Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1820, [4])

1735 
^ Ack. Rt. zinsbar Land daselbst, zum 4ten 
Theil mit Hermann Rehn, stößt auf dasKopprsche 
Land, Donnerstag den «8. December d. I., Vor 
mittags von io bis iL Uhr, auf hiesigem Rathhause 
öffentlich meistbietend verkauft werden, welches 
Kaufliebhabern und allen denjenigen, welche Real- 
Ansprüche an vorbemerkten Grundstücken zu haben 
glauben, hierdurch bekannt gemacht wird. 
Am io. Oktober 1820. 
Aus Kurf. Hess. Oberschultheißen-Amt Hierselbst. 
H a r t e r t. 
24. Gr oßen - En gl i s. Nachdem in dem am 
»8. September d. I. abgehaltenen Licitations-Ter- 
min auf die in Sachen des Kirchen-Kastenmeisters 
Nicolaus Keßler, von Römeröberg, Kläger, entge 
gen Anne Gerdruth, George Dönchs Ehefr.u, vor 
hin vcrheirathet gewesene Rode, zu Römersberg, 
jetzt zu Jimmersrode, Beklagte, von der Letzter» 
Schwiegervater Peter Rode zu Römersberg her 
rührende, daselbst gelegene, auf die Beklagte ver 
erbte und zum öffentlichen Verkauf aufgesteckte 
Grundstücke, als: 1) zê Ack. rz Rt. und § Ack. 
6 Rt. Erbland, in der Waldshard, zwischen Chri 
stoph Blum und Mathias Storck; ») 3! Ack. 7 Rt. 
vor dem Hegestrauch, zwischen Christoph Blum und 
dem Gemeinds-Wege, und z) iZ Ack. i/Rt. Erb 
wirse, in der Koppelhude, die sogenannte Mil- 
cherts-Wiese, kein Gebot geschehen ; so ist ein zweiter 
Licitarions-Termin anfDvnnerstag den 25.Novem 
ber d. I., Morgens von 10 bis 12 Uhr, nach Bor 
ken bestimmt worden, welches Kaufliedhabern hier 
durch zur Nachricht und Beachtung bekannt gemacht 
wird. Am 29. September 1820. 
Kurf. Hess. Amt Borken. Reichard. 
In fidem Nössel. 
55* Wilhelms höhe. Die einer ausgeklagten hypo 
thekarischen Schuldforderung halber gegen den Em- 
' wohn er Johannes Hellmuth zu Großenritte zum 
Verkauf gebrachten, an letzterem Orte belegenen 
Grundstücke, nämlich: i) ein halb Haus, 5 Rt. 
im Grunde haltend, Nr. 89b.; 2) Ack. 2§ Rt. 
Garten dabei, Nr. 17. drr Dorf-Ch. ; z) ein Stück 
Rvttland, auf dem Kälbertriesch gelegen, sollen, 
da in dem gestandenen zweiten Licirativns-Termine 
kein hinreichendes Gebot erfolgt ist, nochmals aus 
geboten werden. Es ist dazu dritter und letzter 
Steigerungs-Termin auf den 25. November d. I. 
vor hiesiges Amt bestimmt, welches Kauflustigen 
bekannt gemacht wird. Am 2. Octoder 1820. 
Kurfürst!. Justitz-Amt h-erselbst. R e m b e. 
In Sdem K 0 ch. 
36. Wilhelmshöhe. Auf Jn anz des Vormundes 
der Kinder des verstorbenen Steuer-Assessors Wille, 
Kammer-Probators Hoffmann zu Cassel, sollen, 
wegen ausgeklagter hypothekarischer Forderung, 
die dem Einwohner Johannes Vesper und dessen 
Eh-frau, Johanne Eleonore, g borne Nolte, zu 
Wehlheiden zustehende, daselbst brlcgene Grund- 
stücke, als: a) ein einfaches Wohnhaus , zwischen 
Christoph Bischofs und Siebert Schrauff, sub 
Nr. 28. assecurirt; b) f Ack. 2 Rt. Garten dabei, 
CH. B. Nr. 290., in dem auf den 21. December 
d. I., früh 9 Uhr, vor hiesiges Amt bestimmten 
Termine öffentlich meistbietend verkauft werden» 
Kaufliebhabern und denjenigen, welche dingliche 
Ansprüche an vorbemerlten Grundstücken haben 
sollten, wird solches bekannt gemacht, Erstern um 
in, Termine ihre Gebote abzugeben, Letzter» aber 
um ihre Rechte, bei Vermeidung der Ausschließung, 
zu wahren. Am 9. October 1820. 
Kurfürst!. Justttz-Amt Hierselbst. R e m b t ¥ 
In sid«m Koch. 
37. Casse l. Auf Ansuchen des Schneidermeister- 
Friedrich Vogel zu Cassel sollen dem Einwohner und 
Schäfer Christoph Seeger sen. und dessen Ehefrau, 
grbornen Schweinsberg zu Simmershausen, fol 
gende, daselbst gelegene Grundstücke, als: r) ein 
Haus, zwischen Jobs. Langmann und Henrich Schä 
fer, nebst Ack. Garten dabei und Gemeinde-Nu 
tzen; 2) Ztel Hufe der LandeSherrschft dienstbar, 
8/5 Ack. 5 Rt. enthaltend; 5) -Z Ack. 3! Rt. Erb 
land, auf dem Weidberge, an Joh. Jost Ruhk, 
CH.C. hI-; 4) Ack. 6Rt. desgl. an der Höhe, 
Ch. D. 79.; 5) '1 Ack. 41z Rt. desgl. der Fifch- 
graben, Ch. H. 147.; 6) Ack. 8 f 3 * Rt. desgl. hin 
ter den Eichhöfen, Ch. 66J.; 7) 1* Ack. desgl. in der 
Steinkaute, Ch. D. 24.; 8) iz Ack. desgl. an der 
Haufe, Ch. C. 3. ; 9)r^§Ack.drSgl. bei der Ochsen 
wiese, Ch.C. 194-, den 29. December d. I. verkauft 
werden, wie Kaufliebhabern und denen, welche ding 
liche Ansprüche an diesen Grundstücken zu habe» 
glauben sollten, und zwar den Letztern, damit sie 
sich in dem bestimmten Termine, bei Strafe der 
Ausschließung, melden, hiermit bekannt gemacht 
wird. Am 17. October »320. 
Kurf. Hess. Amt Ahna. Müller. 
Zur Beglaubigung: Grübe. 
Personen, welche verlangt werden. 
1. Es sucht Jemand, vier Stunden von Cassel ent 
fernt, einen Burschen, welcher mit einem Pferd 
umzugehen weiß und etwas Gartenarbeit versteht, 
auch erbötig ist, schickliche Haus- und Feld-Arbeiten 
(jedoch nicht Ackergeschäfte) zu verrichten, gegeu 
vorthei.chaste Bedingungen und eine sehr gute Be 
handlung, auf Cbristtag. Es muß derselbe mit 
Attesten seiner Ehrlichkeit versehen seyn. Die Hof- 
und Waisrnhauö-Buchdruckerei sagt, wer? 
2. Ein junger Bursch, welcher etwas mit Pferde» 
umzugehen weiß, in ein Gasthaus allhier. 
Personen, welche Dienste suchen. 
r. Ein Mensch, 14 Jahr alt, von guter Erziehung, 
unweit Cassel, der wegen Lähmung der linken Hand
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.