Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [4])

lyoS 
so. Dolkmarsen. Wegen einer ausgeklagten hypo- 
thecarischen Schuldforderung sollen dem Johann 
Henrich Meyenschein und dessen Ehefrau zu Breuna 
folgende^in der dasigen Feldmark liegende Grund 
stücke, als: 1) CH. N. Nr. 56. ^ Ack. Eidland 
vorm Wittmarwalde, an Johann Christoph Bering 
und Christoph Fritze, und 2) | Ack. Garten, der 
Trifthvf genannt, an der gelben Grund und Con, 
rad Henrich Meyenschein, in dem hierzu auf Dienst- 
tag den 25. Januar nächstkünft'g, Vormittags von 
10 bis re Uhr, in hiesige Gerichtsstube bestimmten 
Versteigerungs-Termin öffentlich an die Meistbie 
tendenverkauft werden, weshalb sich alsdann Kauf 
liebhaber einzufinden, ihre Gebote zu erklären und 
für die höchsten den Zuschlag zu erwarten haben. 
Zugleich auch werden diejenigen, welche Ansprüche 
an den obbemeldeten Grundstücken aus einem ding 
lichen Recht machen zu können glauben, andurch 
aufgefordert, solche in dem angezeigten Termin, 
bei Strafe nachheriger Enthörung damit, anzu 
melden und nachzuweisen. Am 7. Novemb. 1620. 
Kurhess. Justitz-Amt daselbst. Bockwitz. 
In tìdem E ich har dt. 
ßt. Wilhelmshöhe. Die in Commissionssachen 
der Ehefrau des Garde-Grenadiers Henrich Lange 
feld zu Cassel, gegen den Johann Henrich Barthel 
zu Oberzwehren, wegen einer Kvficnforderung, 
dem Letztern zum Verkauf gebrachten Grundstücke, . 
nämlich : 2) ein halbes Wohnhaus zu Oberzwehren, 
an Johann Jost Eskuchr, Ch. D. Nr. 66., und 
b) ^ Ack. iZ Rt. Garten dabei, CH.D. Nr. 67b., 
sollen, da in dem heute gestandenen Licitativns-Ter- 
mine darauf keine Gebote erfolgt sind, im ander- 
weit auf den 27. Januar k. I., Vormittags um 
9 Uhr, vor hiesiges Amt bestimmten Termine noch 
mals ausgeboten werden, welches Kauflustigen 
zur Einladung bekannt gemacht wird. 
Am 6. November 1S20. 
Vermöge Auftrags Kurfürst!. Consistorii, 
der Justitz.Veamte Rembe. 
ln sidem Koch. 
L2. Großen - Englis. Auf Instanz deö Herrn 
KasteN'Provisvrs Günther zu Ziegenhain, Namens 
des dasigen Kirchrnkastens, Kläger, entgegen den 
Einwohner George Cwalt und Anne Elisabeth, geb. 
Haustein, dessen Ehefrau zu Betzigerode, Beklagte, 
sollen, ausgeklagter hypothekarischer Schuldforde 
rung halber, die den Letztern zugehörige, und vor 
Betzigerode gelegene Grundstücke, als: 1) £ Ack. 
17 Rt. in der Merqelhccke, zwischen Jacob Bax 
und Wilhelm Baacke; 2) 4 Ack. 15 Rt. auf der 
Höhle, zwischen Henrich Viehmann sen. und Wil 
helm Baacke; 3) 1 Ack. aufm Adam, zwischen Con 
rad Netten Rel. und Johannes Gernd; 4) i| Ack. 
5 Rt. aufm Kistacker, zwischen Martin Dobrn und 
Conrad Netten Rel. ; 5) £ Ack. am Hrynschen Weg, 
zwischen Curth Thomas beider Seiten; 6) i| Ack. 
