Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [4])

i86z 
| Ack. a| Rt. Erblanb beim Molkenborn; F. 96. 
^ Ack. zß Rt. drsgl. in der Hrdestätte; 8- *38. 
3 Ack. 4t Rt. desgl. im Kreutzfelde; 8« *7*. 
3 Ö Ack. 7t Rt. Erbwiese auf dem Rauschenberge; 
SL sS. t Ack. Rt. Ecdland beim Molkendorn; 
B. IZ9. Act. Z Rt. über der Hude; E. 225. 
; Ack. 5t Rt. am z.a'enrvrge; A. SO. t Ack. Li Rt. 
im Molkrnborn; A. 24. $ Ack. 5t Rt. derm Mvl- 
krndorn; 26. ß Ack. Rt. daselbst m:t Conforten; 
»4. I Ack. 4| Rr. am Wrrdelsberge; 45, § Ack. 
if Rt. in der Kackhecke; B. 50. Äck. 8| Rt. 
vorm Mondschein; 51. t Ack. s Rr. daselbst; A. 
47. ^ Ack. Rt. am vordersten Kack^a.trrgrabrn; 
B. 51. t Äck. 2 Rt. vorm Mondscyrin, mit Con 
forten; E. 504. Jn Ack. rZRt. am Schinderwege, 
öffentlich an den Meistdiercuden verkauft werden, 
und lst h-erzu Termin aufMonrag den 12. Februar 
18L1, Morgeus 9 Uhr, auf hresizer Amtsstube 
anberaumt worden, welches Kauflwdhabern zu dem 
Ende bekannt gemacht wird, um in praobxo zu 
erscheinen, zu bieten, urd nach Befinden den Zu 
schlag zu erwarten, denjenigen aber, welche aus 
irgend einem Grunde an den fraglichen Grundstücken 
Real - Ansprüche zu haben vermeinen, um solche 
gehörig zu liquidiern, widrigenfalls sie außerdem 
die Ausschließung von diesem Verfahren zu erwarten 
haben. Am 6. November 1320. 
Kurhessisches Iustitz-Amr daselbst. Stern. 
In fidem Plttt. 
29. Eschwege. Den 22. Februar k. I., Vormit 
tags 9 bis i2 Uhr, soll auf Instanz des Einwoh 
ners George Riegel zu Niederhohne, ausgeklagter 
Schulden halber, das dem Jacob Dölle, modo des 
sen Witwe und Kindern zu Wrpprrode zugehörige 
Hau-, Scheuer und Hvfrarde, an Justus Heine- 
manns W.twe und Johannes AzwelS Garten oder 
am Weg, nebst Z Ack. ia§ Rr. Garten dabei, an 
die v. Eschwege zuRelchcnsaHscn 1 Fastnachtshuhn, 
1 Hahn und 1 Gans zinsend, Ch. A. Nr. 14., 
dahier bei Kurfürstlichem Justrtz-Amt öffentlich an 
den Meistbietenden verkauft werden. Kauflustige 
und Real - Prätendenten werden hierdurch eingela 
den , in diesem Termin zu erscheinen, zu bieten und 
nach Befinden den Zuschlag zu gewärtigen und resp. 
ihre Ansprüche, bei Meidung der nachherigcn Ab 
weisung , vorzudringen und zu begründen. 
Am 10. November 1320. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt daselbst. Möller. 
zo. Eschwege. Den Kindern und Erben des verstor 
benen Christian Glanz und dessen Witwe, Marie 
Christine, geb. Arnold zu Völkershausen, sollen 
auf den Antrag des Ackermanr.S Johannes Hoßdach 
daselbst, wegen einer ausgeklagten Schuldfordrrung 
folgende, unter dem Namen Wrlhclm Börner sen. 
