Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [4])

*947 
dessen Ehefrau zu Niedermeiser, Verklagte, wegen 
hypothetischer Schuld, ist, weil in dem früher 
gestandenen Verkaufs-Termine keine Gebote gesche 
hen find, zum Verlaufe des den Verklagten gehö 
rigen und der Klägerin verschriebenen Wohnhauses 
nebst Hofrachr, Scheuer und Stallung, auf dem 
Kälberhofe, zwischen Henrich Neu;, sen. und Ehrig 
Fülling gelegen, und | Ack. 8 Rt. Fiächrnraum 
enthaltend, so wir ß Ack. 9 Rt. Erbgarten dabei, 
anderwrrter Verkaufs-Termin auf den 20. December 
l. I., des Morgens 9 Uhr, vor hiesiges Amt ange 
setzt worden, welches Kaufliedhaberu hierdurch zur 
Nachricht bekannt gemacht wird. 
Am 9. November 1820« 
Kurfürstliches Juftitz Amt daselbst. Dunker. 
Zur Beglaubigung: Groß. 
3», Melsungen. Auf Betreiben des Handelsmanns 
Jeisrl David Heß zu Rotenburg sollen nachfol 
gende, dem Wollentuchmacher Friedrich Klipp und 
dessen Ehefrau, Marie Elisabeth, geb. Lohrey, 
dahier zugehörigen, Ersterem specialiter verpfän 
deten Grundstücke, nämlich: tu Oberbesscrung 
von einem Rotrland auf dem Galgenberg, 4 Mtzn. 
Saat groß, an Martin Rumann unv Schloth- 
manns Rel. gelegen; 2) die Ooerbesserung von 
einem Rottland daselbst, 4 Mtzn. Saar groß, an 
Samuel Siemon und George Brchmann gelegen; 
z) die Oberbesserung von einem Rotrland daselbst, 
an Peter Lotz gelegen, 6 Metzen Saat groß, und 
4) die Oberbefferung von einem Rottlande vor dem 
Bierholze, an Martin Gleim gelegen, 4 Metz?» 
Saat groß, öffentlich meistbietend verkauft werden, 
und ist dazu Termin auf'den 19. Januar k. I. 
angesetzt worden. Kaufliebbader mögen sich alsdann 
vor hiesigem Amte, Vormittags. 10 Uhr, einfinden 
und bieten, wer aber aus irgend einem Grunde 
. Ansprüche an jenen Rottländern zu haben glaubt, 
muß solche alsdann, bei Vermeidung der Ausschlies- 
fung, angeben und begründen. Am 2. Nov. 1820. 
Kurf. Hess. Znftrtz-Aryt allhirr. Lotz. 
ln üdein K r ö sch e l l. . 
4 . Wolfhagen. Auf Instanz des Conductors 
Daniel Wachrnfeld za Burghasangen, als Vor 
mund des abwesenden Eduard Kleinschmibt, sollen 
nachstehende, dem Müller Johannes Heuser und 
dessm Ehefrau, Eleonore, geb. Fuchs, zu Ipping 
hausen zustehende Grundstücke: Ch. A. Nr. 26. 
Z Ack. Rt. Erbland beim Molkenborn; F. 96. 
L, Äck. 3I Rt. drsgl. in der Hedestätte; F. 138. 
^ Ack. 4^ Rt. drsgl. im Kreutzfelde; §.171. 
Ack. 7! Rt. Erbwiefe auf dem Rauschenberge; 
A. 26/ ; Ack. 2| Rt. Erbland beim Mvlkenborn; 
K. 139. J-z Ack. 5 Rt. über der Hude; E. 225. 
4 Ack. 5g Rt. am Fr asenwege; A. 20. ^ Ack. 8^Nt. 
im Mvlkrnborn; A. 24. § Ack. 5s Rt. beim Mol- 
tenborn; 26. A Ack. e¿ daselbst mit Conforren; 
24- F Ack. 4s Rr. am Werdeleberge; 45. § Ack. 
