Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [4])

2 
-76z 
an Hermann Ebbrecht- Erben und Henrich Alber 
bing; 4) K. 10. Ack. 2 Rt. Erdland, in den 
Sträuchen, auf den Hellmarshäuser Weg stoßend, 
zwischen Jost Hennch Baumann; 5) F. 82. 1 Ack. 
3! Rt. Erbland, aufm Rörherfelde, an Friedrich 
Henze und George LlberdiNg; 6) H. 95. 1 Acker . 
Rt. Erbland, in den Röthen, an Friedrich 
Henze, an Arnold Schambach und Conrad Alber- 
drng; 7) K. iS. \\ Ack. si Rt. Erdland, auf der 
SteinkUppe, am Helmarsaäuser Wege , an Ichs. 
Ebbrecht und Christoph Baurnaan; 6) G.49» 1 Ack. 
al Rt. Erbland, im Seüenbusch, an Johann Cdri, 
fioph Hundt und Wilhelm Henze; 9) B.81. /^Ack. 
9 Rt. Erbland, vor dem Seilenbusch, an Ludwig 
Henze; 10) E. 80 Ack. 8 Rt. Erbland, auf 
der Haselreth, der Anwänder an Johannes Roh- 
peter und George Alberding; 11) K. 7» Ack. 
4^ Rt. Erbland, in den Sträumen, auf den Hell» 
warshäuser Weg stoßend, an Bernd. George Eb 
brecht; 12) K. 64. Ack. 7 Rt. Erbland, auf 
dem Krlkborn, an Christoph Ebbrecht gelegen; 
15) D. 36. I Ack. Rt. Erbland, vor dem 
Lammsverge, an Johannes Klaft Rel. und Job. 
Henrich Lücke; i4)G. 36. 5 Rt. Erbland, 
im Seilenbusch, an Johannes Rohpeter u. Ludwig 
Ebbrecht; 15) 146. der Dorfs-Ch. ^ Ack. 6 Rt. 
Erdland, im Winkel, so zehntfrei ist und zum - 
Garten gebraucht wird, an Wilhelm Henze, in 
termino Montag den 15. Januar k. I. öffentlich 
an den Meistbietenden verkauft werden. Kaufiieb- 
habrrn sowohl als denjenigen, welche an solchen 
Grundstücken Real-Ansprüche zu haben vermeinen, 
wird solches hierdurch bekannt gemacht, in praeäxo, 
von Morgens 9 bis 12 Uhr, in dahiesiger Amts 
stube zu erscheinen und zwar Erstere um zu bieten 
und nach Befinden den Zuschlag zu erwarten. Letz 
tere aber um ihre vermeintlichen Ansprüche, bei 
Strafe nachheriger Enthörunq, ad protocoilum 
anzugeben und gehörig zu begründen. 
Am 9. October 1820. 
Kurf. Justitz-Amt. C 0 l l m a n n, Oberschultherß. 
In tìdem Bödicker. 
9. Waldau. Auf drn Antrag des über des ver 
storbenen englischen Müllers Friedrich Dubuison 
minderjährige Kinder bestellten Vormunds, Bäcker 
meister Henrich Dittmrr in Bettenhausen, sollen 
folgende dem Zunmermeister Conrad Werner et ux. 
in Vollmarshausen gehörige Grundstücke, als: 
1) rin Wohnhaus, nebst Scheuer, Stallung und 
Backhaus, Nr. 45 ; 2) l Ack. z Rt. Erbgarten da, 
bei; 3) ? Ack.zRt. desgl. imPfarrhvf; 4) 
3 R». Erbland auf dem Lindenberg, an Conrad 
Sandmüller und ihm selbst; 5) 1^ Ack. desgl. da 
selbst; 6) 1^ Ack. desgl. am Sandhügrl; 7>4^Ack. 