5 Rt. am Feldweg, zwischen Henrich Viehmann sen. 
und Conrad Netten Rel.; 7) $ Ack. 5 Rt. aufn 
vordersten Graden stoßend, zwischen Jobs. Koch und 
Curth Thomas; 8) 4»Ack. auf den mittelsten Gra 
ben stoßend, zwischen Henrich Viehmann sen. und 
Conrad Netten Rel.; 9) iß Ack. 4 Rt. aufn hin 
tersten Graben stoßend, zwischen Curth ThomsS 
und Henrich Viehmann sen.; ro) ,4 Ack. s Rt. 
vor der langen Seite, zwischen Curth Thomas und 
dem hohlen Weg; 11) iß Ack. 4 Rt. daselbst, zwi 
schen dem hohlen Weg und der Major Göddäus Rel.; 
12) 4 Ack. 3 Rt. Erbwiesen der Wirsehof, zwischen 
Johannes Koch und Curth Thomas, öffentlich an 
den Mrifibierenden verkauft werden, und ist dazu 
terminus licitationia auf den 11. Januar k. I., 
Morgens von ro bis 12 Uhr, nach Borken bestimmt 
worden, welches Kaufliebhabern und denjenigen, 
welche Ansprüche an solchen Grundstücken zu haben 
vermeinen, hierdurch zur Nachricht und Beachtung 
bekannt gemacht wird. Am 19. October »320. 
Kurf. Hess. Amt Borken. Reicharb. 
In fidem Nösstl. 
Lz. Zierenberg. Das dem Einwohner Johann 
Henrich Heinemann zu Oberlistingen gehörige Stück 
Erbland von \ Ack. 3 Rt., auf dem Hohenloh, 
mit der Ecke durch den Wettrsinger Weg, CH. H. 
Nr. 120., soll, praevia immiesione, wegen einer 
von Joh. Christoph Rüddenklau zu Herlinghausen, 
in väterlicher Gewalt seiner minderjährigen Tochter, 
Marie Louise Rüddenklau, ausgeklagten Schuld, 
im Termine den 29. Januar k. I., des Morgen- 
9 Uhr, vor hiesigem Amt an den Mrhrstbietenden 
öffentlich verkauft «erben. Kaufliebhaber so wie 
etwaige Gläubiger werden demnach aufgefordert, 
alsdann zu erscheinen. Erstere um zu bieten und 
den Zuschlag zu erwarten, Letztere aber ihre ver 
meintlichen Ansprüche, bei Strafe der Abweisung, 
anzuzeigen. Am 31. October 1820. 
Kurfürstl. Justitz-Amt daselbst. D u n k e r. 
Zur Beglaubigung: Groß. 
24. Rotenburg. Einer vom Handelsmann Jsaae 
Wolf Abt in Baumbach ausgeklagten Schuldforde 
rung halber sollen, praevia immissione, nachver- 
zeichnete, dem Emwohner Nicolaus Mannß in 
Braach angrhörige, in dafiger Gemarkung gelegene 
Grundstücke, als: i) Nr. iio. 12 Rt. Haus und 
Hofraide, zur Hälfte mit Adam Heußner, an 
Schindläuchs Wege; 2) 150. j Ack. 4^ Rt. Erb 
garten in den Leichrngarten, zwischen George Eis 
leben und dem Feld; 3) 656. ß Ack. 114 Rt. und 
16 Rt. Erbland überm Weisenborn; 4) 166. 4 Ack. 
ZRt. Erbwiese die große Wiese genannt; 5) "33. 
4 Ack. 24 Rt. Rottland hinten an der Försten zu 
4tel; 6) 1274. 1 Ack. 15 Rt. über dem Pfarrland 
hervor, auf die Försten stoßend; 7) 2004. 4 Ack. 
6 Rt. und 200Z. 4 Ack. 12 Rt. vorm Milzbach, 
auf den Wald stoßend; 8) 467.. I Ack. 2 Rt. aufm 
tiefen Kies, zwischen Johs. HeußnerS Rel. und 
Johö. Schade; 9) 901. I Ack. 7 Rt. auf denen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.