im Steuerbuch befindliche Grundstücke, als: i) 
t Ack. Land tm Oberfelde, zwischen dem adelichen 
Lande und Bartels Erben; 2) £ Ack. 9 Rt. Land 
bei dem Bränkebaum, zwischen Henrich Glanz 
und Jacob Glanz, und 5) Î Ack. 11 Rt. Land an 
der Gelengrn, zwischen Urdan Glanz, sodann 4) 
I Ack. Land am Zachanasdrrge, am Adelicben und 
Wilhelm Börner een., so sich im Steutr-Cataster 
mcht vorfindet, den 24. Februar k. I., Vormit 
tags 9 bis 12 Uhr, bei hiesigem Kurfürst!. Justitz- 
Amt öffentlich an den Meistbietenden verkauft wer 
den. Wer diese Grundstücke zu erstehen Willens ist, 
oder aus einem rechtlichen Grunde Ansprüche daran 
zu haben vermeint, wird hierdurch vorgeladen, in 
. diesem Termin sich einzufinden, zu bitten und nach 
Befinden den Zuschlag zu et warten, und resp. seine 
Ansprüche, 6ub poena praechisi, anzugeben und 
zu begründen. Am 10. November 1820. 
Kurf. Hess. Justitz-Amt dasrlbst. Möller, 
zi. Wilhelms höhe. Dit wegen einer ausgeklag 
ten Schuldforderung, auf Instanz des Oeconomen 
Rosrnthal zu Offenhausen, dem Wirtb Johann Her 
mann Ährend zu Oderzwebren zum Verkauf gebrach 
ten, dasrlbst belegenen Grundstücke, nämlich: 1) 
jrg Ack. 2 Rt. ein HauS und Hofraide, Dorf-Ch. 
Nr. 57. Lit. D.; 2) i* v Ack. Rt. Garten am 
Haufe, D. 58., nebst Gemeinds-Nutzen ; 5) \ Hufe, 
so der Herrschaft dienst- und zinsbar, 11^ Ack. 
6f Nt. Land", Garten und Wiesen haltend; 4) 
H Hufe, so der Herrschaft dienst- und zinsbar, 
7^ Ack. Land, Wiesen und Garten haltend; 5) 
^Ack. Crbland vorm Schenklengsbrrge, B. 102.; 
6) â Ack. desgl., zwischen Johannes Damm und 
Hermann, F. 110., und 7) ,^Ack. 1 Rt. Erbgar 
ten in den Bacheshöfen, D. 5., sollen, auf dezz wei 
tern Antrag des betreibenden Gläubigers, im Ter 
mine den 6. December d. I., Vormittags 9 Ubr, 
auf hiesiger Amtsstube ausgeboten werden, welche» 
Kaufiiebhabern zur Einladung hierdurch bekannt 
gemacht wird. Zugleich werden etwaige Real-Prä 
tendenten aufgefordert, in praesixo ihre R chte, 
bei Vermeidung der Ausschließung, anzugeben und 
zu begründen. Am 17. Octoder 1820. 
Kurfürst!. Justitz-Amt hiersrlbst. Rembe. 
In hdem K 0 ch» 
za. Volkmarsen. Wegeneiner ausgeklagten Hypo- 
thacarischen Schuldforderung sollen dem Johann 
Henrich Me.yenschein und dessen Ehefrau zu Breuna 
folgende, in der dasigen Felomark liegende Grund 
stücke, als: 1) Cd. N. Nr. 56. 44 Ack. Ei bland 
vorm Wittmarwülde, an Johann Christoph Bering 
und Cdristiph Fritze, und 2) | Ack. Garten, der 
Trifthof genannt, au der gelben Grund und Con 
rad Henrich Meyenschein, in dem hierzu auf Drrnst- 
tag den 25. Januar nää ffkünft'g, Vormittags von 
10 bis is Uhr, in hiesige Gerichtsstube bestimmten 
Versteigerungs-Termin öffentlich an dir Mristbie- 
-teuden verkauft werden, weshalb sich alsdann Kauf- 
liebhaber einzufinden, ihre Gebote zu erklären und 
für die höchsten den Zuschlag zu erwarten haben. 
Zugleich auch werden diejenigen, welche Ansprüche 
an den obbemeldeten Grundstücken aus einem dmg-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.