1 Rt. Erbwiese, die Scheuernwiese; 8) 4s Ack. 
Rottland in der Schelfershecke; 9) s Ack. oesgl. 
daselbst, und 10) è Ack. desgl. daselbst, hypothe, 
^arischer Schulden halber in termino den 14. De. t 
cember b. I., Vormittags 10 Uhr, dahier öffent 
lich meistbietend verkauft werden. Kauflustige so 
wie alle diejenigen, welche Real-Forderungen an 
besagten Grundstücken zu haben glauben, können 
sich irr praeäxo einfinden. Erstere um zu bieten und 
nach Befinden den Zuschlag zu erwarten. Letztere 
aber um ihre Ansprüche, bet Strafe der Präclusivn, 
zu Protokoll zu geben und zu begründen. 
Am 23. September 1820. 
Kurfürst!. Amt daselbst. Schmitten. 
Ln sidem cop. Kersting. 
10. Zierenberg. Behufs derVerthei'ung zwischen 
den Erben des Johannes Weifenbach zu Ersen sollen 
folgende, in dafiger Feldmark gelegene Grundstücke, 
als: 1) CH. D. Nr. 92. iff Ack. 2 Rr. Erbland, 
durch den Liebenauer Weg, auf dem Berge, und 
2) CH. V. Nr. 133' * Ack. 3 Rt. deSgl. auf das ge 
meine Bruch stoßend, im Termine den 22. November 
l. I. am Orte Ersen resp. nochmals öffentlich aus 
geboren, und an den Meistbietenden verkauft wer 
den. Kaufliebhaber und Gläubiger haben sich dem 
nach alsdann, Morgens 9 Uhr, in der Brhausun- 
des dasigen Wirthö Saare einzufinden. Erstere 
um zubieten und denZuschlag zu erwarten. Letztere 
aber um ihre etwaigen Ansprüche, bei Strafe der 
Abweisung, anzugeben und zu begründen. 
Am 12. October 1820. 
Kurfürst!. Justitz-Amt daselbst. Dunk er. 
Zur Beglaubigung: Groß. 
11. -W i tz e n h a u se n. Zum Verkauf des den Kindern 
und Erben weiland Bäckermeisters Daniel Fischer 
allhier, namentlich: ») Franz Fischer, 2) Bar 
bare Fischer, verehelichte Wmtzel, 3) Catharine 
Fischer, verehelichte Rodde, jetzt deren hinterblie- 
beyen Kindern, zugehörigen, dahier in derBrücken- 
straßr, zwischen dem Ratbsverwandten Rodde und 
Siemon Peter gelegenen Wohnhauses, cum per- 
tinentiis, ist Termin auf den 8. November d. I., 
Vormittags 10 Uhr, auf hiesiges Rathhaus be 
stimmt. Indem dies Kaufliebhabern hiermit be 
kannt gemacht wird, werden zugleich alle diejeni 
gen, welche an besagtem Wohnhause aus irgend 
einem Grunde Real-Ansprüche zu haben vermeinen, 
zur Angabe und Begründung derselben, unter dem 
^Nachtheil der rracbherigen Enthörung, hierdurch 
ad praeüxrilu vorgeladen. Am 3. October 1820. 
F. H. R. Stadtgericht daselbst. Koch. 
In ädern copine H offmann. 
12. Witzenhausen. In Sachen Johannes Zin 
del sen. zu Hundelshausen, als Vormund über die 
minderjährigen Kinder weiland Peter Pflüger allda, 
namentlich: a) Jvsi Prter, b) Johannes, c) Eli 
sabeth , d) Anne Margarethe, Klägers., wider 
Georg Pflüger daselbst, Beklagten, wegen Erbgeld, 
sollen die dem Letztern gehörige, in und bfl Hun 
delshausen gelegene Immobilien, als: a) \ Hufe, 
zins -, dienst - und zebntbar, löjZAck, 4z Rt. yal- 
tend; b) - Hufe, gleichfalls zins,, dienst- und
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.