Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [4])

Ludwig Hoos dahier, ausgeklagter Schuldforderong 
halber, praevia imnaissione, folgende Grundstücke, 
als.- 1) CH. A. Nr. 235. 5 Rt. zur ;te Haus und 
Hofratde, in der Herbstgasse, mit Johannes Hotte 
und Justus Vogel; s) Nr. 236. $ Ack. Garten da 
bei ; 5) Ch. D. Nr. -234. 1 Ack. 15 Rr. Erbland 
auf demKirchhof; 4) Cd. E. Nr. 221. 3 Ack. 17 Nt. 
desgl. am Saud; 5) Cb. F. Nr. 613. ß Ack. Erb 
wiese dir Berleburg; 6) Cb. B. Nr. 79. ^ Ack. 8Rt. 
Erbgarten am Sdnvalrubrrg; 7) Cd. H.,Nr. 201. 
rZ Lick. 14 Rt. Erbland auf der Horth; 8) CK. K. 
Nr. 290. i \ Ack. 5 Rt. desgl. auf der Jaelshelde, 
(von welchen sämmtlichen Grundstücken ein Mött 
Korn, Ziegenhainer Maas, an den hiesigen Kir- 
chenkasten, von Nr. 6. aber noch 9 Alb. Grund 
zinse an hiesige Metropolitane? jährlich entrichtet 
werden), den 31. Januar k. J.'öffentUch an den 
Meistbietenden verkauft werden. Es werben daher 
nicht nur Kauflustige sondern auch alle Real-Gläu 
biger aufgefordert , besagten Tages, Vormittags, 
dahier sich einzusrnben, Erstere um ihre Gebote 
abzugeben, und nach Befinden des Zuschlags zu 
gewärtigen. Letztere aber um ihre Aafp'-üche, bei 
Straf« der nachberrgen Entdörung, anzugeben und 
zu begründen. Am 15. September ii>ao. 
K. H. Iustitz-Amt daselbst. Hü p eben. 
In stäem Kulrnkamp. 
-19. Zierend erg. In Sachen der hiesigen Pfarrer- 
Wttwen-Cass«, Klägerin, wider Conrad Mösta, 
jetzt dessen Kinder und Erben, zu Niederelsungen, 
in den Acten genannt. Verklagte, wegen hypothe- 
carischer Schuld, sind in dem heutigen Verkaufs- 
Termin auf die den Verklagten gehörige zwei Grnnd ♦' 
stücke, als: -) CH. D. Nr. 69 £ Ack. 6 Rt. Erb 
land auf der Wardurgerhöhe, und d) A. uro. 
£ Ack. 1 Rt. desgl. beim Rcttbvrn grlegen, sehr 
geringe Gebote geschehen, upd es ist daher ein dritter 
Licitatiovs Termin auf den 7. December, Morgens 
9 Uhr,, vor hiesiges Amt bestimmt worden, in wel 
chem Kaustiebhaber erscheinen, weiter bieten und 
den Zuschlag erwarten können. 
Am 23. Ocrober 1820. 
Kurfürst!. Justktz-Amt das. Dunter. 
Zur Beglaubigung: Groß. 
20, Witzenhausen. In Sachen des Kaufmanns 
Ersemann Moses Frenkel dahier, Klägers, wider 
die Erben der verstorbenen Cathanne Marie Hum 
mel, naweutlrch: 1) Leinweber Franz Schweitzer, 
Namens seiner beiden minderjährigen Kinder, s) 
den Pensionair Christian Fleischhauer hierselbst, 
Beklagte, wegen hypothekarischer Schul», sollen 
nachbeschriebene Grundstücke, als: 1) j Ack. Gar 
ten vor dem Ermschwerder Thor, im Gaffrnhofe, 
CH. A. Nr. 155.; 2) ^ Ack. £ Rt. Garten daselbst, - 
A. 156.; 3) Ack. z Rt. Garten auf der Nüsse, 
bürg, A. Z80., in termino den 17. Januar k. I., 
Vormittags 10 Uhr, vor hiesigem Stadtgericht 
. verkauft werben. Indem dies Kaufliebhaberu hier 
mit bekannt gemacht wird, werden zugleich alle 
diejenigen, weiche an besagten Immobilien aus 
irgend einem Grunde Real-Ausprüche zu haben ver 
meinen, zur Angabe und Begründung derselben, 
unter dem Nachteil der nachherigen Enthörung, 
hierdurch ad praefixum vorgeladen. 
Am 3. November 1820. 
F. H. R. Stadtgericht daselbst. Koch. 
Irr üllem copiae Hvffmann. 
si. Rotenburg. Auf Nachsuchen des Daniel Wolf- 
kell, als Vormund der Kinder des Conrad Will- 
in Baumbach, sollen zur Tilgung der vorhandene» 
Schulden und nach zuvor ausgewirktem AlienattvnS- 
Decrele, sämmtliche, dessen Curandeo angehörige, 
in der Daumbacher Gemarkung gelegene Grund 
stücke, den 4. December d. I. zu BauMdach, in der 
Wohnung des dafigen Gertchtsschulzen meistbietend 
verkauft werden, welches Kaufliebhabern hierdurch 
bekannt gemacht wird. Alle diejenigen aber, welche 
an diesen Grundstücken Ansprüche oder Forderungen 
zu machen haben, werden, bei Strafe der Prüclu- 
siou, mit vorgeladen, solche begründend anzuzei 
gen. Am 27. Oclober 1820. 
F. H. R. Unter»Amt daselbst. Hattenbach. 
1» hdem M a y. 
22. Cassel. Auf weiteres Ansuchen der Erben des 
Bäckermeisters Wilhelm Schleyermacher ist zur 
Fortsetzung des, ausgeklagter Schuldforderung hal 
ber, erkannten öffentlichen Verkaufs des dem Bäcker 
George Reinhard und dessen Ehefrau zugehörigen 
Wohnhauses, an der Ecke der Hvhenthorstraße, 
unter Nr. 485 gelegen, nebst Zubehör, weil im 
abgehaltenen DteigerungS-Termin kein Gebot er 
folgt, zweiter Steigerungö'Termin auf Diensttag 
den 19. December angesetzt worden. Kanfl-ebhaber 
haben sich alsdann vor Kurfürstlichem Stadtgericht, 
Vormittags um 10 Uvr, ernz,»finden, ihre Gebote 
zu thun und auf das höchste Gebot den Zuschlag nach 
Befinden zu erwarten. Am 17. Oktober 1820. 
Kurf. Hess. Stadtgericht daselbst. Burchardi. 
' Wepler. 
23. Cassel. Nachdem vermöge Auftrags Kurfürst 
licher Regierung zum Verkaufe der dem Hrn. Re- 
giernngs-Procurator Rausch zugehörigen Grund 
stücke, als: 1) des in der Wilhrlmshöder Allee, 
zwischen dem Maler Heyde und dem Geheimen 
Kriegsrathe Sternbach gelegenen Wohnhauses, mit 
dem daher befindlichen, £ Ack. 5Rt. haltenden Gar 
ten , uvd a) des.in hiesiger Unterneustadt unter der 
Nr. eure, in der Waisenhausstrafie, zwischen 
der Witwe des Johanw-S Ries und dem Gärtner 
Malkomes gelegenen Eckhauses , mit Zubehör, ei» 
weiterer Termin auf Donnerstag den 14. December 
d. I., Vormittags um 11 Ubr, auf Kurfürstliche 
Regierung bestimmt worden ist; so wird dieses Kaaf- 
liebhabrrn hierdurch mit der Bemerkung bekannt 
'V " " V ' 3
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.