer sen.; 
4504. s Ack. ri Rt. überm Richelsdörftr Weg, 
zwischen Sirmvn Hagelgans; 2362^. ^ Ack. DRt. 
am Bornfeld, zur Halste mit Lorenz Wagner ; 1109. 
\ Ack. i| Rr. am Schleifwege, zwischen Johs. 
Bachmann; 575 . I Ack. 3* Rt. am Dirbspfad, 
bis an den Auweg, zur |tc mit Johs. Wreder; 
r55ñ. 25; Rt. Wiesen in der alren Saul, mit 
Jods. Werber, sollen in termino den 1. März »821 
vor unterzeichnetem Amte dahier meistbietend ver. 
kauft werden, welche- Kaufliebhabrrn hierdurch 
bekannt gemacht wird. Ausserdem aber werden 
diejenigen, welche an diesen Grundstücken Ansprüche 
oder Forderungen zu machen haben, aufgefordert, 
solche in P1-26ÜX0, der Strafe der Präclusion, 
begründend anzuzeigen. Am 5. December 1820. 
F. H. R. Unter-Amt hiers. Hattenbach. 
In fideo» May. 
51, Ziegenhain. Nachdem in dem heute gestande 
nen ersten Termin zum öffentlich meistbietenden 
Verkauf des von Salomon Levis Witwe zu Frielen- 
borfbesrssen werdenden Erbgartrns, Lit. C. Nr. 56. 
Ch. yV Ack. 6 Rt. groß, in EberSdörfer Gemar 
kung, auf der sogenannten Eichwtese, zwischen 
Matthias Völker und Johannes Lange gelegen, 
gar kein Gebot geschehen, und daher auf Instanz 
der Pfandgläubigerin nochmaliger Steigerungs-Ter- 
min auf den 51. Januar k. I., früh 9 Uhr, vor 
unterzeichnetes Amt anberaumt ist; so wird dirs 
allenfallsigen Kausiiebhabern hierdurch wiederholt 
bekannt gemacht, damit fie besagten Tages, bis 
»s Uhr, erscheinen, bieten und der Meistbietende 
des Zuschlags gewärtigen möge. 
Am 15. November 1820, 
K. H. Oberschultheißen-Amt das. Wagner. 
Zur Beglaubigung: Wachs, Amts-Secretarius. 
32. Ziegenhain. Nachfolgende, dem Johannes 
Schaufler zu Mengsberg zugehörige, ausgeklagter 
Schulden halber zum Verkauf aufgesteckte Grund- 
stücke, als: r) Lit. B. Nr. 70. CH. ß Ack. 5 Rt. 
Haus undHosraide , nebst Scheuer und Stallung; 
zwischen Conrad Happel d. ä. und Johann Hennch 
Wagner d. ä. ; 2)A. 55- 2^,Ack. Erbland im Loh- 
gründ, zwischen Job. Henrich Happe! und Joh. 
Henrich Naß; 3) A. 117. af Ack. 15 Rt. drsgl. 
auf der Harth, zwischen Ich. Henrich Gros d. ä. 
und Conrad SÄwalm; 4) A. »067. J Ack. 2 Rt. 
desgl. am Grohgrund, zwischen Johann Henrich 
R.rdewig und dem Joh. Henrich Happel; 5) A. 
32a. iZAck. sRr. desgl. vorm Loh., zwischen Joh. 
Henrich Wagner d. j. und ihm selbst; 6) A. 322. 
if Ack. 6 Rr. desgl. an Vorigem, zwischen ihm 
selbst und Johann Henrich Groß d. ä. ; 7) A. 364. 
if- Ack. 7 Rt. desgl. am Höheweg, zwischen Joh. 
