Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [4])

im Bobenfeld auf den rothen Weg stoßend, zwi 
schen Martin Stracke und Heinrich Prinz gelegen; 
20) H. f Ack. 6 Rt. hinterm Burghain, zwischen 
Ersterem und einem Raine gelegen; »1)505.^ Ack. 
5 Rt. auf der Hattewiese, zwischen Michael Sie- 
bert und Philipp Dux jun. gelegen; ae) D. 47a. 
I Ack. hinterm Kuhberge, zwischen Mart. Stracke 
und dem Pfade gelegen; Land, so zehntftei ist: 
23) D. 64z. § Ack. die ft« von £ Ack. mit und an 
Martin Stracke aufm Wehr, zwischen Schullehrer 
Schlitt und Christian Schwillt gelegen, der Kraut- 
garten genannt; Wiesen, in dieses f Lehn gehörend: 
24) D. 652. X Ack. die fte von | Ack. mit und 
an Martin Stracke hinterm Iuden-Todtenhof, zwi 
schen Christian Schmille und Ludwig Schmand ge 
legen; 25) I. 452. re Ack. 6 Rt. im Kohlhagrn, 
zwischen Philipp Du).- jun. und Martin Stracke 
gelegen, vorstehendes f Lehn giebt generaliter in 
hiesige Renterei jährlich 8Mtzn. Korn und 8Mtzn. 
Hafer hiesiges Maas: Erdgarten, so zinsfrei find: 
26) D. 657. £ Ack. die sie von f Ack., mit und 
an George Gunst hinterm kleinen Berge, stößt auf 
Johannes Kaiser und Jost Möller; 27) L. 296. 
* Ack. g, 3 * Rt. die §te von Ack. 9 Rt., mit und 
an Conrad Weinreich vorm Brande, zwischen Jo 
hannes Spadr und George Kramer gelegen; 28) 
M. 102. i| Ack. 8 Rt. Erbland auf den Hesseln, 
zwischen Joseph Menne und Friedrich Loskant gele 
gen, meistbietend verkauft, und deshalb an ge 
wöhnlicher Gerichtsstelle vor hiesigem Amte, Mitte 
woche den 10. Januar 1621, von 10 bis 12 Uhr 
Vormittags, zum erstenmal ausgebotrn werden. 
Kauflirbhaber werden zum Bieten eingeladen, 
etwaige Real-Prätendenten aber werden aufgefor 
dert, alsdann ihre Ansprüche, bei Strafe nachhe- 
riger Zurückweisung, anzuzeigen. 
Am 20.- Oktober 1820. 
Kurfürst!. Hess. Amt. Heuser. 
In sidem Staffel. 
55. Volkmaren. Da der Bürger Henrich Kraken 
berg dahier den Kaufpreis für das von ihm erstan 
dene Wohnhaus des Johannes Krakenberg, in hie 
siger Stadt, auf den Siebenbürgen, zwischen Hein 
rich Kramer und Jzuatz Stellpflng gelegen, mit 
der Nr. 198 bezeichnet, n-cht bezahlt hat, so ist 
auf dessen Gefahr und Kosten der anderweite Ver 
kauf dieses Hauses erkannt, und hierzu ein Ver 
steigerungs-Termin auf Diensttag den 50. Januar 
nächstkünftig, Vormittags von 9 bis 12 Uhr, in 
die Gerichtöstube Hierselbst angesetzt worden, wozu 
Kaufliebhader andurch eingeladen werden. 
Am 14. November 1820. 
Kurhess. Jufiitz-Amt daselbst. Bockwitz. 
Zur Beglaubigung: Eich ha rbt. 
56. G r 0 ß e n - E n g l i s. Auf Instanz des Schäfers 
Justus Rinnert zu Borken, Kläger, entgegen den 
Einwohner Henrich Keim zu Römersberg, Beklag 
ter. sollen, ausgeklagter Schuldforderung halber, 
folgende, dem Letztern eigenthümlich zustehende, 
und in und vor Römersderg gelegene Grundstücke, 
als: i) 2M. ein Häuschen, zwischen Joh. Henrich 
Schäfer und dem Gemeindöweg; s) 4s Rt. Erb 
garten dabei; 3) i4Rt. und loSflt. Erbgarten am 
Dorf, zwischen Philipp Strining und Emlaut, und 
4) i^Ack. 4Rt. Exemt»Land hinter der Gebienen, 
zwischen Philipp Strining, öffentlich an den Meist 
bietenden verkauft werden, und ist dazu Terminus 
licitationis auf den 18. Januar k. I., Morgens 
von 10 bis 12 Uhr, nach Borken anberaumt wor 
den, welches Kaufliebhabrrn und denjenigen, welche 
Ansprüche an obigen Grundstücken zu haben ver 
meinen, Erstern um in rerinino zu erscheinen und 
zn bieten, und Letztern um ihre Ansprüche, bei 
Strafe nachheriger Abweisung, geltend zu machen, 
hierdurch zur Nachricht und Beachtung bekannt ge 
macht wird. Am 4. November 1820. 
Kurf. Hess. Amt Borken. Reichard. 
In sidem Nössel. 
37. Netra. Praevia immissione sollen, aufJnstanz 
des Advocaten Murhardt zu Nentershausen, in Voll 
macht desJvhann FrirdrichReith zu Berlin, wegen 
eines gegen George Fernau zu Ncsselröden ausge 
klagten vormundschaftlichen Recesses, des Letztern 
in der Nesselröder Terminer gelegene Grundstücke, 
als: 1) CH. E. Nr. 52. ein Haus und Hofraibe, 
an Gabriel Eisenberg und dem Felde gelegen; 2) 
Ack. 2 Rt. Garten dabei; 3) ein denen von Butt 
lar zum Alteufelde lehnbares, aber dienst- und 
zinsfreies Hintcrsiedlers-Guth, worin gehören: 
a) E. l. 4§ Ack. Land vom rothen Rain, an Gge. 
Wiegand und dem adlichen Lar.de; b)G. 54. 2s Ack. 
7 Rt. auf dem Lcngforst, an Paul Lotzgesell und 
Joh. Balthasar Heck; c) C. 8. Ack. 7 Rt. im 
Kiegengraben, an der Trift und dem adl. Holze, 
in termino den 16. Januar 1821 öffentlich an den 
Meistbietenden versteigert werden, und haben sich 
Kaufliebhader dazu, Morgens früh von 10 bis 
12 Uhr, auf hiesiger Amtsstube einzufinden, ihre 
.Gebote abzugeben, und das Weitere zu erwarten. 
Alle diejenigen aber, welche etwaige Real-Ansprüche 
an diesen Grundstücken haben, müssen selbige in 
praefixo ebenfalls anzeigen, und sogleich rechtlich 
begründen, widrigenfalls sie damit sofort werden 
abgewiesen werden. Am 10. November rtzeo. 
K. H. Amt daselbst. Henkel. 
38. Fritzlar. Auf Betreiben des Stadlkämmerers 
Bödiger sollen, wegen einer ausgeklagten Schuld- 
forderung, dem Glaser Andreas Landgraf dahier, 
nachgrnannte, ihm eigenthümlich zugehörige Grund 
stücke, als: a.) ein Haus und Hof in der Münster 
gasse; d) £ Morgen Erbland an der Heerstraße; e) 
i Morgen drSgl. am Geismar-Wege, im Termine 
den 20. Febrnar, f*üh 9 Uhr, auf hiesiger Amts 
stube an den Meistbietenden verkauft werden. Kauf 
lustigen wird daher solches bekannt gemacht, allen- 
fallsigen Real-Prätendenten hingegen aufgegeben.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.