** Rt. in der Kalkheckr; B. 50. Ack. öf Rt. 
vorm Mondschein; 51 .1 Ack. 2 Rt. daselbst; A. 
47. ^ Ack. 6£f Rt. am vordersten Kalkhaltergraben; 
23. 5». f Ack. 2 Rt. vorm.Mondschein, mtt Con- 
-sorten ; E. 504. rs Ack. ri Rt. am Schiuderwege, 
öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden, 
und ist hierzu Termin auf Montag den 10. Februar 
1821, Morgens 9 Uhr, auf hiesiger Amtsstube 
anberaumt worden, welches Kaufliebhabern zu dem 
(Ende bekannt gemacht wird, um in pi-seüxa zu 
erscheinen, zu bieten, und nach Befinden den Zu 
schlag zu erwarten, denjenigen aber, welche aus 
.-irgendeinem Grunde an den fraglichen Grundstücken 
Real - Ansprüche zu haben vermeinen, -im solche 
. gehörig zu liguidiren, widrigenfalls sie ausserdem 
die Ausschließung von diesem Verfahren zu erwarten 
hacken. Am 6. November 1820. . 
Kurhesfischeö Justitz-Amt daselbst. Stern. 
In fidem Plitt. 
5. Eschwege. Den 22. Februar k. I., Vormit 
tags 9 bis i2 Uhr, soll auf Instanz des Einwoh 
ners George Riegel zu Niedrrbohne, ausgeklagter 
Schulden halber- das dem Jacob Döüe , modo des 
sen Witwe und Kindern zu Wipperodr zugehörige 
j * Sjaui, Scheuer und Hofraide , an Justus Heine- 
manns Wttwe und Johannes Appels Garten oder 
am Weg, nebst 4 Ack. i2§ Rr. Garten dabei, án 
die v. Eschweqe zu Rrtchrnsachsen 1 Fastnachtshuhn, 
1 Hahn und 1 Gans zinsend, Ch« A. Nr. 14., 
dahrer bei Kurfürstlichem Justitz-Amt öffentlich an 
den Meistbietenden verkauft werden. Kauflustige 
und Real - Prätendenten werden hierdurch eingela- 
.iden, in diesem Termin zu erscheinen, zu bieten und 
' nach Befinden den Zuschlag zu gewärtigen und resp. 
ihre Ansprüche, bei Meldung der nachherigen Ab 
weisung, vorzubrivgen und zu begründen. 
Am 10. November 1820... 
Kurs. Hess. Justitz-Aeert daselbst. Möller. 
6. Esch wege. Den Kindern und Erben des verstor 
benen Christian Glanz und dessen Witwe, Marie 
Christine, geb. Arnold zu Völkershausen, sollen 
auf den Antrag des Ackermanns Johannes Hoßbach 
daselbst, wegen einer ausgeklagten Schuldforderung 
folgende, unter dem Namen Wilhelm Börner sen. 
im Steuerbuch befindliche Grundstücke, als: 1) 
H Ack. Land im Obersrlde, zwischen dem adelichen 
Lande und Bartels Erden; 2) | Ack. 9 Rt. Land 
bei dem Bränkebaum, zwischen Henrich Glanz 
und Jacob Glanz, und z) \ Ack. 11 Rt. Land au 
der Gelengen , zwischen Urban Glanz, sodann 4) 
^ Ack. Land am Zachariasberge, am Adelichen und 
'Wilhelm Börner sen., so sich im Steuer-Cataster 
nicht vorfindet, den 24. Februars. I., Vormit 
tags 9 bis 12 Uhr, bei hiesigem Kurfürst!. Justitz- 
Amt öffentlich an den Meistbietenden verkauft wer 
den. Wer diese Grundstücke zu erstehen Willens ist, 
oder aus einem rechtlichen Grunde Ansprüche daran 
zu haben vermeint, wird hierdurch vorgeladen, i» 
diesem Termin sich einzufinden, zu bieten und «ach
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.