Henrich Happel und Joh. Henrich Gros sen.; 8) 
A. »43. 3 Ack. 2Rt. desgl. im Widehohl, zwischen 
dem Gemeinds-Wald und Johann Henrich Gros 
«en. ; 9) A. 729. a\ Rt. Erbland so zehntfrei, 
am Morgen gelegen, zwischen dem Schulland und 
Joh. Henrich Rieda; io) A. 993. a} Ack. 2 Rt. 
desgl. die oberste Heil genannt, an Henrich Grein 
beiderseits; 11) A. 96. i T 5 * Ack. Erbwiesen zurate 
der Eichgrund genannt, an Johannes Naß; 12) 
A. »32. 14 Ack. 7 Rt. desgl. im Waitzenrod, zwi 
schen der Pfarr.-Wiese und dem Mühlenweg; 13) 
A. 27. »Z Ack. desgl im Sohlgrund, zwischen dem 
Fahrweg und Johs. Kahl; 14) A. 22. 1 Ack. 7 Rt. 
Erbwiese im Lohgrund, zwischen Johann Henrich 
Wagner jun. und dem herrschaftlichen Wald; 15) 
A. 20. if Ack. 3 Rt. Erbwiese der Prtersgrund, 
zwischen Joh. Henrich Wagner jun. beiderseits; 
16) A. »3- *18 Ack. Wiese im Gcrdigshain, zwi 
schen Henrich Grein und dem Fahrweg; 17) B. 
16. ^Ack. Erdland die Baumgartrn, zwischen Jo 
hann Henrich Gros jun. und dem gemeinen Rasen; 
» 8 ) B. 29»^ Ack. »7 Rt. desgl. die Beckers-Gar 
ten , zwischen Joh. Henrich Gros jun. und Johs. 
Grein; 19) B. »23. è Ack. z Rt. drsgl. im Dorfe, 
zwischen Joh. Henrich Rieda und Johs. Kahl, 
und 20) ein Gemeinds-Nutzen, sollen im Termin 
Mittewochen den 24. Januar »821 meistbietend 
ausgrboten «erden. Hierzu werden demnach alle 
etwaige Kaufliebhaber wie auch diejenigen, so ding 
liche Ansprüche an den bezeichneten Grundstücken 
zu haben glauben sollten, ein- und vorgeladen, und 
zwar die Erstern um alsdann zu bieten, Letztere 
aber um ihre vermeintlichen Real-Ansprüche sofort, 
bei Strafe der Abweisung, zu begründen, und hier 
nach beiderseits rechtliche Verfügung zu erwarten. 
Am 31. Oktober 1820. 
Aus K. H. Obrrfchulthtlßen-Amt das. Wagner. 
Zur Beglaubigung: Wachs, Amts-Secret. 
3z. Abterode. Vermöge Requisition des Herrn 
Raths Möller zu Eschweg: sollen, auf Instanz des 
George Riegel zu Niederhohne, dem Jacob Dölle 
zu Wipperode, Schulden wegen folgende, in der 
Brausdörfer Terminer gelegene Grundstücke, als: 
1) Ch. A. Nr. 754. Z Ack. »4 Rt. zins-, zrhnt- 
und dienstbares Hufenland aufm Awrrchlande, an 
Conrad Warner und Johannes Sandrocks Erben; 
2) 360. I Ack. 13 Rt. aufm Krrbansland, zwi 
schen Johann George Sandrock und Jacob Sand 
rock; 3) 1081. Z Ack. 8§ Rt. aufm Richrlsgrunde, 
zwischen Henrich Maurer und Conrad Wolfram; 
4) * 155 » è Ack. Rt. auf der Süße, ist ein 
Wendling, an Justus Sandrocks Erben ; 5) 1027. 
ß Ack. 4§ Rt. oben auf der Süße, zwischen JustuS 
> Röse und dem Kirchenlande, 6£ Rt. Rain und 
Fluthgraden daran; 6) 1210. I Ack. 5 Rt. beim 
Kirschenteich der Wendling, an Johann Valtin 
Sandrock; 7) A. »362. I Ack. 17® Rt. am Lrhn- 
chen, zwischen George Zimmermann und Jacob 
Heinemanns Rel. ; 8) »895. I Ack. 6| Rt. oben 
an drr Mönchelirthen, an Conrad Bachmann Adel. 
Schulz; 9) 483. i Ack. 4 Rt. auf der Semetsen,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.